Tochter befreit sich mit Armen aus dem Autositz

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von -tini- 05.05.11 - 13:20 Uhr

Hallo!

Meine Maus (fast 2J) befreit sich seit kurzem mit den Armen aus dem Autositz.
Was habt ihr für Tipps wie ich das vermeiden kann?
Bitte um technische Tipps nicht um erzieherische.
Denn anhalten und aus dem Auto raus oder solche Dinge kommen für mich nicht in Frage.

-tini-

Beitrag von daisy80 05.05.11 - 13:25 Uhr

Wenn die Armgurte eng genug sitzen, kann das doch eigentlich nciht passieren, oder?

Im eigenen Auto haben wir zwar einen Fangkörpersitz - da stellt sich das Problem erst gar nciht. Aber bei den Großeltern haben wir einen Römer King und ich kann mir nicht vorstellen, dass sich Junior auch nur ansatzweise daraus befreien könnte.
Vielleicht ist das nicht bei jedem Sitz so, aber ich würde erstmal versuchen, die Gurte ordentlich stramm zu ziehen und auch die Höhe der Gurte insgesamt passend einzustellen (so dass sie nicht von weiter oben "runterkommen" und auch nicht erst ein Stück zu den Schultern "hochlaufen" müssen). Sonst ist die Sicherheit ja auch nicht gegeben.

Beitrag von -tini- 05.05.11 - 14:00 Uhr

Ich hätte das auch nicht gedacht aber es ist leider so. Ich mache die Gurte schon eng genug aber sie schafft es leider trotzdem sich da mit den Armen nacheinander rauszuwühlen.

Beitrag von jans_braut 05.05.11 - 14:46 Uhr

Überprüfe mal - ohne Jacke - wie sie anfangs drin sitzt. Kann ja sein, dass der Popo/Rücken nicht ganz hinten sind, so dass du zwar fest anziehst, aber wenn sie sich weiter nach hinte setzt, ist es wieder alles locker.

Zweite Alternative: lass den Autositz kontrollieren - wenn es ganz fest anliegt, sollte sie es nicht schaffen. Also könnte es ein Problem mit dem Sitz sein - und eine Gefahrenquelle.

Gruss

Beitrag von sillysilly 05.05.11 - 13:36 Uhr

Hallo

wir haben auch einen Autositz mit Fangkörper

Denke auch, daß du die Gurte nicht fest genug gezogen hat, die müssen ja anliegen wie eine zweite Haut - da kann man doch gar nicht raus schlüpfen
Jedenfalls konnte meine Mittlere das nicht und die sitzt seit sie 3 ist in ihrem Sitz ohne Fangkörper

Grüße Silly

Beitrag von nkg 05.05.11 - 13:36 Uhr

Welcher Sitz ist das denn?

Beitrag von -tini- 05.05.11 - 14:01 Uhr

Storchenmühle. Den haben wir nach der Schale genommen und der ist auch für die nächsten Größen.

Beitrag von miau2 05.05.11 - 13:38 Uhr

Hi,
meine ganz persönliche Meinung: entweder sitzen die Armgurte nicht eng genug und machen es ihr zu einfach - oder zu eng und sind daher unangenehm für sie (und dann schaffen Kinder offenbar auch Dinge, die ich eigentlich für unmöglich halten würde).

Wenn die Gurte richtig angelegt sind gibt es keine sinnvollen, zulässigen technischen Tipps mit dem gleichen Sitz.

Einziger "Tipp" wäre dann noch ein anderer Sitz, einer mit Fangkörper als Umgehung des Problems.

Und erzieherische Tipps willst du ja nicht haben...dabei wäre das eigentlich der richtige Weg (natürlich unter voraussetzung, dass die Schultergurte richtig sitzen und vernünftig angezogen sind - etwas, was meiner ganz persönlichen und nicht representativen beobachtung nach bei sehr vielen Kindern nicht der Fall ist).

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von diba 05.05.11 - 13:38 Uhr

hallo,

bei uns ist es das gleiche. haben den römer und dort schlägelt sich meine maus jetzt auch immer raus.

sie ist aber auch an den schultern sehr zierlich.

das einzige was hilft ist,das meine maus jetzt vorne bei mir sitzt. so habe ich sie ein wenig mehr unter kontrolle.


meine jungs haben so einen mist nie gemacht.


lg diana

Beitrag von daisy80 05.05.11 - 13:50 Uhr

Naja, aber letztendlich ist es dann ja nicht der passende Sitz, wenn sie da rauskommt.
Wenn Du es "kontrollieren" kannst, ist es ja okay, aber das Wahre ist es nicht, oder?

Beitrag von sunflower.1976 05.05.11 - 13:43 Uhr

Hallo!

