was soll nun werden...tot traurig

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bine0816 05.05.11 - 20:20 Uhr

hallo,

mir ist echt zum heulen...
Ich habe zwei kids, die große wird am sa 2, die kleine nächste wo 6 monate...ich werde ab herbst ne neue ausbildung machen und eigentlich war geplant, dass die große in die kita geht und die kleine sollte zu oma bis sie 1 ist...der krippenplatz von der kleinen ist auch erst ab winter für sie frei...

mhm und nun hat meine mutter kurzfristig so ne maßnahme bekommen die geht bis ende oktober(die maßnahme kann sie definitiv nicht abbrechen laut amt)...meine ausbildung startet im august...nun hab ich keine betreuungsmöglk. und bekomme, wenns gut geht nen krippenplatz von der stadt(wahrscheinlich dann in einem anderen kiga, als sie eigentl. angemeldet ist)
mein eigentl. problem ist, dass ich sie eiegentlich garnicht in die krippe geben will, erst ab ihren 1.geb. sie ist doch noch so klein...ich müsste sie dann im juli, wenn ich die große in die kita eingewöhnt habe, dann auch gleich eingewöhnen...ich still doch aber noch voll, ich bin gerade maßlos überfordert, weiß nicht wie ich anfangen soll, was ich machen soll, und so


ich bin soooo traurig, sorry, kann mir wer nen rat geben?

lg bine

Beitrag von de.sindy 05.05.11 - 20:33 Uhr

hallo,

ach mensch das ist ja wirklich ne blöde situation. ich fange auch im september eine neue ausbildung an und muss benito deswegen im juli eingewöhnen, da ist er grad ein jahr.
wie ist der städtische kiga bei euch? könntest du dich damit arrangieren dien kind da hin zu bringen? wäre es vielleicht sogar denkbar deine beiden kids da hin zu bringen? sonst musst du ja 2 wege ansteuern.
mit dem stillen ist es ja so, dass du ja dein kind auch nicht stillen hättest können wenn es bei deiner mutter gewesen wäre, weil du da ja in der schule oder betrieb bist.
wenn du die ausbildung machen willst, wovon ich ausgehe, dann musst du wohl in den sauren apfel beißen. oder hast du noch jemanden der sich um deinen krümel kümmern kann bis winter? vater des kindes, opa, andere oma, gute freundin, tagesmutter...


LG

Beitrag von bine0816 05.05.11 - 20:38 Uhr

hey,

ne die restl. verwandtschaft und bekanntschafz ist arbeiten, sodass niemand anderes einspringen kann.

bei uns ist es so, dass verschiedene träger kindergärten betreiben, ich habe mir eben einen für meine mäuse rausgesucht, mit dem ich voll zufrieden bin, dieser ist zwar ziemlcih weit weg,aber eben meines erachtens nach der beste...in unserem stadtgebiet gibt es auch einen, da wäre die krippe wohl ok aber der kiga ein absolutes no go (hauen, beißen kämpfen,klauen auch von mütterseite und der absolute oberhammer, kinder spielen draußen-erzieher sitzen im haus...) und da will ich sie einfach nicht hingeben...ich hatte schon in allen kigas angerufen und nachgefragt ob ein bzw. zwei plätze frei wären, aber leider nicht...

wenn ich sie zu miener mutter gegeben hätte, hätte ich mit dem abstillen 2 monate läger zeit gehabt und da wäre ich mir auch sicher was sie gutes zuessen bekommt, ich weiß ehrlich gesagt nicht, was es in der krippe für die ganz kleinen gibt...ist halt alles so ne sache...

