Nein nein nein...bitte nicht jetzt (schmerzen im knie hilfe)

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von novemberbaby06 05.05.11 - 15:26 Uhr

hallo ihr lieben

endlich gibt es einen kleinen lichtblick für mich, ich hab zu 90% einen job in der tasche und morgen einen termin für das gespräch

und jetzt nervt mich mein knie (darf doch nicht wahrsein)

gestern beim wäsche einfüllen ging ich in die hocke aufeinmal verspürte ich einen stechenden schmerz an der knie aussen seite....es ist da auch ein richtig dicker "fleck" fühlt sich an als sei flüssigkeit drinnen....

beim gehen tut es soo weh, hab das gefühl als sei irgendwas da drinnen und übt druck aus....geschwollen ist es auch aber nicht viel.....

Sagt mir jetzt bitte nicht das es der meniskus od. das aussenband sein kann?

muss dazu sagen ich habe seit gut einem halben jahr immer wieder schmerzen im knie....das es teilweise der hammer ist :-(

für normal gingen die schmerzen mit bandagieren und voltaren schmerzgel gut weg...ABER jetzt hilft es nichts mehr :-(

soll ich jetzt wirklich ins kh??

Lg dani

Beitrag von spatzl27 05.05.11 - 18:01 Uhr

Ja würde ich tun.

Was kann dir dort im schlimmsten Fall passieren? Röntgen und evtl. ne Punktion. Bekommst ne Schiene und gut.. Wenn nichts größeres ist.

Wenn doch, dann lass es behandeln, weil wenn du das Dir aus Druck vor dem Job versaust, kann es passieren, dass es schlimmer wird und Du irgendwann länger ausfällst...

Nimms nicht auf die leichte Schulter!!!

LG Spatzl

Beitrag von julimausi1983 05.05.11 - 21:10 Uhr

Hallo,

was das genau ist, kann ich dir auch nicht sagen.

Aber aus Erfahrung kann ich dir schreiben:
Geh lieber zum Arzt / KH und lass mal draufschauen.

Ich habe den Fehler im Mai2003 (war Feiertag) gemacht und bin weder ins KH noch Tage später zum Arzt gegangen.
Hatte mich gestoßen - war ziemlich laut (Oma aus der Nachbarwohnung kam rüber und fragte was los sei) aber kein blauer Fleck oder so.
Halbes Jahr hab ich gedacht: Das wird schon wieder, so schlimm tuts ja auch nicht weh *alles eingeredet* Und: einmal in die Hocke und wieder raufkommen tat ganz schön weh.....

Und was hab ich jetzt davon?
Ich sitze hier - weiss vor Schmerzen öfter nicht was ich tun soll und das Schlimme ist: Nach 3 OPs wissen auch die Ärzte nun nicht mehr, was sie noch tun sollen.

Gute Besserung!

Beitrag von chnander 05.05.11 - 22:02 Uhr

Hört sich für mich irgendwie nach einem Meniskusbinnenschaden an !

Du könntest mal zur Arhroskopie gehen (aber bite nicht jetzt wegen des Jobs)


Den Schaden kann man beseiigen .Solange mußt du aber dich mi Bandangen und Selbstübungen behelfen !


Lg und alles Gute !!!Augen zu und durch und Zähne zusammenbeißen#zitter

Beitrag von leiahenny 06.05.11 - 19:17 Uhr

Hoffe du warst inzwischen beim Arzt - denke du hast was an der Knochenhaut - auf jeden Fall muss die Flüssigkeit raus - dann ist auch der Schmerz besser.