schwangere erzieherin - wickeln???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von biene1706 05.05.11 - 17:30 Uhr

ihr lieben, ich habe eine oder mehrere fragen...

nachdem ich vor 5 wochen gesagt habe das ich schwanger bin, alle freuten sich für mich, habe ich jetzt den eindruck das einige meiner kolleginnen genervt davon sind das ich nun anders arbeite.
ich habe ab bekanntgabe der ss nicht mehr gewickelt und dachte das soll ich auch nicht mehr.

heute fragte mich meine gruppenkollegin, die das wickeln bislang übernommen hat warum ich nicht mehr wickeln würde, ich hätte doch alle antikörper. ich habe daraufhin meine leitung gefragt (selber mutter) und die wusste es auch nicht besser und fragte nur woher ich das hätte mit dem nicht wicklen dürfen (war irgendwie patzig).
die einizge bisher schwanger kollgein welche mir diese info mit dem nicht wiclkeln gegeben hat, ist im urlaub und kann sie nicht fragen.

ich habe irgendwie das gefühl die anderen gönnen mit meine schwangerschaft nicht und wollen es mir schwer machen, ich bin echt keine zimperliche kuh die nun die beine hoch legt, im gegenteil, ich bemühe mich darum das es keinem groß auffällt. klar, die inder hebe ich nun nicht mehr.

zur frage zurück, unser wickletisch hat keinen auf- abgang, heisst die kinder müssen immer runter getragen werden, rauf klettern sie mit nem trip trab. und die wiegen ganz sicher mehr als 5 kilo.

es tut mir leid für dieses lange schreiben aber ich könnt grad heulen, bemühe mich echt sehr und hab das gefühl die werden unfair. gestern hat sich eine kollegin bei der leitung (wie feige ist dass denn?) beschwert das ich auf dem außengelände immer ne wasserflasche stehen habe!
(ich habe diese weil mir andauernd übel ist und trinken das lindert) blöde kuh! hätte sie mir das ins gesicht gesagt hätte sie passende antwort bekommen...


so musste mich jetzt echt mal ausheulen....
also, habt ihr rat????

Beitrag von 17876 05.05.11 - 17:34 Uhr

Wie jetzt, du darfst nur weil du schwanger bist die Kiga KInder nicht mehr wickeln?? Aus welchem Grund wenn ich fragen darf?#kratz

Beitrag von biene1706 05.05.11 - 17:36 Uhr

du hast meinen beitrag scheinbar nicht richtig gelesen, es geht um die frage ob man darf oder nicht wegen mutterschutzgesetzt, biostoffverordnung antikörper.
weiterhin die frage, wie kommen die kinder vom wickeltisch? ich wollt antworten von jemandem der es weiß, du scheinst es aber auch nicht zu wissen...

Beitrag von 17876 05.05.11 - 17:40 Uhr

..und nur weil ich dir ne Frage gestellt habe, und dir in dem Sinne nicht helfen konnte, darf ich nicht antworten oder wie?? Sorry, aber dies hier ist ein Forum!!#aha

Beitrag von lucas2009 05.05.11 - 17:42 Uhr

Gehts noch?#nanana
ich darf hier wohl fargen wenn ich es nicht verstehe, oder?
Sinn eines Forums, oder? #klatsch

Beitrag von 17876 05.05.11 - 17:43 Uhr

Meinst du jetzt mich? Hatte dir doch gar nicht geantwortet!#gruebel

Beitrag von lucas2009 05.05.11 - 17:44 Uhr

sorry du warst nicht gemeint sondern die PN! Die unfreundliche!
Naja gibt Namen die merkt man sich, da antworte ich dann auch nihct mehr

Beitrag von 17876 05.05.11 - 17:45 Uhr

Da hast du recht, mit unfreundlich....;-)sie möchte anscheinend nur antworten, die ihr in den Kram passen!!

