Komm grad vom FA und total depremiert.

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nastasija 05.05.11 - 12:53 Uhr

War grade beim FA und wurde eine Woche zurückgestuft, weil der Brustumfang (ATD) zu klein sei und bei der Nabelschnur auf der linke Seite schlechtere Durchbluttung ist. Mach mir total die Sorgen jetzt, dass es irgendwelche Folgen haben kann. Der FA sagte man müsste es jetzt regelmäßiger kontrollieren und muss deswegen jetzt 1x die Woche zum CTG. Hatte das jemand von euch, hollen die Kleinen das noch nach?



LG


Nastasija SSW 27+1, zurückgestuft auf 26+1


Beitrag von purzelchen29 05.05.11 - 13:09 Uhr

Hi,

lass Dich #liebdrueck
Von dem zurücksufen, weil der Wurm zu klein ist hält meine FÄ gar nichts, zumal wenn die Nabelschnurversorgung nicht optimal ist. Könnte man Ihrer Meinung nur in den ersten 10 Wochen unbedenklich tun.

Wenn Du Dir unsicher bist geh entweder zu nem anderen Arzt oder ins KH.

Drück Dir die Daumen!

LG

Beitrag von marjatta 05.05.11 - 13:14 Uhr

Also, selbst wenn Du jetzt zurückgestuft bist, ist das kein Drama. Es wird engmaschiger kontrolliert, was die Versorgung des Babies angeht. Und ja, sie holen es später auf. Außerdem muss es nicht bedeuten, dass es früher geholt wird. Ganz wichtig, das ist nur in Extremfällen nötig.

Mein Sohn war bei der Geburt bei 35+3 nur 2035gr schwer. Wir haben in 3 Monaten mit Vollstillen alles aufgeholt. Dass er nicht groß sein würde, war von Anfang an klar, aber meine FÄ hat da nie ein Aufhebens drum gemacht. Insofern denke ich, es ist wichtig, dass kontrolliert wird, und ja, es kann sein, dass es früher geholt wird MUSS ABER NICHT!!

Meine Empfehlung wäre dann aber, dass Du in solch einem Fall möglichst lange noch durchhälst und auf eine spontane Geburt bestehst, weil das auch bei den Frühchen, sofern keine andere Gefahr besteht, für die Anpassung die bessere Wahl ist. Hängt dann vom KH ab (das ich mir gut aussuchen würde), ab welchem Gewicht sie spontan entbinden. Im Frühchenforum wurden bereits Frühchen in der 26. SSW spontan entbunden bzw. ab einem Gewicht von 1500gr / 2000gr je nach KH. Da würde ich mich dann vorher schon erkundigen. Und am besten eines mit erfahrener Neugeborenen-Intensiv.

Gruß
marjatta mit Sohn und #ei, 30.SSW (auch mit Frühgeburtsrisiko und jetzt krankgeschrieben zuhause)

Beitrag von puenktchen.07 05.05.11 - 13:40 Uhr

Hallo Nastasja,

hab heute hier auch schon gepostet. Mein Zwerg ist derzeit 5-10 Tage zurück. Hatte am Dienstag 3. Screening. Vor 8 Wochen war er nur 5 Tage zurück. Durchblutung ist allerdings bei mir ok. Zurück gestuft wurde ich deswegen nicht. Ich muss nur in 10 Tagen zur Doppleruntersuchung bei uns in die Uni zwecks Ausschluß Plazentainsuffizienz (so stehts zumindest auf der Überweisung) und in weiteren 14 Tagen macht mein FA nochmal der Doppler. Ist zwar vielleicht nicht ganz das selbe wie bei Dir.

Gruß Bianca