@ hebigabi (auch gerne an andere SS :-) )

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jenny133 05.05.11 - 14:08 Uhr

Hallo

hab grade gesehen, das du hier unterwegs bist :-)
Ich hab ja noch massig Zeit und meine Hebi meinte, das wir zur gegebenen Zeit uns was einfallen lassen, damit wir das Baby vor ET rauslocken. Aber vielleicht kannst du mir ja schon mal Infos geben, wie man das mit dem "rauslocken" so kurz vor ET macht?

Mein Frauenarzt meinte nämlich, das am ET oder spätestens einen Tag danach eine Einleitung gemacht wird, weil SS-Diabetes diagnostiziert wurde.
Und das meinte er obwohl meine Werte mittlerweile immer ok sind und das Baby laut letztem US sogar "eher zart" ist...

Vielen Dank!!

LG
Melanie

Beitrag von hebigabi 05.05.11 - 14:41 Uhr

Ganz ehrlich- ich hab die Erfahrung mittlerweile gemacht, dass - solange die Kinder von sich aus nicht wollen- du alles machen kannst, aber alles NIX bringt.

Von daher geb ich da groß keine Rezepte mehr raus und dem Rizinuscocktal gegenüber bin ich eh sehr vorsichtig, da kann ohne Kontrolle der Schuss gewaltig nach hinten losgehen und beim Kind durch Dauerkontraktionen schlechte Herztöne machen.

Und #sex- naja, da müsste man soviel #sex haben dass man schon wund wird;-) - wir hatten in einer Hebammenzeitung stehen, dass es nachgewiesenerweise nichts bringt - als Auslöser- bei denen es geklappt hat ist´s schön, aber wahrscheinlich wärs auch so los gegangen.

LG

Gabi

Beitrag von jenny133 05.05.11 - 19:52 Uhr

Danke Gabi für deine Antwort

Das macht mir allerdings wenig Mut für mich :-(
Was hälst du denn von einer Einleitung NUR wegen der Diagnose SS-Diabetes. Ich hab hier im Forum schon einige Antworten bekommen, das ich das nicht machen lassen muss, sofern ich es nicht möchte.

Natürlich würde ich selbst mit klarem Verstand überlegen, was nun für das Baby das beste ist. Aber solange der Doppler dann ok wäre, genauso wie die Größe des Baby´s etc. besteht doch kein Grund auf eine vorschnelle Einleitung?

LG
Melanie

Beitrag von hebigabi 05.05.11 - 20:23 Uhr

Wenn der BZ okay ist, der Doppler und das CTG beim Kind auch dann kann man auch noch abwarten!

LG

Gabi

Beitrag von jenny133 05.05.11 - 20:57 Uhr

Danke!

Werde ich dann ja sehen, wie gesagt hab ja noch massig Zeit.
Blutzucker hab ich jetzt echt super im Griff!!

Vielen Dank für deine Antwort!

LG
Melanie

Beitrag von hebigabi 05.05.11 - 21:01 Uhr

Genau das meinte ich ja- wenn der Doppler und das CTG okay sind geht es dem Baby ja definitiv gut und wenn die BZ werte gut eingestellt sind muss man sich nicht zwangsweise einleiten lassen.

Das Problem sind immer die Diskussionen, die man dann mit den Ärzten führen muss, die es machen wollen- die können einem ein so schlechtes Gewissen einreden, dass man dann immer bereit ist es zu tun.

Aber wenn man fragt- ist alles in Ordnung- und die sagen ja würd ich nachhaken, warum dann ein leiten.

LG

Gabi