Versuch es locker zu sehen, bin aber deprimiert - ET heute

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von katinka80 05.05.11 - 14:17 Uhr

Hallo ihr Lieben,

heute ist der ET und nix tut sich.......vorher habe ich immer gesagt, das es nicht schlimm ist, wenn die Kleine später kommt, aber ich will einfach nicht mehr....

Ich möchte natürlich auch nicht einleiten lassen, sondern das sie sich alleine auf den Weg macht, aber ich war total deprimiert, als heute auf dem CTG nicht wirklich Wehen zu sehen waren....und die Untersuchung halt auch nix auf eine baldige Geburt hingedeutet hat...

Samstag muss ich zum CTG ins Krankenhaus - weiß gar nicht wirklich wie das funktioniert, ich soll wohl einfach hinfahren, ohne Überweisung oder so....

Ich hatte halt gehofft, das mir das alles erspart bliebe....

Naja, genung gejammert #zitter

Lg Katinka ET heute

Beitrag von schaf5214 05.05.11 - 14:24 Uhr

Hallo
versuch nicht zu enttäuscht zu sein. Geniss die letzten Tage oder Stunden in denen du nichts Nachts aufstehen und Stillen bzw. füttern musst.
Ich weiss das hört sich blöd an aber du hast es bald geschafft ansonsten werden als Hausmittel auch oft
- #sex (Sperma hat die Wirkung den Muttermund aufzuweichen und zu öffnen)
- eine heiße Badewanne
oder
- da haben sicher einige was dagegen ein Glas Sekt zum Anregen des Kreislaufes
empfohlen.

Alles liebe trotzdem und #klee

Beitrag von nadine1013 05.05.11 - 14:26 Uhr

Hey,

bei mir kamen beide Kinder nach ET - die Große an ET+2, der Kleine an ET+4. Ich kann verstehen, dass man ungeduldig wird.

Aber lass dir gesagt sein - bei mir hat bei beiden Kindern rein gar nichts auf eine baldige Geburt hingedeutet und dann ging es trotzdem von einem Moment zum anderen los. Hätte ich nie mit gerechnet, mir wurde bei beiden gesagt, ich soll mit ner Einleitung rechnen.

Ich musste auch bei beiden immer zur Kontrolle ins KH - bei der Großen, weil mein FA schon vor dem ET im Sommerurlaub war und beim Kleinen auch mal am WE. Das beste ist, du rufst da vorher kurz an und fragst, ob es grad passt. Ansonsten kannst du da einfach hin.

Alles Gute.

LG, Nadine mit Helena (21 Monate) + Raffael (10 Wochen)

Beitrag von mamilein2011 05.05.11 - 14:31 Uhr

Hallooo. Ich kann dich gut verstehen!
Ich habe zwar erst am Montag ET (also noch 4 Tage) aber heute beim Frauenarzttermin sah es auch eher so aus, als würde es noch etwas länger dauern. Der Kopf ist zwar tief im Becken und irgendwas "außen" in der MuMu wäre auch schon geöffnet (allerdings weiß ich gar nicht was genau damit gemeint ist!!!) - aber "innen" wäre es noch geschlossen beziehungsweise zu!

Wehen habe ich gar nicht. Wobei ich auch keinerlei Übungswehen bis jetzt hatte (auf jedenfall nicht merkbar!!!) Seit gestern Abend habe ich mal hin und wieder ganz leichtes ziehen im Unterbauch, aber das wird davon sein das die Kleine ja nun endlich ihren Kopf im Becken hat. Das war beim Frauenarzttermin davor nämlich noch nicht der Fall.

Ich soll nun am Montag am ET wieder zum Frauenarzt und dann alle zwei Tage die Woche lang. Also noch Mittwoch und Freitag und wenn Sie sich bis dahin nicht auf dem Weg macht, bekomme ich für das Wochenende wenn ich es richtig verstanden habe eine Überweisung für ins Krankenhaus.

Naja, die Warterei ist zwar doof - aber meiner Bauchzwergin geht es laut
Frauenärztin wirklich super. Sie bewegt sich ohne Ende, was laut ihr ein sehr gutes Zeichen sei das Sie sich gut fühlt und genügend Fruchtwasser hat.

Heißt jetzt abwarten und Tee trinken ;-)
Wobei ich von Anfang an das Gefühl hatte, das "Sie" etwas länger brauchen wird und anscheinend hab ich mich auch nicht getäuscht!