Wie erkenne ich man ne Magen-Darm-Grippe bei den ganz kleinen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kerstini 05.05.11 - 13:50 Uhr

Meine Frage steht ja schon oben. Bin mir nicht sicher ob das spucken meiner Maus heute normal ist oder ob sie sich evtl. bei Oma und Opa mit der Magen-Darm-Grippe angesteckt hat.

Sie spuckt soviel wie noch nie und in so hohem Bogen das man richtig in Deckung gehen muss. Wenn ich sie stille kommt auch alles gleich wieder raus wenn sie überhaupt was trinkt. Sie ist extrem unruhig und quenglig und ohne Mama geht gar nix. Fieber hat sie keines, aber erhöhte Temperatur von 38,0°.

Stuhlgang hat sie keinen, wobei sie oft erst nach 8 Tagen die Windeln voll hat und das war zufällig gestern morgen wieder soweit.

Mach mir ein wenig Gedanken. Is ja irgendwie schwierig bei den ganz Kleinen #kratz


LG

Kerstin mit Ida #verliebt (14 Wochen) und #stern Madita #stern Leo + #stern 12.SSW

Beitrag von taliebu 05.05.11 - 15:05 Uhr

Wenn sie nach jedem Stillen wieder unnormal viel ausspuckt und fast Fieber hat, würd ich mal beim Arzt anrufen. Die Kleinen können ganz schnell autrocknen..

LG Nati

Beitrag von loveleen 05.05.11 - 15:32 Uhr

also unser kleiner hatte auch schon 3mal magen-darm...
es kommt schwallartig alles wieder raus, bei linus auch mit würgeanfällen, fieber hatter er übrigens nicht dafür aber sehr starken durchfall....
achte darauf das du ihr trotzdem viel zu trinen gibst, wenn nicht stillen dann wasser oder tee unser kinderarzt hat uns tee mit Traubenzucker verordnet
auf 125ml Fencheltee einen teelöffel traubenzucker
Gute Besserung an die Kleine

Beitrag von lina32 05.05.11 - 15:41 Uhr

will dir keine angst machen, aber wir lagen letztes we in der klinik mit unserem 6 monate alten baby. er fing am freitagnachmittag auch ganz plötzlich an zu brechen, so dass ich angst hatte er würde ersticken so schlimm war es. ich stille nicht aber er hat absolut nix mehr in sich behalten. mussten dann 2 tage an den tropf. sonntag dann entlassen worden und abends fing es mit durchfall 2 tage lang an. und das war auch so schlimm. ich bin jetzt noch alles am weg waschen. so schnell konnte ich gar nicht gucken wie alles wieder voll war. jetzt fangen wir langsam wieder an ihn ans essen zu gewöhnen, klappt noch nicht so gut, er möchte am liebsten nur seine milch, keine beikost

Beitrag von kerstini 05.05.11 - 16:19 Uhr

Danke Euch!

Ich werds heute nochmal beobachten und wenn es so bleibt werden wir morgen mal beim KiA auf der Matte stehn.

Drückt die Daumen das es besser wird!


LG

Kerstin