fühl mich schlecht, trau mich mit dem Baby nicht raus

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von valencia299 05.05.11 - 21:19 Uhr

Hallo liebe Mamis,

folgendes Problem , mein Sohn Ben 7 wochen alt (3 wochen zu früh gekommen) steckt wohl mitten in den abendlichen schreistunden... ab 17:00 wird Mord und Brand geschrien..
habe mich auch die letzten 2 Wochen damit abgefunden und bin halt überpünktlich nach Haus..
aber nun schreit er Zuhause nach jeder Flasche (während der Mahlzeit ist alles super) ohne Grund (zum. finde ICH keinen).... draußen schreit er ob im KiWa oder im Tuch sobald es zu ruhig wird (Geschäft, etc.)...
verkrieche mich Zuhause und traue mich nur mit Begleitung raus.. kann ja nicht gut für meinen sohn sein... um ehrlich zu sein hab ich angst vor der Reaktion der Mitmenschen .. habe schon Kommentare gehört wie:" ich glaub ihr Kind hat Hunger, oder ist dem nicht zu warm?"....

JEtzt mach ich mir Vorwürfe ... bin ich es die etwas falsch macht, ist es wieder eine neue Phase, ist es einfach nur schlechte Laune (schon über eine woche hinweg) ODER und das wäre ja fatal, ist es einfach so sein Charakter?!

Heute war eine Bekannte mit ihrelm Sohn bei mir zu BEsuch.... gleich alt und ein Sonnenschein der schon durchschläft etc. ... gibt es einfach keine Mutter zu oder hab nur ich ein anstrengendes Baby... ich kann es mir selbst beantworten...

bin arg traurig... und habe jetzt schon "angst2 vor der nächsten Flasche, dass er wieder sooooo schreit.
Hoffe immer auf den nächsten Tag aber er steigert sich..


sorry musste mal raus

Jenny mit Ben 7 Wochen

Beitrag von joschibaby 05.05.11 - 21:23 Uhr

ein sonnenschein kann auch noch anstrengend sein,
meine kleine schlief auch bei zeiten durch, aber dafür jetzt um so weniger,
sie steckt mitten im schub...
das wird schon noch ,
und höre nicht auf andere , die blöde kommentare abgeben, du musst raus, is für dich gut und auch für deinen kleinen

Beitrag von kaetzchen79 05.05.11 - 21:31 Uhr

er schreit immer nach der flasche? hat er vielleicht bauchweh?

diese unnötigen kommentare zu fremden babys kenne ich.... #augen ganz schlimm. wieso glauben fremde leute mein baby interpretieren zu können???? könnte denen jedesmal links und rechts eine.... #nanana

Beitrag von valencia299 05.05.11 - 21:35 Uhr

ich bin mir nicht sicher.... bäuern tut er sehr gut (auch wenn es ab und an dauert),pupsen kann er wie ein weltmeister und Stuhlgang hat er min. 2 mal am Tag...
eigentlich würd ich sagen ..nein


morgen hab ich/wir U3 ..
werde es ansprechen ..und ich denke er trinkt schon zu viel.... er trinkt alle 3 std. eine 160ml Pulle 1er leer..... Pre war noch mehr und kürzere Abstände.. aber an der 1er kann es nicht liegen denn die bekommt er schon länger...nach Hebammenabsprache...

Beitrag von miri83 05.05.11 - 21:33 Uhr

Wenn er immer nach der Flasche schreit, kann es vielleicht auch sein, dass er noch Hunger hat?

Beitrag von de.sindy 05.05.11 - 21:40 Uhr

oder vielelicht verträgt er die milch (nicht mehr)!?

Beitrag von moni2712 05.05.11 - 21:34 Uhr

Hallo!

Ich kenn das, Christian heute 12Wochen und 5 Tage war die ersten 9 Wochen auch ein kleiner schrei Hals, aber nur am Tag. Ab 20 Uhr Abends bis 6 Uhr Früh war Ruhe. Kinderwagen ging die ersten 7 Wochen gar nicht,sobald er drinne lag fing das geschrei an. Habe ihn dann in der Manduca getragen, das gefiel ihm und er war ruhig. Mittlerweile fährt er auch gerne Kinderwagen, nur stehen bleiben darf ich nicht, da geht das #schrei wieder los. Wenn die Flasche nicht schnell genug kommt wird auch #schrei. Also wie du siehst , hast du ein ganz normales Baby und du bist keine schlechte Mutter. Aber ich weiss auch das es besser wird also durchhalten.;-)

