BB, wann ins eigene Zimmer?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von mopsi2008 05.05.11 - 14:09 Uhr

Hallo ihr Lieben,

meine Maus schäft seit sie 3 Wochen alt ist in ihrem großen Bett an meiner Seite, seitdem schläft sie Nachts sehr gut und vorallem Abends auch ohne große Probleme ein.

Jetzt hab ich mir aber die Frage gestellt ob es vielleicht langsam Zeit wird das sie in ihrem Zimmer schläft?
Wenn mein Mann Nachtschicht hat und wir alleine sind schläft sie ganz ruhig durch von 23Uhr bis 6/7 Uhr. Jetzt hattte er aber mal Frühschicht (er steht um 4.30Uhr auf) und da hat sie nur bis knapp 5 Uhr geschlafen und war auch unruhiger Nachts. Dachte das sie sich vielleicht von seinem Schnarchen gestört fühlt und von dem frühen aufstehen.

Wollte jetzt einfach mal hören wann Eure Mäuse in ihre eigenen Zimmer umgezogen sind? Und vielleicht wie ihr das gemacht habt?

LG Steffi & Mia-Sophie (13Wochen)

Beitrag von mama-von-meleena2010 05.05.11 - 14:37 Uhr

Hallo,

Also mein Freund hat auch wöchentlichen wechsel Zwischen früh (steht um 4 auf) und Spätschicht (steht um 8 auf). Anfangs war sie dann auch immer spätestens ab 5 uhr wach aber mittlerweile hole ich sie dann zu mir ins bett und sie schläft dann weiter bis halb8 /8.

Ich werde sie erst mit einem Jahr in ihr Zimmer legen oder wenn sie schon prima durchschläft auch früher. Ich stille noch nachts alle 2-3h von daher wäre es mir auch zu unbequem.

Ich denke mal die Mäuse gewöhnen sich dran und auch an das schnarchen den meiner schnarcht auch furchtbar aber unsere Tochter grinst nur und schläft weiter :D

Beitrag von patjoe 05.05.11 - 14:45 Uhr


Hallo

unser kleiner ist jetzt 8 wochen alt und er schlät seit einer woche in

seinem Zimmer. Am ersten Abend habe ich ihn um 8 ins Bett getan und als

er nachts kam zum stillen habe ich ihn zu uns ins Zimmer geholt und ihn

dann im Beistellbettchen weiter schlafen gelassen. Am zweiten Abend

nochmal so und am dritten Abend habe ich ihn nachts wieder in sein Bett

in seinem Zimmer zurückgelegt.

Wir finden dass er seit er in seinem Zimmer schläft, viel ruhiger ist und auch länger schläft. er geht jeden aben

um 8 ins bett und kommt dann so gegen 4 uhr, sonst kam er immer um 23

uhr, dann nochmal um 3 uhr und dann um 6. jetzt nicht mehr und es

klappt prima. probiers einfach aus, kannst de kleine ja immer zu dir ins

Zimmer zurück holen

liebe grüsse joelle

Beitrag von de.sindy 05.05.11 - 21:32 Uhr

wir haben benito mit 10monaten "ausquartiert". mein freund arbeitet in wechselschichten (früh/spät) und benito hat es nur ganz am anfang gestört, wenn mein freund um 4uhr aufgestanden ist, aber dann hat ihn weder der wecker, noch das knackende laminat :-[oder sonst was gestört. allerdings genieß ich immer die zeit wenn er frühschicht hat, weil wir dann früh mehr platz im bett haben, wenn er 6uhr aufwacht und nochmal kuscheln kommt. das machen wir auch jetzt noch wo er seit einem knappen monat in seinem zimmer schläft. allerdings muss ich dazu sagen, dass das KiZi direkt ans schlafzimmer anbindet und wir die tür auf haben.

probierts einfach mal 2-3wochen aus. zurück holen kannst du dein baby ja immer noch.

