an die Berliner: In welches KH geht ihr zum entbinden?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mausbaermama-2006 05.05.11 - 11:10 Uhr

Hallo,#winke
bin ja noch recht am Anfang, mache mir aber trotzdem schon Gedanken!
Unsere Zwillinge sind im DRK Westend geboren und ich war damals nicht 100% begeistert. Also Kreissaal Team war schon toll und den Kaiserschnitt haben sie super gemacht, aber die Wochenbettstation war grausam- eine Schwester war ganz schlimm und jeder hat einem was anderes erzählt. Null Stillunterstützung!

Da ich eventuell auch ambulant entbinden möchte, wäre das mit der Station ja nicht so wichtig.
Alternativ steht das Martin-Luther und das AVK in Schöneberg in meiner engeren Auswahl. Eventuell auch St. Gertrauden.

Wo geht ihr denn so hin? Habt ihr euch die Kliniken schon angeschaut?
Geht ihr auf Empfehlung oder weil schon ein Kind von euch dort geboren wurde?

Gruss Mausbaermama

Beitrag von 020408 05.05.11 - 11:13 Uhr

also ich werde im sana klinikum lichtenberg entbinden!da hab ich bei meinem sohn sehr gtue erfahrungen gemacht,und von der entfernung her sind das dann mit taxi(mein mann will mich nicht mit wehen fahren)so ca10min bis20!kommt ja auch drauf an wann es los geht und wie der verkehr ist!wenns grade voll im berufsverkehr sein sollte ruf ich mir nen rtw!!!mein sohn war nämlich ab der ersten wehe bereits ne stunde später da!das wird mir sonst zu knapp;-)
glg lotte

Beitrag von sarisarah 05.05.11 - 11:17 Uhr



So wie es bisher aussieht im DRK Wetsend! :-D
Meine Cousine hat da vor ein paar Wochen entbunden und war sehr zufrieden auch alle anderen haben bisher nur positives berichtet.
Allerdings bin ich schon vorher drauf gekommen dahin zu gehen, mal sehen! :)

Wenn du dich dort nicht wohl gefühlt hast dann solltest du wirklich woanders hingehen.
Vom Martin-Luther kenne ich auch einige Begeisterte, aber ... manchmal heißt das auch einfach nicht. Hör einfach auf dein Gefühl, so werde ich es machen.
Es kommen am Ende so viele Faktoren hinzu warum du dich wohlfühlst oder nicht und das ist von Frau zu Frau halt auch unterschiedlich.

Beitrag von henzelinos 05.05.11 - 11:18 Uhr

Ich werde mein drittes Kind (so wie die beiden grossen damals auch schon) im St Joseph Krankenhaus in Tempelhof entbinden.
Da find ich so schön, das da gleich ein Kinderkrankenhaus incl. Neonatologie gleich dran ist. Bei unserem grossen brauchten wir das nämlich ( er wurde in der 30.SSW geboren) und da war ich froh mit ihm unter einem Dach bleiben zu können.

Beitrag von blumela6 05.05.11 - 11:19 Uhr

Hallo!
Ich bin aus Berlin lebe aber nicht mehr dort!
Mein ersten Sohn habe ich im Spandauer-Krankenhaus bekommen.
Ein mal und nie wieder.So was von unfreundlich sowas habe ich noch
nie gesehen.Meinen 2ten Sohn habe ich in der Pulsklinik bekommen.
Sehr,sehr schön ,tolles Team,tolles ambiente+Gebutsbadewanne.
Echt toll.

LG
Blumela#blume

P.S alles Gute zur Geburt!:-D#winke#baby

Beitrag von juliz85 05.05.11 - 11:30 Uhr

ich will nach neukölln, die ham da ne hebammenschule drin und die schülerinnen ham viel zeit für stillberatung und sonstige fragen! find es auch ganz schön dort!

Beitrag von caracoleta 05.05.11 - 12:10 Uhr

Genau mein Thema zur Zeit!

