An alle Mama's die schon Kaiserschnitt hatten..

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von penelopehl 05.05.11 - 12:07 Uhr

Hey #winke

Mir stellte sich schon nach der Geburt von meinem Sohn die Frage ob die zweite Geburt dann wirklich schneller gehen soll, wenn die erste nen Kaiserschnitt war??Der MuMu wurde ja nicht wirklich gedehnt-bei mir nur auf 4cm..
Kann mir da vielleicht jemand Erfahrungen berichten oder nen guten Link?:-)
So ein Geburtserlebnis mag ich schon mal haben, auch wenns wahrscheinlich weh tun wird..aber ist ja dennoch was schönes..

Viele Grüße&noch einen schönen Tag!

Beitrag von angi1987 05.05.11 - 12:19 Uhr

wenn du noch kein Kind natürlich geboren hast, dann gilst du als Erstgebärende, auch wenn es dein 2.Kind ist...

Geht also nicht schneller!

Beitrag von penelopehl 05.05.11 - 12:34 Uhr

Hab's befürchtet ;-)
Nun ja, dauert ja noch ein Weilchen...hoffentlich..

Beitrag von miau2 05.05.11 - 13:02 Uhr

Hi,
du gilst zwar als Erstgebärende, aber ein schon mal vorgedehnter MuMu macht die zweite Geburt dennoch leichter. Wobei ich nicht weiß, ob 4cm ausreichen dafür. Bei meinem ersten Kind wurde halt bei fast vollständig geöffnetem MuMu abgebrochen.

Leichter und schneller - ich kann es natürlich nicht beurteilen, die erste war ja ein KS ;-).

Bei mir war es evtl. auch anders, denn ich hatte bei einem Wehenbelastungstest einen Blasenriss, danach habe ich aber eigene Wehen bekommen, musste nicht eingeleitet werden.

Die Wehen waren die ersten ca. 15 Stunden nach dem Blasenriss aber ohne Wirkung auf den Muttermund. Heftig waren sie trotzdem.

Ab dem Zeitpunkt, wo die ersten Anzeichen am MuMu sichtbar wurden hat es allerdings nur noch ca. 4,5 Stunden gedauert.

Zum Vergleich: bei meinem ersten Kind wurde eingeleitet (Blasensprung beim wehenbelastungstest...), und da war der MuMu nach 9 Stunden erst auf (weiter gings ja dann auch nicht mehr).

Ging also schon schneller - aber da der Geburtsverlauf komplett anders war ist das halt wie mit den Äpfeln und den Birnen...

Die Aussage mit dem "vorgedehnten" MuMu stammt allerdings von meiner betreuuenden Hebamme, ist also nicht einfach so eine Vermutung ;-).

Ich habe die Entscheidung für eine Spontangeburt nie bereut und würde auch wieder so entscheiden, wenn es keine zwingenden Grund für einen erneuten KS gibt.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von teufelsengel 09.05.11 - 13:52 Uhr

In meiner VK ist der link zu meinem Geburtsbericht.
Habe 2002 per KS entbunden,der muttermund war komplett zu.
Im Nov habe ich meinen kleinen nach 4 1/2 std und 2 1/2 std Kreissaal in meinen Armen gehalten. :-)

Es war super

Beitrag von penelopehl 09.05.11 - 19:41 Uhr

Super Geburtsbericht :-)

Du machst mir Hoffnung...eigentlich hatte ich auch vor Vincent's Geschwisterchen auf normalen Wege zur Welt zu bringen, aber mal schauen was die Schmerzen so mit mir machen....

Einen schönen Abend euch noch!#winke