Wie ist das nun nach der Geburt?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von diabola1000 05.05.11 - 13:47 Uhr

Hallo ihr Glücklichen,

ich habs noch nicht hinter mir. Bin "erst" in der 37. SSW.
Im Moment bin ich total am Ende körperlich. Ich kann nicht mehr schlafen, weil mir alles weh tut, ich kann mich nicht mehr richtig bücken...bin total schnell außer Atem usw. Ihr kennt das ja sicherlich.

Wie lange dauert es, bis die "Beschwerden" verschwinden nach der Geburt? Kann ich mir schon am nächsten Tag anständig die Socken anziehen oder die Beine abtrocknen? Oder wie lange dauert das.
(Natürlich von einer eventuellen Kaiserschnittnarbe abgesehen!)

Danke für eure Antworten

Beitrag von zwei-erdmaennchen 05.05.11 - 13:51 Uhr

Hi,

das kommt ganz drauf an wie die Geburt verläuft. Nach einer vollkommen komplikationslosen Entbindung stehst du auf, duschst dich und trocknest dich selber ab. Mit Dammschnitt/-riss kann das schon wieder anders aussehen und etwas dauern.

Ich für meinen Teil war nach dem KS schneller im Stande die Socken anzuziehen als nach der Vaginalgeburt. Das ist also total unterschiedlich.

Liebe Grüße und viel Kraft für den Endspurt
Ina #winke

Beitrag von derhimmelmusswarten 05.05.11 - 13:57 Uhr

Kommt drauf an, ob du genäht werden musst. Ich wurde eine Stunde lang zusammen geflickt und konnte wochenlang nicht anständig laufen und sitzen. Aber viele andere, die ich so kenne hatten überhaupt keine Probleme und sind wieder rum gelaufen als wäre nix! Am Meisten freue ich mich darauf, nicht mehr alle paar Minuten auf Toilette zu sitzen. Ich war heute Morgen unterwegs: zu Hause 2 Mal, dann ein Halt bei Oma, dann unterwegs bei Mc Donald´s, zwei Mal beim Arzt, einmal im Parkhaus, dann noch 2 Mal bei Mc Donald´s. Ich hätte ausrasten können.

Beitrag von meandco 06.05.11 - 04:06 Uhr

mich haben sie auch über ne stunde lang zusammengeflickt ... direkt danach war ich wieder selbstständig ohne schmerzen unterwegs ...

kommt wohl auch auf die allgemeinverfassung an #kratz

lg
me

Beitrag von goldengirl2009 05.05.11 - 13:59 Uhr

Hallo,

nach beiden Entbindungen war ich gleich wieder fit und fühlte mich super.
Bei meiner ersten Tochter bin ich nach 1 Stunde duschen gegangen (vorher haben wir gekuschelt) und bin danach auch gleich alleine gelaufen und alles.

Bei meiner zweiten Tochter war es das gleiche, Kind da und es ging mir super und ich konnte auch gleich wieder loslegen.

Gruß

Beitrag von germany 05.05.11 - 14:52 Uhr

Hallo,

also vor 6, fast 7 Jahren hab ich mein erstes Kind entbunden und schon knapp 2 Stunden nach der Geburt war ich duschen. Man ist erst noch im Kreißsaal wegen der Nachgeburt usw.

Mein Mann war dann mit im Duschraum, weil ich keine Hebamme dabei haben wollte. Ich hatte einen Dammschnitt, war aber am selben Tag wieder Fit.



lG germany

Beitrag von schnuppelag 05.05.11 - 17:18 Uhr

Mal von den ganz normalen Entbindungsschmerzen abgesehen, kannst du (KS und Näherei mal außen vor) direkt nach der Geburt wieder loslegen :-D

Allerdings sind die Wundschmerzen nach der Geburt auch nicht ganz ohne... da hatte ich mir damals den dicken Bauch wieder zurück gewünscht ;-)

Beitrag von eishaendchen80 05.05.11 - 22:26 Uhr

Hallo.

Mach dir keinen Kopf

Ich hatte bei der 1. Entbindung eine Zangengeburt und konnte auch am nächsten Tag nicht ohne Begleitung aufs Klo. Ich war körperlich total am Ende und selbst aufm Klo sitzen und strullen war für mich zu viel.

Dann bei der 2. und letzten.

Ich lag nur eine Stunde im Kreißsaal, bin gerissen und wurde genäht, aber 2 Stunden danach schon aufgestanden und aufs Klo gegangen.

Ich denke es kommt auf die Frau selbst an. Bei beiden Jungs bin ich sehr stark gegangen sah aus wie ein Faß. Bei Max konnte ich über eine Woche nicht richtig gehen geschweige denn sitzen.

Bei Tim ging es ziemlich schnell das ich ordentlich sitzen und gehen konnte.

Beitrag von jas84 06.05.11 - 08:28 Uhr

Wie alle anderen schon schrieben

das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich

ich habe meine Maus Vaginal zur Welt gebracht danach ca 3 Stunden inniges Kuscheln im Kreissaal anschließend Frühstücken und danach bin ich sofort selbstständig Duschen gegangen Trotz Dammnaht bis zum After.

Ich hab es genossen mich viiiiiel besser unter der Dusche bewegen zu können. Klar war abtrocknen und Bücken danach eine wohltat im gegensatz zu abtrocknen und bücken mit dickem babybauch


Bei meiner großen vor knapp 5 Jahren konnte ich nach der Vaginalgeburt gar nichts machen. Sie kam am Vormittag zur Welt und ich habe bis zum nächsten Tag das Bett nicht verlassen können so fertig war ich. Ich hatte weder Kraft noch war mein Kreislauf zu irgendwas in der Lage. Beim ersten Toilettengang nach der Geburt währe ich fast zusammengeklappt.

Du siehst also wie unterschiedlich es sein kann

Beitrag von ulmerspatz37 06.05.11 - 21:07 Uhr

Hallo,
nach der genurt hast du andere beschwerden :-p
kommt darauf an, wie es gelaufen ist. die zeit nach der geburt war für mich weitaus schlimmer als vorher.

bei jeder frau ist es anders. du musst es auf dihc zukommen lassen. bist ja schon im endpsurt :-)
ich wünsche dir und deinem baby alles Gute!

Beitrag von taliebu 13.05.11 - 22:31 Uhr

Also ich hatte eine spontane Geburt mit Dammschnitt.
Hatte anfangs manchmal ein paar Probleme beim Hinsetzen und Aufstehen (ziepen), aber ansonsten war ich fit. Duschen, Anziehen, etc kein Problem.

LG Nati (wieder 25.SSW) :-)