Beitrag von lucas2009 05.05.11 - 17:47 Uhr

ja unglaublich, dann soll sie reinschreiben das sie nur antworten von Erzieherinnen will#augen

Beitrag von biene1706 05.05.11 - 18:07 Uhr

genau das! :)

Beitrag von shoern 05.05.11 - 17:46 Uhr

Ich glaub, wenn ich mir deine patzige Antwort grad so durchlese, das du echt mehr Probleme hast wie deine bescheuerte Frage wegen dem Wickeln#contra#augen

Beitrag von lucas2009 05.05.11 - 17:36 Uhr

Ok klar, mit dem runter heben ist eine Sache aber warum darf man denn nicht mehr wickeln?
Ich bin Mutter von einem 27 Monate alten Sohn und den wickel ich jeden tag öfter... Auch meine Nichte ist öfter mal bei mir, die wickel ich auch?
Warum ist das ein problem? Was machen denn dann mehrfach Mamis?

Beitrag von biene1706 05.05.11 - 17:38 Uhr

die frage stellt sich an erzieherinnen ;) klaro dein kind ist was anderes, du wicklest ja auch nicht 6 kinder 3 mal täglich ;)

Beitrag von nanoukaladar 05.05.11 - 17:50 Uhr

Erzieherin bin ich auch nicht, aber Altenpflegerin, die Gewichte mit denen ich hantiere sind eine Spur grösser als windeltragende Kleinkinder.
Aber egal.

Was mir in deinem Text auffällt: vermutlich handelt es sich um deine erste Schwangerschaft, oder?
Der Einwand mit dem grösseren Geschwisterkind ist schon gerechtfertigt, wer zuhause bereits Kinder hat, Haushalt, vielleicht Haustiere usw. der hantiert täglich 100mal mit schwereren Lasten, und geniesst nicht diesen zum Teil extremst weitreichenden Schutz welchen Arbeitnehmerinnen haben!

Beitrag von lucas2009 05.05.11 - 17:54 Uhr

JA, danke#pro

Beitrag von 17876 05.05.11 - 18:02 Uhr

#pro#proso sieht es aus!

Beitrag von dentatus77 05.05.11 - 17:37 Uhr

Hallo!

Meine FA hat mir erklärt, ich müsse beim Wickeln meiner Tochter vorsichtige sein, da ich keine Antikörper gegen Cytomegalie hätte und die wohl beim Wickeln übertragen werden können. Wenn du alle Antikrper hast, spricht aus der Sicht nichts dagegen.
Was das heben der Kinder angeht: Wenn die Kids mit dem TrippTrapp auf den Wickeltisch raufklettern können sie doch eigentlich damit auch wieder runterklettern. Und ansonsten wickelst du halt auf dem Boden - was spricht dagegen?

Liebe Grüße!

Beitrag von maracuja21 05.05.11 - 17:42 Uhr

hi! also das mit den nicht wickeln dürfen hab ich auch noch nicht gehört...aber wenn du dann immer die kinder dazu hoch und runterheben musst dann lass ich mir das schon eingehen...ich würde dir raten denen in der arbeit nichts über irgendwelche antikörper oder so zu erzählen. weil das geht doch wenn dann nur die chefin im ernstfall was an. und wenn du gefährdet bist wegen röteln oder sonstigen mist darfst du als schwangere soweit ich weiß sofort gehen. ich finde das gemein das deine kollegen so blöd werden. aber als schwangere hat man es manchmal einfach schwer im beruf weil alle sich entweder eine wut einbilden oder neidisch sind...lass dich nicht unterkriegen...ich weiß das sagt sich so einfach aber da musst du leider durch. geht vielen so. und das sich die eine wegen ner flasche wasser aufregt ist echt hirnrissig..also da frägt man sich wirklich ob die leute keine anderen probleme haben...oder ist sie so dumm und stolpert jedes mal über deine flasche und bricht sich dabei irgendwelche knochen? dann wäre es ja berechtigt:D nein...tut mir leid das es bei dir so läuft...geh zu deiner chefin und erzähle ihr wie du dich hier momentan fühlst...und sag auch das du denkst das dich die anderen ein wenig mobben wollen...und du selbst weißt das du nur schwanger bist und nicht krank..manche menschen drängen einen einfach auch gerne in die rolle. eben weil sie selbst gerne schwanger wären oder sonst was...sie würden es auch nicht anders machen..tun aber so...also kopf hoch...wie weit bist du denn eigentlich?

