Habt ihr noch einen Rat???

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von schnuffellotte 05.05.11 - 15:25 Uhr

Hallo Ihr Lieben

auch ich habe das leidige Thema Schlafen wird zum Problem mit Pia 9 Monate.
Sie schläft auf der Couch oder bei uns im Bett sehr gut ein nur in ihrem Bett nicht. Weder Mittags noch Abends. Sie schreit sich seit Tagen in Ihrem Bett auch richtig in Rage.
Bei der Oma steht ein Reisebett, egal ob Mittags oder abends...zack wird sie müde legt die Oma sie da rein und sie schläft....
Nun habe ich das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen....
Was mache ich falsch...ich kann sie bis zur 5 Minuten fernbleib Phase heulen lassen danach bekommt sie schon keine Luft mehr und braucht ewig um sich zu beruhigen.
Ich würde gerne bald mal wieder mein Bett für mich haben odermittags etwas tun ohne auf der couch neben ihr sitzen zu bleiben damit sie nicht runterfällt. Sofern ich sie von der couch in ihr Bett bringe macht sie Mittags gleich komplett Theater und Abends fängt sie an spätestens wenn ich ins Bett gehe.... Hiiiiiiiillllffffffe Helft mir bitte!!! Was könnte es sein?
Sie hat oben auch nun Zähnchen bzw. sieht man sie ein wenig unten sind schon durch...Hat sie einen Schub braucht sie einfach nur die Mama oder was ist da los.
Gerade hat sie 60 Minuten geweint obwohl sie bei mir auf dem Arm war...laufen ging nur hinsetzen mit ihr oh grauß!!!

Freue mich über Feedback.
Lg ELa mit Pia die endlich neben ihr auf der Couch schläft...was eigentlich nicht so sein sollte....

Beitrag von canadia.und.baby. 05.05.11 - 18:27 Uhr

Als aller erstes schmeiß das Buch weg und lass dein Kind nicht schreien!

So bekommt es ja noch mehr verlust ängste als sie scheinbar so schon hat!!

Sie braucht dich einfach!

Versuch doch mal das Kinderbett an dein Bett ran zu stellen .

Beitrag von kanojak2011 05.05.11 - 19:04 Uhr

Hi liebe Pia,

ich finde das Buch gut. Es sind viele sehr hiflreiche Tipps, die dir helfen können. Leider kann man bei keinem Buch sagen: Also wenn es da steht, wird es auch alles funktionieren.

Du würdest gerne Zeit für dich haben, es ist so verständlich. Dein Baby zeigt dir aber eindeutig, dass es wahrschienlich für so eine Maßnahme noch nicht bereit ist. Du hast zwei Möglichkeiten:
a) du machst euch Theater und das Kind wird mit Sicherheit irgendwann aufgeben
b) Du ergibst dich, akzeptierst du das, wie es ist und machst du irgendwann soäter einen neuen Versuch.

Wir hatten im ersten Jahr binnen des Tages beim ersten Kind ein Reisebett und da schlief sie. Sie hätte so ähnlich reagiert, wenn ich nicht für komplette Verdunklung gesorgt hätte. Es war eine von vielen Phasen, da war nur am äußeren Ende kein bettlaken darüber oder das Reisebett stand im Badezimmer. Ich muss in Nachhinein lachen, was wir uns alles einfallen ließen.

Ich bin jetzt bei zweiten Kind etwas schlauer und gehe Weg den geringsten Widerstandes, was am besten funktioniert. Mein Kind kann nicht mit mir schlafen und ich hättem ir so gewünscht, dass ich zumindest binnen des Tages neben ihm liegen darf. Pustekuchen. Es war jetzt, da schläft er am besten im Kinderwagen, draußen.
Schau du doch auch bei dir, was den geringsten Stress für dich und dein Baby ist. Es nutzt dir nichts, du gibst das Kind ins Bett, es schreit sich dumm und dämmlich..Enstpannen kannst du doch dabei auch nicht.