LG Moni mit Leon , Georg und Christian

Beitrag von hafnerjulia 05.05.11 - 21:36 Uhr

Hallo!
Kann dich ja sooo gut verstehen! Mir ging das auch lange so. Wenn es gerade in den Abendstunden so ist, kann es ja sein, dass er seinen Tag verarbeiten muss. Evtl. hat er derzeit einen Entwicklungsschub, wo ganz viele neue Eindrücke auf ihn einprasseln. Ich hab mir das Buch "Oje ich wachse" gekauft, das hat mir sehr geholfen. Hat - zumindest bei uns - wie die Faust auf´s Auge gepasst und mir beim Verstehen geholfen. Meine Kleine hat ausserdem bis vor Kurzem (inzwischen 14 Wochen) so doll Bauchweh gehabt. War vor allem Abend´s gab´s sehr oft ein Gebrüll - manchmal über Stunden hinweg... Das hat sich dann immer im Nachhinein erklärt, wenn die Luft dann endlich mal entwichen ist...
Hab mir auch schon häufiger so Sprüche anhören müssen. Von wegen "ach Gottchen, die Arme hat wohl Hunger" oder "Was hat das Mäuschen denn? Können Sie die denn nicht trösten?" Als ob ich se schreien lassen würd, wenn ich Abhilfe wüsst... Ich muss ehrlich gestehen,dass ich Abend´s dann rechtzeitig heim bin. Da hat ja keiner was davon, wenn das so ein Stress wird. Und wenn sie tagsüber solche Schreiattacken hatte, war mir irgendwann egal, was die Leute denken. Ein Baby ist halt keine Maschine, bei der man auf den AUS-Schalter drücken kann....
Halte durch, irgendwann wird man da von selber "abgebrühter" und das merkt dann auch das Baby. Denk mir wenn man selber hektisch wird, überträgt sich das ganz schnell und dann kommt erst recht keine Beruhigung in die Situation!
Alles Gute

Beitrag von valencia299 05.05.11 - 21:40 Uhr

DANKE#heul jetzt ruft er wieder.... ich schaff das.. ich schaff das... ich schaff das.. :)

Beitrag von de.sindy 05.05.11 - 21:38 Uhr

wenn benito in der kutsche geweint hat/bzw weint, fand ich das auch immer total peinlich. wir haben auch immer solche oberklugen alten weiber, deren kind wohl nie geschrien hat die dann schlaue sprüche reißen müssen. aber meistens sehen sie es an meiner mimik was ich von dem spruch halte und dann sind die ganz schnell wieder verschwunden und wenn nicht, dann setzt es eben von mir einen schlauen spruch zurück.

ich war mal mit einer freundin, deren tochter 2monate älter ist als benito, im supermarkt, da war eine älter frau und die wollte der kleinen immerwieder den nuckel rein stecken. HALLO??? das kind ist fremd und es war ruhig und fröhlich und wollte keinen nuckel! du willst nicht wissen wie wir da ausgetickt sind.

LG

Beitrag von muck.mom 05.05.11 - 22:07 Uhr

Hallo
erst mal ganz ruhig!! Ich hatte jetzt irgendwie voll das Bedürfnis Dir zu schreiben, auch wenn unsere Babyzeit schon länger zurückliegt und die nächste noch vor uns ;-)
Mein Sohn war furchtbar anstrengend als baby, auch als Kleinkind sehr anspruchsvoll...durchgeschlafen erst ab 2 Jahren und lange nicht immer. Soviel dazu.
Die Brüllstunden abends sind bei vielen babys ganz normal!! Bei meinem Sohn konnte man die Uhr danach stellen, konsequent 3 Stunden lang.

Uns hat die Osteopathie gut geholfen, Ferdinand hatte von der Geburt viele blockaden, Verspannungen usw. Vielleicht probiert ihr das mal aus. Auch die Homöopathie (Heilpraktiker) kann evtl helfen!

Und mich macht der Satz stutzig "nach jeder Flasche schreit er". Vielleicht hat er eine Unverträglichkeit, Allergie oder sowas? Vielleicht hat er wirklich Schmerzen! Lass das doch mal abklären, vielleicht hilft schon ne andere Nahrung? Aber bitte unter ärztlicher Aufsicht!

Ansonsten denk daran das sich deine Unruhe, Ängste und Sorgen auf Dein Kind übertragen! Versuch Dich zu beruhigen, entspann Dich und genieß einfach weitgehend die Zeit mit dem Kleinen. NImm Dir Auszeiten, lass ihn beim Papa, bei der Oma oder so und geh mal in die Sauna, zur Kosmetikerin, lass Dich verwöhnen und komm zur Ruhe!

Wenn mein Sohn extrem anstrengende Phasen hatte, mußte ich nur tief in mich reinhören was bei MIR eigentlich zu der Zeit nicht recht läuft, was mich beschäftigt oder sorgt. Wenn ICH wieder im Lot war, wars mein Kind auch!