Beitrag von biene1706 05.05.11 - 17:53 Uhr

hi, danke für deine antwort... das mit den antikörpern ist allen kolleginnen bewusst, da es ja entscheidend war ob ich überhaupt weiter arbeiten darf oder nicht.
mit dem wickeln da werde ich mal schaun ob die da rückwerts mit dem triptrab wieder runter kommen.
neidisch oder missgönnend sind einige kolleginnen denke ich, solange bis sie selber in der situation sind, frauen sind echt anstrengend! ;) vor allem wenn so viele auf einem haufen arbeiten.

am besten sind die antworten der mütter die ihr EIGENES kind wiclen und tragen ;) sie wickeln ihr kind bestimmt 12 mal am tag.... und von ner biostoffverordnung haben die auch noch nix gehört, ist aber mein fehler, denn ich habe nicht ausdrücklich "frage an erzieherinnen" geschrieben....

mann mann mann....

Beitrag von maracuja21 05.05.11 - 18:09 Uhr

jeder mensch weiß doch eigentlich das viele viren, bakterien und keime an einen ort sind wo viele menschen zusammentreffen:) das ist ja klar...kann dich verstehen wenn du dir darüber gedanken machst weil ich denke das würde jeder schwangere andere in diesem beruf auch tun...oder wollen andere ihr kind weniger schützen? gibt schon lustige leute...und die keime die eine mutter von ihrem kind bekommen würde beim wickeln hat sie am ende eh schon selbst....aber wie gesagt...wer eine solche situation nicht kennt oder von manchen sachen nichts hört, der kann sich da wenig reindenken...ich würde übrigens die kollegin drauf ansprechen und fragen was sie konkret an der flasche stört...wäre auf ihre antwort sehr gespannt....wie gings den der kollegin anfangs die vor dir schwanger wurde? wie haben die anderen da dann drüber geredet? wenn sie da schon schlecht redeten weißt ja das es bei dir sicherlich nicht anders sein wird...oder so sätze wie, was die auch noch, bestimmt gekommen sind...naja...frauen...

Beitrag von tani-89 05.05.11 - 17:43 Uhr

Ich bin zwar keine Erzieherin aber eine Mama von ner 13 Monaten alten Tochter und sie wiegt 11 Kilo ich muss sie auch dauernt wickeln und hoch heben Rumtragen.
Ich bin in der 20 SSW

Beitrag von shoern 05.05.11 - 17:43 Uhr

Also ich bin sehr für den Schutz werdender Mütter am Arbeitsplatz, aber ich finde das du vielleicht ein bissle übertreibst, den Kinder wickeln ist meiner Meinung nach völlig in Ordnung und Übung für dein eigenes Baby :-)
Das mit dem hochheben der Kinder lässt sich einfach lösen, sie sollen mit dem Triptrap wieder runter klettern oder eine Kollegin hebt das Kind kurz runter!

Das mit der Wasserflasche find ich auch blöd von deiner Kollegin, aber ich denke das ist eine Art Retourkutsche

Beitrag von biene1706 05.05.11 - 17:48 Uhr

danke für deine antwort... es geht mir nicht drum das ich es nicht will. ich habe es so gesagt bekommen und habe mich bis heute dran gehalten, ebenso wie nicht länger als 8,5 stunden arbeiten etc.

heute kam halt die frage auf und da es bei uns keiner wusste, dachte ich, ich frage hier, nur scheinbar sind noch keine erzieherinnen online ;)

Beitrag von shoern 05.05.11 - 17:54 Uhr

Ja aber du kannst dich nicht einfach auf Aussagen anderer Ausruhen...
Da du ja Internet hast hättest das Mutterschutzgesetz mal googeln können und dich dann mit deiner Chefin unterhalten wenn Sachen unklar wären oder nicht zu deinem Arbeitsplatz passen würden!
Um deine gewünschte Antwort hier zubekommen, brauchst du keine Erzieherin!!

Beitrag von biene1706 05.05.11 - 18:04 Uhr

danke für deine antwort. ich habe das mutterschutzgesetzt gelesen, mit meiner chefin und da stand nix vom wickeln, eben nur das mit den 5 kilo heben.
naja vielleicht hilft es wenn wir da mal anrufen. muss ja irgendwer wirklich wissen.

und total doof, wir haben NEUE wickeltische mit integrierter dusche und allen, nur keinen aufgang....