Was tun? /Beerdigung!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von jassi04 05.05.11 - 20:52 Uhr

Heute ist meine Tante gestorben.
Sie war krank, letzter telefonischer Kontakt an Weihnachten.
Es kam nicht unerwartet, aber trotzdem bin ich sehr traurig.
Nun ist Mittwoch die Beerdigung und ich wollte eigentlich hin.
Theoretisch o.k., praktisch schlecht. Es wäre fast 600 KM entfernt, ich hab 2 Kinder, davon eins schulpflichtig.
Mein kleineres KIGA - Kind hat am Mittwoch seinen ersten großen Ausflugstag incl. Busfahren, etc. Freut sich schon riesig.
Das würde dann ausfallen.
Steck in der Zwickmühle: Kind sagen, Ausflug fällt aus, ich fahr Beerdigung, Kind wäre dann bei Oma den Vormittag. Sie könnte auch alternativ nicht mitfahren, da Schulkind früher heimkommt.
Oder Beerdigung ausfallen lassen und mitfahren mit schlechtem Gewissen meiner Tante gegenüber.
Zu ihren Kindern ( meine Cousins/Kusine) habe ich nicht wirklich Kontakt, der Onkel ist auch schon gestorben, da konnt ich schon nicht hin zur Beerdigung, weil mein Kleinster grad erst ein paar Tage alt war.
Was würdet ihr tun?

Es sieht echt so aus als wenn ich hierbleiben müßte, weil mein Mann keinen Urlaub bekommt und auch nicht wirklich auf den Ausflug mitgehen würde, da NUR die Mamas mitfahren.

DANKE für eure Antworten

LG Jassi

Beitrag von turmmariechen 05.05.11 - 20:55 Uhr

Dein Sohn wird noch viele schöne Ausflüge erleben. Die Beerdigung ist nur einmal.

Beitrag von jujo79 05.05.11 - 21:22 Uhr

Hallo!
Oh Mann, das ist schwierig. Ich denke, ich würde nicht zur Beerdigung fahren. Nicht etwas, damit dein Kind mit zum Ausflug kann, sondern auch so, weil es einfach ein Riesenaufwand ist. Und zu einer Beerdigung geht man ja doch eher wegen der näheren Familie als wegen des Verstorbenen. Fahr doch lieber in einigen Wochen mal in Ruhe hin, vielleicht an einem Wochenende, und nimm dann ganz bewusst Abschied von ihr!
Grüße JUJO

Beitrag von aliwa17 05.05.11 - 21:23 Uhr

Hallo,

ich würde zu Hause bleiben und eine Karte schicken.

lg alicja

Beitrag von zahnweh 05.05.11 - 21:25 Uhr

Hallo,

mein Beileid.

Wenn dir die Beerdigung sehr wichtig ist, würde hingehen.

Meine war sehr traurig, als ihr erster Ausflug für sie ausfiel. Sie war krank.
Kann ich verstehen, ging nicht anders.

Wäre es möglich, wenn eine andere Mama deinen Sohn mitnimmt oder beim Ausflug auf ihn aufpasst?
Wie lange geht denn der Ausflug? Bzw. was wird gemacht? Evtl. mit Familie am Wochenende ähnliches machen.

Wenn dir der Ausflug deines Kindes wichtiger ist, würde ich das machen.

Kommt auf dich selbst an und dann drum herum organisieren.

Machbar ist fast alles, wenn man selbst weiß, was man selbst will.

Beitrag von schullek 05.05.11 - 22:59 Uhr

hallo,

sei mal ehrlich zu dir selbst: willst du hinj oder würdest du nur hin aus pflichtgefühl?
ist es letzteres, dann lass es. es ist auch nichts verwerfliches daran.

lg

Beitrag von twins 06.05.11 - 10:12 Uhr

Vielleicht hat der Kiga eine Lösung, das eine Betreuerin auf Dein Kind aufpassen kann? Oder eine andere Mama?
Sonst Kiga absagen und Sohnemann ein tolles Geschenk als Ersatz dafür kaufen.
Ist traurig aber es kommen noch viele schöne Dinge im Kiga.

Grüße
Lisa