Kennt jemand: Ovaria Compositum und Bryophylium?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von dia111 05.05.11 - 11:51 Uhr

Hallole,

da ich nach meiner Stillen Geburt im Dez einen ZK von 38Tagen habe habe ich mir überlegt, meinen ZK zu kürzen.
Das hat mir eine Freundin empfohlen, kennt ihr das und hat es bei euch was gebracht?
Ovaria Compositum(für 1ZT) von Wala und Bryophylium von Welea(für 2ZH)

Ich habe meinen ES aber regelmäßig am 23ZT, habe Angst das mein ES dann wieder unregelmäßig wird.
Muß dazu sagen das ich vor meinen zwei Kindern, immer nen sehr unregelm. Zk hatte (32-53ZT) und seid meiner ersten FG der ZK aber regelmäßig ist.

Nun habe ich Angst,das dadurch wieder alles anders wird...

welche Erfahrungen hat ihr gemacht?

LG
Diana

Beitrag von vanessa10130 05.05.11 - 12:01 Uhr

Hallo!

Mit Ovaria hab ich keine Erfahrung und Bryo nehm ich jetzt den zweiten Zyklus.

Ich nehm in der ersten ZH Alchemilla und in der 2. ZH Bryo.

Eigentlich ist es aber nicht dafür da um den Zyklus zu verkürzen, sondern um die Follireifung und die Einnistung zu unterstützen.

Zum Zyklus regulieren eignet sich Mönchspfeffer besser.

Aber ich muss auch dazu sagen, dass ich nichts von Eigenmedikation halte. Auch homöopathie ist Medizin und sie nimmt Einfluss auf den Körper. Nur weil man es rezeptfrei bekommt, würd ich deshalb auch nicht einfach alles in mich reinschütten was ich irgendwo lese oder höre.

Nicht böse gemeint :-) aber alles ist nicht für jeden gleich geeignet.

Wenn dann würd ich wenigstens Rücksprache mit dem FA halten.

Glg

Beitrag von dia111 05.05.11 - 12:05 Uhr

Ich hatte bei meiner Großen damals Mönchpfeffer genommen auch auf eigener Sache, da mein damaliger FA nichts unternehmen wollte,und es hat gleich im ersten ZK mit Mönchspf. geklappt, er hatte sich reguliert und im zweiten wurde ich SS.

Ich weiß das man nichts auf eigener Faust nehmen sollte, aber wenns doch hilft?
Aber so richtig traue ich mich auch nicht.... oh man

Danke dir

LG
Diana

Beitrag von vanessa10130 05.05.11 - 12:14 Uhr

Ich hab im ersten Zyklus mit Bryo ab ES+ 7 Blutungen bekommen und meine Mens kam zu früh. Hab schon überlegt ob ich es diesen Zyklus überhaupt nochmal nehmen soll, aber da es sich bei der Homöopathie ja gerne mal verschlimmert in der ersten Zeit, hab ich mich überwunden und habs weiter genommen.

Ich hatte meinen ES wegen Alchemilla diesen Zyklus um fast eine Woche früher. Bin jetzt ES+8 und hab Gott sei Dank keine Blutungen, also wird es wohl wirklich die Erstverschlimmerung gewesen sein.

Ob und was du nehmen willst musst du selbst entscheiden. Wenn du dir unsicher bist, dann lass es lieber sein :-)

Glg

Beitrag von lovesaloniki 05.05.11 - 12:08 Uhr

Ich nehm jetzt Beides den zweiten Zyklus. Und beim letzten Zyklus is meine zweite ZH endlich wieder schön lang gewesen.
Kann bis jetzt nur Gutes berichten :-)
Temperatur ist viel ruhiger geworden.

Grüßlis #winke

Beitrag von dia111 06.05.11 - 06:31 Uhr

du nimmst beides in der zweiten ZH und das hat den ZK verlängert?
Denkst du das das auch bei mir sein könnte, das sich mein ZK nicht verkürzt sondern verlängert?

Danke dir

Beitrag von lovesaloniki 06.05.11 - 07:59 Uhr

Ui, das ist schwierig. Aber bei mir hat es super funktioniert.
Ich denke mal schaden kann es nicht. Ist ja pflanzlich.

Beitrag von nicita11 05.05.11 - 12:34 Uhr

Hey,

bin auch im 2. ZK und sehr zurfieden #huepf. Temp.-Kurve hat sich schön beruhigt und auch mein Zyklus scheint sich langsam einzupendeln :-)!

Viel Glück!

Beitrag von dia111 06.05.11 - 06:32 Uhr

nimmst du beides?
Das eine in der ersten ZH und das andere in der zweiten ZH oder wie nimmst du es?
Wie war dein ZK davor, unregelmäßig?

Danke für deine Antwort