Frage zu: Lohnsteuerabzug auf Entgeltabrechnung !!!HILFE!!!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von traumkinder 05.05.11 - 17:55 Uhr

ich brauch heut mal bitte eure hilfe!!


laut dem brutto netto rechner im netz und laut der steuertabelle von 2010 hätte man bei einem brutto von: 722€ eine LSt von ca. 74€ (Steuerklasse 5!!)


auf der Abrechnung stehen aber ca. 160€



kann mir das jemand erklären?? oder hat jemand rein zufällig eine Lohnsteuertabelle von 2011??

Beitrag von traumkinder 05.05.11 - 17:58 Uhr

und gleich noch ne Frage hinterher:


der Solizuschlag fällt doch bei dem Brutto auch raus!? Zumindest ist das aus der Lonsteuertabelle 2010 zu sehen und in dem Brutto-Netto Rechner.

aber er wird in der Abrechnung mit aufgeführt!?


Beitrag von tatlesina 05.05.11 - 18:06 Uhr

also ich hab es so gelernt:

Brutto
-Lohnsteuer
-Soli-Zuschkag
- Kirchensteuer
- Abzüge für Sozialversicherung
= Netto

hinzukommen können noch Abzüge für eine Penionskasse, vermögenswirksame Leistungen etc. --- sind aber im Normalfall vom Netto abgezogen

Beitrag von traumkinder 05.05.11 - 18:09 Uhr

das war aber nicht meine frage :-p



ich möchte gern wissen wie hoch die lohnsteuer bei genanntem brutto ist!! #schein


laut den ganzen rechnern und tabellen ist es nämlich zu viel was abgezogen worden ist!! und ich wollte gern wissen ob ich richtig liege, bevor ich mich beim chef zum deppen mache...

Beitrag von tatlesina 05.05.11 - 18:20 Uhr

oh sorry ich seh das auch so...
laut lohnsteuertabelle 2011 - ost-

http://www.imacc.de/lohnabrechnunggehaltsabrechnung/lhstberechnung/lohnsteuertabelle/index.html


müsstest du 73,41 € Lohnsteuer bezahlen und 6,60 € Kirchensteuer bezaheln.

Beitrag von traumkinder 05.05.11 - 18:32 Uhr

d.h. ich kann wirklich davon ausgehen das die Abrechnung falsch ist?? #kratz


wie kann denn sowas passieren??? ich mein das sind ja nicht nur 5€, sondern schon fast 90€ die ich dadurch weniger erhalten habe #schock

Beitrag von knackundback 05.05.11 - 18:38 Uhr

Sind die 160,-€ evtl. nicht nur die Lohnsteuer sondern alle fälligen Abgaben?
Inkl. der Sozialabgaben?

Rechne Dir das mal auf www.nettolohn.de mit Deinen Daten aus.

Beitrag von traumkinder 05.05.11 - 18:43 Uhr

nein, das ist lediglich die Lohnsteuer!!

auf der Abrechnung steht folgendes:

LSt 159,06€
SoliZ 8,69€
KV 59,20€
RV 71,84€
AV 10,83€
PV 8,85€



mit deinem rechner komm ich auch nicht auf 160€ lohnsteuer #kratz

Beitrag von susannea 05.05.11 - 18:43 Uhr

Da muss irgendwas scheif gelaufen sein, selsbt mit Steuerklasse 6 wäre es weniger an Abzügen.

Beitrag von traumkinder 05.05.11 - 19:01 Uhr

wie sagt man das denn am besten dem AG??


hast du nen tipp für mich??

Beitrag von susannea 05.05.11 - 20:44 Uhr

Frag den AG einfach, du verstehst die Abrechnung nicht, ob er die erklären kann.

Beitrag von nikro73 05.05.11 - 21:17 Uhr

Hallo,

kann es sein, dass Du nicht den kompletten Monat gearbeitet hast?

Dann wird der Lohn/Gehalt nämlich auf den ganzen Monat hochgerechnet und die darauf entfallende Lohnsteuer wieder heruntergerechnet.

Und da kommt's schon mal zu so hohen Beträgen.

Aber zum Glück gibt's zuviel gezahlte Lohnsteuer ja im Rahmen der Einkommensteuerveranlagung wieder.

Grüßle,

Nicola

Beitrag von traumkinder 06.05.11 - 09:30 Uhr

ist das nicht egal wie lang man gearbeitet hat?? denn ob ich nun einen 15h job die woche habe oder die zeit in 1woche gearbeitet habe, ist doch egal oder etwa nicht??


aber selbst wenn es auf den ganzen monat hochgerechnet wäre, wäre es viel zu wenig lohnsteuer!! denn bei klasse 5 hat man ja extreme abzüge. weisst du was ich mein?

Beitrag von nikro73 06.05.11 - 16:11 Uhr

Hallo,

nicht, wenn Du im Laufe eines Monats anfängst zu arbeiten. Wenn die TE z.B. eigentlich pro Monat € 1.500,00 verdient, es sind aber im ersten Monat nur € 750,00, da sie am 15. des Monats angefangen hat.

Und wenn Du die € 1.500,00 mit Steuerklasse V in einen Brutto-Netto-Rechner eingibst, und dann auf 15/30 Steuertage runterbrichst, stimmt das schon so ungefähr.

Viele Grüße,

Nicola

Beitrag von traumkinder 06.05.11 - 18:02 Uhr

find ich trotzdem komisch! schliesslich hat man ja das komplette brutto nicht gehabt!


angefangen wurde am 20.04. wie rechne ich das dann genau runter??

Beitrag von nikro73 06.05.11 - 21:35 Uhr


Guten Abend,

also, wenn am 20.04. angefangen wurde und der Verdienst € 722,00 betrug, wird auf rd. € 1.969,00 hochgerechnet (€722,00*30/11).

Der Brutto-Netto-Rechner für 2011 spuckt bei Lohnsteuerklasse V dann € 434,50 Lohnsteuer aus.

Das wieder heruntergerechnet (*11/30) ergibt die € 159,keks.

Passt genau (das liebt die Buchhalterseele ;-)

Schönen Abend noch,

Nicola

Beitrag von traumkinder 07.05.11 - 08:28 Uhr

okay dankeschön!!


aber das wird brutto ja nicht verdient, das ist ja das problem!! brutto sind es in etwa 1500€, es waren eben nur so viel brutto diesen monat, weil 10h pro tag berechnet wurden!! daher finde ich das echt doof. :-[



blödes finanzamt

Beitrag von nikro73 07.05.11 - 08:39 Uhr



Kann ich verstehen, dass Du das doof findest, vor allem, wenn man sich auf das Geld freut.

Dann musst Du halt nächstes Jahr ganz schnell die ESt-Erklärung abgeben ;-)

Viele Grüße,

Nicola

Beitrag von traumkinder 07.05.11 - 12:28 Uhr

hab die für letztes Jahr auch noch nicht gemacht, weil es mir graut!!! sehr dolle sogar #zitter