Schau nochmal genau in der Anleitung bzw. auch auf der Interentseite des Herstellers nach, wie eng die Gurte sein müssen. Denn wenn ich bei unserem Römer-Sitz eng genug ziehe, kann mein kleiner Sohn nicht daraus wurtschteln. Und würde er es trotzdem irgendwie schaffen, blieben nur erzieherische Maßnahmen...
Denn irgendwelche zusätzlichen Verbindungen zwischen den Gurten oder selbstgemachte Sicherungen mit Seilen oder Tüchern sind unzulässig und gefährden das Leben des Kindes bei einem Unfall weil es dann ggf. von anderen nicht schnell genug aus dem Sitz befreit werden kann.

LG Silvia

Beitrag von zwei-erdmaennchen 05.05.11 - 14:15 Uhr

Hi Tini,

ich habe jahrelang Autositze verkauft und dieses Problem häufig geschildert bekommen. In fast allen Fällen liegt es tatsächlich an der richtigen Einstellung der Gurthöhe bzw. dem Festziehen des Gurtes. Auf jeden Fall muss der Gurt oberhalb der Schultern aus dem Sitz kommen. Er darf keinesfalls hinter dem Körper rauskommen weil das Kind dann nur die Schulter auf die Seite ziehen muss um genug Spielraum zu bekommen um die Arme rauszunehmen. Beim Anschnallen ist es ganz wichtig immer auch die Beckengurte zu straffen. Denn die straffen sich meistens nicht automatisch mit. Das heißt Kind anschnallen, Gurte oberhalb des Gurtschlosses greifen und Beckengurte ganz straff ziehen. Es darf sich nichts verwurschteln und auch keine abstehende große Falte in der Kleidung sein. Wenn die Gurte ganz straff über das Becken verlaufen den Gurtstraffer anziehen. Fest - bis kurz vor blau anlaufen ;-).

Wenn all das nicht hilft und deine Kleine wirklich so gelenkig ist (das gibt es tatsächlich - wenn auch deutlich seltener als die meisten Leute glauben...) dann gibt es z.B. von HTS den "Belt guard". Das ist ein Verbindungsstück welches die Gurte verbindet und die Kids sich somit schlechter rauswinden können.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von punkt3 05.05.11 - 15:48 Uhr

Aber ich glaube das Ding ist in Deutschland nciht zugelassen, weil man die Kindersitze im Notfall mit einem Handgriff öffnen können muss :-(

Was allerdings passiert, wenn man den nutzt und die Polizei einen anhält, weiß ich nicht. Ich glaube nicht, dass die drauf achten. Ist wahrscheinlich wieder so eine versicherungstechnische Frage dann...

Beitrag von zwei-erdmaennchen 08.05.11 - 20:21 Uhr

Hi,

ich habe zwar mit dem TÜV nicht gesprochen aber laut Hersteller ist es in Deutschland erlaubt und wird auch hier vertrieben. Ich persönlich würde mit sowas immer zum TÜV gehen und mir die Verwendungserlaubnis schriftlich holen. Dann kann mir im Fall der Fälle niemand etwas.

Was man definitiv nicht darf ist irgendwelche Schnallen und Verbindungen selber am Sitz anzubringen und/oder festzunähen. Damit verliert man definitiv jeglichen Versicherungschutz. Der eine Handgriff bezieht sich auf das Öffnen des Gurtschlosses - also da darf es keine Zweitsicherung geben denn jeder Laie muss sofort erkennen, wie das Schloss zu öffnen ist. Die Arme rausfädeln muss man sowieso bei dieser Art von Sitz...

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von -tini- 08.05.11 - 14:42 Uhr

Hallo Ina!

Super #danke
Das mit den Beckengurten mach ich schon immer. Da wird gaaaaanz kräftig dran gezogen.
Wo ich nachher allerdings gleich mal nachschaue, ob die Gurte oberhalb der Schultern sitzen. Bin zwar der Meinung das es so ist, aber das wird nochmal kontrolliert ;-)

Danke für die tolle Erklärung ;-)

Beitrag von zwei-erdmaennchen 08.05.11 - 20:27 Uhr

Hi Tini,

#bitte gern geschehen.

Bei der Gurthöhe musst du eventuell etwas ausprobieren. Es kann auch sein, dass der Gurt eine Stufe höher eingestellt werden muss als eigentlich nötig. Die Kinder sind soooo verschieden vom Körperbau her, dass sie es manchmal nur dann nicht mehr schaffen können da raus zu kommen.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von frl.bossi 31.05.11 - 13:06 Uhr

Hallo!


Mein Schwester hatte vor kurzem auch das Problem, dass sich ihre kleine "Schlange" ;-) ständig rausgewurstelt hat.
Die Gurte hat sie kontrolliert und neu eingestellt....half nix.

Jetzt hat sie einen Sitz mit Fangkörper "Taos" von Storchenmühle, der ist relativ neu.
ECE Gruppe 1-3
Ja, nun kommt die kleine nimmer aus dem Gurt selbst raus, ist gut mit dem Fangkörper gesichert und der Sitz kann sehr individuell angepasst werden.

Ich hab meine Nichte damit schon chauffiert und bin sehr zufrieden.
Der Einbau ist leicht, der Gurt wird gut geführt.

Ich könnte mir vorstellen, dass dieser Sitz euer Problem löst (wenn noch aktuell)


Liebe Grüße