Frage zu Brille bei Kindern?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von skymaster 05.05.11 - 13:46 Uhr

Hallo zusammen!

Ich komme gerade mit meinen 5 Jährigen Sohn vom Augenarzt. Er braucht leider eine Brille.:-[ Jetzt ist meine Erste Frage. Muss ich die Bezahlen oder die Kasse? Wir sind bei der AOK. Und dann frag ich mich was ich für eine Nehmen soll. Ich habe keine Ahnung von Brillen. Und schon gar nicht bei Kindern. Könnt ihr mir irgentwelche Tipps geben worauf ich achten muss beim Kauf? Ich denke mir nur dás wir eine Versicherung abschliessen sollten. Naja!

Danke für eure Antworten.#liebdrueck

Tanja mit Cengiz der sich total auf seine Erste Brille freut.

Beitrag von arkti 05.05.11 - 14:18 Uhr

Entspiegelte Gläser würde ich auf jeden Fall nehmen und Kunststoffgläser.

Kosten weiß ich nicht, aber ich glaube für Kinder gibt es noch Zuschüsse.
Das wissen die Optiker aber auch.

Beitrag von a79 05.05.11 - 15:02 Uhr

Hallo Tanja,

bei Kindern zahlt die Kasse noch, allrdings nur für eine Brille -ich empfehle immer noch eine Zweitbrille, wobei das auch immer ein wenig auf die Höhe der Werte ankommt.
Für Kinder sind wichtig: Kunststoffgläser (da sie beim Zerbrechen nicht splittern), Silikonsteg und ich empfehle auch immer Sportbügel (das sind die mit den gebogenen Gummienden, die hinter dem Ohr einfach besser halten, wenn das Kind aktiv ist) -normalerweise schreiben die Ärzte sowas auch mit aufs Brillenrezept -damit das von der Kasse übernommen wird, außerdem sollte als Begründung "zur Teilnahme am Schulsport" draufstehen, dann gibt es eigentlich keine Probleme damit.

LG

Andrea mit ihren beiden Jungs

Beitrag von gedankenspiel 05.05.11 - 19:09 Uhr

Hallo,

wir haben bei Apollo für die Brille unseres Sohnes ca. 25 Euro bezahlt.

Beinhaltete das Gestell incl. Kunststoffgläsern und Sportbügeln - und die Versicherung gegen Verlust und Bruch.

Beim Kauf solltest du darauf achten, dass sie deinem Sohn auch gefällt, denn er muss sie täglich tragen ;-)

Für alle anderen Fragen ist der Optiker zuständig, wenn ihr unsicher seid.

LG und alles Gute,

Andrea

Beitrag von sono 05.05.11 - 21:20 Uhr

Hallo,
also unsere Krankenkasse (Barmer GEK) bezuschußt nur die Brillengläser. Mußten bisher jedesmal den Rest selbst bezahlen.
Meine große Tochter (10) hat, seit sie ca. 4 Jahre alt ist, eine Brille. Die Kleine, seit ihrem 3. Lebensjahr. Sie ist nun fast 8.
Wir haben, gleich nach der Geburt der Kinder, eine Zusatzversicherung abgeschlossen. Die erstattet zu 80 % die Brillenrechnung. Ist aufjedenfall eine gute Investition, denn es gab Zeiten, da brauchten wir jedes Jahr eine neue Brille.
Ich mach es immer so, daß meine Kinder sich die Gestelle selbst aussuchen dürfen. Sie machen das wahnsinnig gerne und tragen die Brillen auch entsprechend gerne :-)
Ansonsten wird Dich der Optiker sicherlich gut beraten, was das Glas, Entspiegelung etc. angeht.

LG sono

Beitrag von spatzl27 06.05.11 - 08:58 Uhr

Hallo Tanja,

ihr habt tolle Vorraussetzungen für eine Brille, wenn Dein Sohn sich freut. Kinder akzeptieren diese sehr schnell. Unsere Optikerin meinte entweder sie nehmen die Brille gleich wieder ab oder behalten sie auf und leben damit.

Unsere Kasse bezuschusst ca. 20 Euro pro Glas. 100 Euro für die Gläser muss ich immer selbst noch zahlen. Da ist aber kein Hightech dabei. Nur Kunststoff. Entspiegelt glaub ich nicht. Lass ich erst in der Schule machen, da meine halbjährlich neue Gläser braucht, weil die Werte sich verändern. Innerhalb des letzten halben Jahres 1 bzw. 2 dpt besser geworden..

Hol Dir doch verschiedene Angebote ein. Optiker und Ketten.. dann entscheide, wo es am besten für Dich ist. Auch was Reparaturservice betrifft..

LG Spatzl

Beitrag von gey24 06.05.11 - 23:13 Uhr

meine kleine (10 monate) hat gestern ihre brille bekommen. es gibt kassenmodelle, die meist nicht sehr hübsch sind, und natürlich eine große auswahl ... wir haben für ihre brille 39 euro bezahlt, allerdings gibt es für babys keine kassenbrillen und weitaus teurere brillen... meine kleine gewöhnt sich langsam daran eine brille zu tragen...

was für dich wichtig sein sollte ist eine umfassende beratung vom fachhändler die helfen auch gerne bei der auswahl des richtigen modells.

mein sohn (11 jahre) hat sich seine letzte brille selbst ausgesucht aber mit 5 jahren haben wir sehr darauf geachtet das es eine sogenannte "flexibrille" ist weil er natürlich viel rumgetobt hat und auch im sportunterricht nichts passieren sollte...

er hatte sportunterricht im kindergarten, falls du dich wunders ...


dann drück ich die daumen das ihr den richtigen optiker für euch findet und er sich schnell an die brille gewöhnt.