Also, ich schwanke auch zwischen ML, Getrauden und auch St. Joseph.
St. Joseph fällt weg, da sie wohl renovieren und zZ eigentlich nur Risikoschwangere wollen. Haben wohl gerade auch nur 4 Kreissäale, was ich bei deren Geburtenzahl viel zu wenig finde.

St. Getrauden hab ich in der SS sehr gute Erfahrungen gemacht, als ich immer wieder Blutungen hatte. Ich war zwar noch nicht zum Infoabend, aber gefühlsmäßig tendiere ich zum ML.
Dort war ich schon und es hat mir gut gefallen. Großer Pluspunkt ist die kinderärztliche Versorgung, die im G. nur von einer niedergelassenen gemacht wird, die also auch nicht zur Geburt dabei ist.
AVK fällt für mich weg, weil unsympathisch.

Lieben Gruß,
Isa

Beitrag von mausbaermama-2006 05.05.11 - 12:24 Uhr

Hallo,
oh super! Jemand der genau mein Problem hat ;-)
Also St. Joseph hat mir nicht so gefallen. War nur im Eingangsbereich und der wirkte nicht so einladend :-(

ML hatte ich mir im Sep angeschaut (hatte dann leider Fg)! Vom Gesamteindruck super, nur der Oberarzt ist ein komischer Vogel ;-) Aber den hat man ja nicht unbedingt zur Geburt.#zitter
Tendiere aber zum ML!

Im Gertrauden war ich das letzte mal vor 19 Jahren als mein Patenkind geboren wurden. Die haben aber wohl alles neu gemacht.
Werde ich mir mal anschauen.
AVK war ich noch nicht, kenne nur Erfahrungen von 2 Müttern die insgesamt ganz zufrieden waren.

Naja, mal sehen!

Gruss
Mausbaermama

Beitrag von js-oilsister 05.05.11 - 12:19 Uhr

Hallo,

meinen Sohn hab eich 2009 im Vivantes F'hain geboren und war sehr zufrieden, obwohl es sehr voll war zu der Zeit. Dazu muss ich sagen, dass ich im Umgang mit dem Kleinen auch sehr selbständig war und eigentlich keine Hilfe in Anspruch nehmen musste.

Nun sind wir inzwischen nach Brandenburg umgezogen (MOL) und ich werde es hoffentlich wieder bis in's F'hain schaffen. Müssen wir halt etwas schneller fahren #schein


Lg js-oilsister 21.SSW

Beitrag von sunni1108 05.05.11 - 13:27 Uhr

Ich komm zwar nicht aus Berlin, bin aber letztes Jahr dort im Martin Luther operiert worden und ich kann dir das nur 100% ig empfehlen.

Super engagierte und nette Ärzte die dort Dienst schieben!

Von den Schwestern kann ich leider nichts sagen da ich ja nicht auf der Geburtsstation sondern auf der Gyn war... aber auch die waren ausnahmslos nett und zuvorkommend!

War Dienstag erst zur Nachkontrolle dort und war überrascht das mich alle so freundlich empfangen und noch gekannt haben.

Also absolutes DAUMEN HOCH für die Abteilung!

Beitrag von susannea 05.05.11 - 18:59 Uhr

Ich habe mein erstes Kind im Gertrauden KKH bekommen, die Station brauche ich nicht noch mal, vor allem die Kinderärztin nicht, die leitende Hebamme hat mir bis zum Schluß auch erzählt, ich bilde mit die Wehen ein. Naja, als dann eine andere kam, war mein Kind schon fast da ;)

Also mit einer ordentlichen Beleghebamme Getraudenkkh ja, ohen nur wenn man oft Glück hat ;)
AVK würde ich komplett abraten.

Ansonsten sind die Beleghebammen aus dem Getraudenn-KKH von mir jetzt im Parksamatorium Dahlem (glaube ich, so heißt es), guck einfach mal unter www.hebammerei-berlin.de.