ich wünsche dir dabei sehr viel Glück, dass du am Ende ein stressfreier Kompromiss findest und dein Baby Ruhe findet..

alles Liebe#winke

Beitrag von muehlie 05.05.11 - 19:39 Uhr

Wenn das Forum hier über einen langen Zeitraum verfolgst, wirst du feststellen, dass viele Kinder mit ca. 8 Monaten eine Phase beginnen, in der sie wieder oder erstmals schlecht schlafen, in der sie unruhiger sind, schlecht zur Ruhe kommen, häufig aufwachen und verstärkt Nähe einfordern. Grund sind die vielen neuen Dinge, die jetzt alle auf einmal passieren. Da kommen Zähnchen, neue kognitive Fähigkeiten und Erfahrungen, mehr Mobilität etc.
Man sollte also schon recht sensibel vorgehen, aber dafür sind solche Bücher wie "Jedes Kind kann schlafen lernen" denkbar ungeeignet. Die bieten Standardlösungen für Standardkinder. Und weil kaum einer ein Standardkind hat, gibt es auch keine Garantie dafür, dass diese z.T. Brachialmethoden klappen. Oftmals geht der Schuss sogar nach hinten los, dieses Risiko würde ich niemals eingehen.

Mein Rat: nimm es so hin, wie es ist. Versuche, dich mit der Situation bestmöglich zu arrangieren. Finde Lösungen, wie du mit der aktuellen Phase - mehr ist es nämlich meistens wirklich nicht - fertig wirst, ohne dein Kind zu quälen oder selbst auf der Strecke zu bleiben. Du solltest dich fragen, was dir wirklich wichtig ist: dein Bett für dich alleine zu haben oder überhaupt Schlaf zu bekommen? Beides zugleich geht zurzeit wahrscheinlich einfach nicht.

Nach dem ersten Geburtstag wird es übrigens meistens besser. :-)

Beitrag von kikiy 05.05.11 - 20:28 Uhr

Sie braucht deine Nähe.Du wirst dein "Problem" nur dadurch lösen,dass du ihr die Nähe gibst.

Meine Tochter hat übrigens mit 9 Monaten fast alle Nächte durchgemacht.Wenn überhaupt schlief sie AUF mir. Trotzdem war immer klar, dass ich ihr die Situation so gestalte dass sie einigermaßen zur Ruhe kommt. Ich mag übrigens mein Kind und schlafe gerne mit ihr in einem Bett #freu ich versteh immer nicht was daran die Belastung darstellt #gruebel

Beitrag von bimmelbahn 05.05.11 - 21:39 Uhr

Hallo
ich finde das Buch gut, ich würde es nicht wegwerfen. Doch vielleicht noch einmal lesen ;-).

Wenn deine Maus vorher nur bei euch eingeschlafen ist wird sie nicht von Heute auf Morgen alleine Einschlafen, gib ihr Zeit. Das heißt jetzt nicht das du sie schreien lassen sollst.

- Habt ihr ein Einschlafritual?
- Welche Anzeichen von Müdigkeit hat sie?
- Setzt dich doch erst einmal neben sie, für sie ist alles neu.

Ich denke das es klappt das sie in ihrem Bettchen schläft mit viel Liebe und Geduld.

Kannst dich gerne noch melden würde dir gerne Helfen ohne Geschrei.

Liebe Grüße

Beitrag von meandco 06.05.11 - 04:14 Uhr

5 minuten fernbleibphase ... ???? bekommt vor lauer schreien keine luft mehr ...???? braucht ewig sich zu beruhigen ...????

und du hast das buch noch nicht weggeschmissen? dann würd ich das eiligst tun, denn so hast du mehr ärger als anders #cool

was du noch machen kannst?
einschlafritual ... und zwar im bett. mit begleitung. wenn sie das nicht will und schreit - da muss sie durch #cool

umbetten beim mittagsschlaf machte meine übrigens auch nciht mit ... darum macht sie heute noch mittagsschlaf immer in unserem bett ;-)

warum hast du ihr das schlafen auf der couch überhaupt angewöhnt? #kratz

lg
me