LG

Beitrag von binecz 06.05.11 - 14:27 Uhr

Josephine ist fast 9Monate und schläft noch bei uns im BSB.
Am Anfang dachte ich auch immer sie wird wach wenn wir ins Bett gehen oder so. Aber ist nicht so. Sie wird auch wach wenn wir noch nicht ins Bett gehen oder mittlerweile schläft sie auch weiter wenn wir ins Bett kommen.
Wahrscheinlich ist es einfach eine Gewohnheitssache. Deine Tochter kennt die Geräusche ja noch nicht und muss sich erst daran gewöhnen.
Mach was dir dein Herz sagt. Wenn es für dich ok ist, dann probier es und schau wie sie es findet. Wenn du zweifelst, dann laß es wie es ist.

Bine mit Phine, die sie wahrschienlich nie ausquartieren wird, ihr aber immer anbietet im eigenen Zimmer schlafen zu dürfen

Beitrag von gussymaus 06.05.11 - 16:35 Uhr

wir haben es schon probiert... hat nichts geholfen...

also sie schläft noch bei uns im balkon, den ich allerdings jetzt abgesenkt habe damit da ne stufe abwärts ist - sonst kommt sie nachts immer zu mir rüber und beißt mir in den oberarm und such da den nippel ;-) mit stufe ist es besser...

sie geht meist gegen 19h/19h30 je nach dem wei das mit den anderen hinkommt zu bett (dank der 10cm stufe kann sie da ja jetzt wieder alleine liegen ohne mich) gegen 22h/23h gehen wir ja auch zu bett, dann wird sie immer wach und will noch eine kleine nachtmahlzeit. stört mich wenig bis gar nicht. dann schläft sie bis 5 oder 6h, manchmal auch bis 7h... unterschiedlich. nur selten wird sie mitte in der nacht noch mal wach.. außer wenn die große mal plärrt und bei uns dann weiterschläft oder so, dann ist sie auch wach... klar: wenn alle im schlafzimmer srechen meint sie es ist aufstehen dran...

also haben wir sie dann im kinderzimmer schlafen gelegt. da hat sioe toll geschlafen, von 20-2h... also nichts lkänger, nur eher... also ich noch mal rein bevor WIR ins bett sind, stillen, dann schlief sie mit glück bis 6, mit pech eben nur bis 4, wie unten auch,. nur dass ich dann immer hochrennen muss und selber nihct wieder zur ruhe komme... bringt MIR also gar nichts... deshalb bleibt sie noch bei uns.... wegen mir eilt das aber auch noch nicht mit dem auszug #verliebt ich schlaf lieber mit nem kind an der brust als gar nicht...

lg gussy

Beitrag von mopsi2008 06.05.11 - 17:40 Uhr

Danke für eure Antworten.

Muss sagen das ich es sehr schön so finde und es auch sehr genieße die Maus so nah bei mir zu haben.Vorallem weil sie schon von Anfang an sehr viel Nähe gebraucht hat. Muss zwar eh für die Flasche aufstehen aber das finde ich jetzt nicht so schlimm, manchmal bleib ich sogar auf.

Dachte halt nur das wir ihren Schlaf stören, aber werde es jetzt erstmal so lassen und vielleicht gewöhnt sie sich ja dran das Papa so nen Lärm macht ab und zu ;-)

LG Steffi

Beitrag von gussymaus 06.05.11 - 20:37 Uhr

habt ihr kein zweites bett? also ein reisebett oder so? damit könntet ihr es ja recht gefahrlos mal ausprobieren und gucken wie es euch bekommt...

Beitrag von mopsi2008 06.05.11 - 23:01 Uhr

Ja sowas haben wir, mal sehn vielleicht versuch ichs mal :-)

Eigentlich wollte ich eh das sie die ersten 6 Monate bei uns im Zimmer schläft. Will aber auch das sie gut schläft. Achja alles nicht so leicht als "Neumama" ;-)

Beitrag von gussymaus 23.05.11 - 12:26 Uhr

und, wie ists gelaufen?!

als neumama muss man eben viel ausprobieren... gehört dazu!

nach dem vierten würde man beim ersten immer einiges anders machen! ;-) und erfahrene fragen bringt auch nur begrenzt was, denn jede familie tickt ja anders und was für die einen DER hit ist ist für die anderen schlicht das letzte...

ihr schafft das schon :-D