Beitrag von de.sindy 05.05.11 - 21:07 Uhr

weißt du schon ob der kita den du dir eben rausgesucht hast 2 freie plätze hat? ich drück dir jedenfalls die daumen.
wegen ernährung, da kommt es sicher auch darauf an was du fütterst. bei meiner mutter in der kita ist es teilweise so, dass die eltern montag früh gleich für die ganze woche gläschen mitbringen. oder sie essen eben das "normale" kita essen, nur eben püriert. und wenn dein kind dann noch miclh trinkt, dann machst du eben die flaschen soweit fertig, dass nur noch wasser drauf gegossen werden muss. ich denke da sind die krippen schon drauf eingestellt.
benito wird zum glück zu einer tagesmutter gehen. allerdings habe ich ihn schon im 5.monat der ss angemeldet.

bei meiner mutter in der krippe ist ein mädchen die ist so alt wie benito und sie geht schon seit dem sie 12wochen ist in die krippe, sie ist VIEL weiter als benito, aber wirklich in allem. und sie ist der STAR in der kita, jeder will sie tragen und mit ihr spielen.

LG

Beitrag von danny1878 05.05.11 - 20:35 Uhr

Ich versteh dich gut. Ich könnts nicht, aber ich muss auch nicht...
Aber was sein muss, muss sein! Wenn du diese Ausbildung machen willst, dann schafft ihr das auch so.
Du hast ja auch noch ein bisschen Zeit, bis Juli ist ja auch noch ein bisschen Zeit.

Oder, du versuchst das mit deinem neuen AG zu regeln. Ist aber heikel und kann auch in die Hose gehen... Nicht alle sind da verständnisvoll.

Ich drück dir die Daumen, dass du ne gute Lösung für euch findest!!!!

#winke

Beitrag von abbymaus 05.05.11 - 20:49 Uhr

Hallo!

Erkundige Dich doch mal beim Jugendamt, ob es nicht die Möglichkeit gibt, Deine Mutter als Deine Tagesmutter einzustellen. Ich hab sowas ähnliches mal erlebt, da hat das Jugendamt die "Oma" quasi zur Tagesmutter gemacht und die "Mama" war arbeiten... irgendwie so. Das hätte den Vorteil, dass Deine Mutter beim Amt tatsächlich fein raus ist (ich nehme, an, Du meinst das Arbeitsamt?).

Oder aber das Jugendamt kann Dir mit einer Tagesmutter an sich weiterhelfen, das wäre vielleicht auch besser als KiTa. Ruf doch einfach mal da an, kostet ja nichts, mal nachzufragen!

LG und viel Glück

abbymaus

Beitrag von bine0816 05.05.11 - 20:57 Uhr

hab schon im JA angerufen, die TM sind alle voll, sie versuchen irgendwo noch eine ranzubekommen, meine mutti will sich eben nicht selbstständich machen als TM und vom amt wird sie nur gefördert, wenn es absolut kein andere möglichkeit haben, aber das ist unwahrscheinlich weil in einem stadtumkreis von 40km sicherlich irgendwo ein platz frei ist, aber das ist so wahnsinnig umständlich und doof...ich hoffe, dass ich ne TM finde...

Beitrag von abbymaus 05.05.11 - 21:03 Uhr

Ach, das ist ja echt blöd, schade. Ich wünsch Dir auf jeden Fall ganz, ganz viel Glück, dass Du einen guten Platz findest wo Du Dein Kind mit gutem Gefühl abgeben kannst um Dich dann auf Deine Ausbildung zu konzentrieren!

Beitrag von evaisa 06.05.11 - 08:47 Uhr

Hey,

ich weiß nicht ob ich dir helfen kann, aber vielleicht hilft dir meine Erfahrung ein bisschen:

Mein Sohn Liam ist jetzt fast 8 Monate und geht in eine Kita seit er 5 Monate alt ist. (MO 10h / DI 6h / MI 6h)
Er liebt es (lacht immer sobald ich den Raum mit ihm betrete, dann sieht er nur noch die anderen Kinder) und es tut ihm echt gut. Er ist weit in der Entwicklung und inzwischen ein sehr ausgeglichenes Kind. Er ist allerdings sehr aktiv. Mit mir allein zu Hause wird ihm recht schnell langweilig.
Die ersten 6 Wochen habe ich Milch abgepumpt und in der Kita abgegeben. Danach wollte ich sowieso abstillen.

Ist gar nichts zu machen, dass du bei der einen Kita zwei Plätze bekommst. Mit großer Schwester ist es bestimmt leichter.

egal wie du dich entscheidest - Alles Gute #winke
eva