Nach 5 Monaten immernoch Milch?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von waffelchen 05.05.11 - 21:07 Uhr

Ich hab vor etwa 5 Monaten komplett abgestillt, nachdem ich fast 11 Monate lang gestillt hab.
Ich hab immernoch Milch.
So sehe und merke ich nichts, beim Rumdrücken auch nicht, alles super. Allerdings kommt immernoch etwas, wenn mein Freund beim Sex da "rankommt" ;-)

Ihn stört es nicht, wie er sagt, aber ich finde das sehr unangenehm, ich versuche schon zu vermeiden, dass es zu der Situation kommt, zu meinem eigenen Leidwesen.

Eine Freundin meint, sie hat nach 3 Jahren immernoch etwas Milch und Einschüsse, wenn sie einen Säugling schreien hört....

Kann man da nichts gegen machen? Vielleicht mit irgendwas pflanzlichem??

Beitrag von sarahjane 05.05.11 - 22:51 Uhr

So gehts sehr vielen Frauen. Das ist völlig normal, und man kann eigentlicht nichts dagegen tun.

Beitrag von lagefrau78 06.05.11 - 09:04 Uhr

Hallo!

Salbei hemmt die Milchproduktion. Ich hatte damit ganz gute Erfolge, als ich in der frühen Stillzeit viiiiel zu viel Milch hatte.
Das kannst Du ja mal versuchen - frischen Salbei ans Essen oder Salbeitee trinken oder so. Damit kannst Du zumindest nichts falsch machen.

Beste Grüße!