Was tun?

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von jassi04 05.05.11 - 20:41 Uhr

Heute ist meine Tante gestorben.#heul
Sie war krank, letzter telefonischer Kontakt an Weihnachten.
Es kam nicht unerwartet, aber trotzdem bin ich sehr traurig.
Nun ist Mittwoch die Beerdigung und ich wollte eigentlich hin.
Theoretisch o.k., praktisch schlecht. Es wäre fast 600 KM entfernt, ich hab 2 Kinder, davon eins schulpflichtig.
Mein kleineres KIGA - Kind hat am Mittwoch seinen ersten großen Ausflugstag incl. Busfahren, etc. Freut sich schon riesig.
Das würde dann ausfallen.
Steck in der Zwickmühle: Kind sagen, Ausflug fällt aus, ich fahr Beerdigung, Kind wäre dann bei Oma den Vormittag. Sie könnte auch alternativ nicht mitfahren, da Schulkind früher heimkommt.
Oder Beerdigung ausfallen lassen und mitfahren mit schlechtem Gewissen meiner Tante gegenüber.
Zu ihren Kindern ( meine Cousins/Kusine) habe ich nicht wirklich Kontakt, der Onkel ist auch schon gestorben, da konnt ich schon nicht hin zur Beerdigung, weil mein Kleinster grad erst ein paar Tage alt war.
Was würdet ihr tun?

Es sieht echt so aus als wenn ich hierbleiben müßte, weil mein Mann keinen Urlaub bekommt und auch nicht wirklich auf den Ausflug mitgehen würde, da NUR die Mamas mitfahren.

DANKE für eure Antworten

LG Jassi

Beitrag von miba1 05.05.11 - 22:06 Uhr

Hallo,

ich finde, bei 600 Km Entfernung und 2 Kindern mit Verpflichtungen muss man nicht erwarten, dass Du hinfährst. Du kannst Deiner Tante auch allein und aus der Entfernung gedenken. Wenn es Dir viel bedeutet, kannst Du auch zu einem späteren Zeitpunkt zum Grab fahren.

Ganz ehrlich: Zu den Verbliebenen hast Du keinen Kontakt...wieviel Wert legen Sie auf Deine persönliche Anwesenheit? Und wieviel Wert legt Dein KiGa-Kind auf den ersten großen Ausflug?

Es heißt ja nicht, dass Du völlig Anteilnahmslos sein sollst - aber ein mitfühlender Anruf genügt unter diesen Umständen auch.

Meine Meinung...

Mein Beileid.