Versuchs mal mit nem Tragetuch, Pucken und einfach mehr Ruhe. Lass Dich nicht verunsichern von anderen Leuten, vergiss die tollen Traumkinder die nach 3 Wochen durchschlafen und nie weinen! Ich hab diese Mütter dermaßen beneidet, gehasst und gemieden weil ich es nicht ertragen konnte das MEIN kind nicht so war.


Ich wünsch euch alles Gute!#klee

Liebe Grüße
Verena mit Ferdinand (4,5) und Küken (20.ssw):-)

Beitrag von valencia299 05.05.11 - 22:46 Uhr

jetzt sin mir ein wenig die Tränen gekommen...fühle mich jetzt ein wneig verstanden.
habe jetzt wieder 1,25 std. knöttern hinter mir... wobei ich sagen muss die Abend und Nach Flaschen sind die einfachsten...
und bin wieder einmal ein wneig erleichtert bis zur nächsten.. :)


Papa ist immer von 05:00 bis 18/19:00 arbeiten und nimmt ihn daünn mit ins Bett .. so bekommen wir die schreistd. am besten um...in der Zeit funktioniere ich dann im Haushalt
dann um 21/22:00 bekommt er die erste Abendflascheund geht dann in sein Bett.
die 22, 1, und 4:00 Flasche werden nicht ausgeschimpft... d.h für mich doch, dass es nicht an der Nahrung liegt...

Mensch hoffentlich hab ich einen guten Kinderarzt rausgepickt der auch ein wenig Verständnis für die Eltern hat und mir ähnlich tröstende Worte zukommen lassen kann..

so ich geh jetzt mal 3std. schlafen ...:) :)

fühlt euch alle gedrück und DANKE

Beitrag von mike-marie 05.05.11 - 23:18 Uhr

>>Versuchs mal mit nem Tragetuch, Pucken und einfach mehr Ruhe. Lass Dich nicht verunsichern von anderen Leuten, vergiss die tollen Traumkinder die nach 3 Wochen durchschlafen und nie weinen! Ich hab diese Mütter dermaßen beneidet, gehasst und gemieden weil ich es nicht ertragen konnte das MEIN kind nicht so war. <<

Du sprichst mir aus der Seele, meine Tochter ist "schon" 17 Monate alt und ich beneide heute noch Muttis die ihr Kind einfach mal so zum schlafen in die Wiege legen können. #schmoll

Hast du eigentlich auch bammel das es beim zweiten wieder so tressig wird?

Lg

Beitrag von connie36 05.05.11 - 22:21 Uhr

hi
hatte mit yann dieselben vorraussetzungen, 3 wochen früher geholt worden, und hatte eine zeit, da war er ca 8 wochen alt, als er auch während des trinkens so gebrüllt hatte, nach dem trinken, und vor dem trinken sowieso. das abends brüllen ist immer noch, aber mit laufen im kiwa kann ich es rauszögern:-p er ist dann einigermassen friedlich, bis ca 18.20....dann ist es vorrüber. aber bis dahin bin ich meist wieder daheim, und drücke ihn meinem mann auf die arme. er soll ja auch etwas von dem spass haben;-). aber bei uns ist es jetzt besser mit dem trinken.
nur geduld
lg conny mit yann, 14 wochen alt

Beitrag von vchilde1976 06.05.11 - 08:11 Uhr

Was die Schreiattacken nach der Mahlzeit betrifft, kann ich Dir nicht weiterhelfen. Ich kenne so etwas nicht von Simon.

Was die Kommentare von anderen Leuten betrifft: Versuch, diese Kommentare zu ignorieren. Ich weiß, das ist leichter gesagt als getan, aber irgendwann wird das funktionieren. Wichtig ist, daß Du die Ruhe bewahrst, sobald Dein Sohn im Geschäft anfängt zu schreien. Ich kenne so etwas von Simon: Spätestens, wenn wir im ReWe-Markt an der Kasse stehen, schlägt er die Augen auf, guckt mich vorwurfsvoll an und beginnt gleich darauf ein Schreikonzert in einer Lautstärke, daß man noch hinten an der Fleischtheke alles mitbekommt. Ich habe gemerkt, daß hektisches Schuckeln des Kinderwagens nix bringt, außer daß Simon noch mehr schreit; statt dessen sage ich dann Sätze wie "ja, Simon, geht gleich weiter". Manchmal, wenn es noch etwas dauert an der Kasse, streichel ich ihm an der Wange, und manchmal werde ich sogar vorgelassen. Vielleicht kannst Du das auch bei Deinem Sohn so machen: ihn beruhigend ansprechen, streicheln und dann aber auch zusehen, daß es weitergeht.

Beitrag von electronical 06.05.11 - 09:10 Uhr

Hallo Jenny,

ganz ehrlich? Wechsel die Milch!
Mein Ben hatte das auch. Dieses Brüllen nach der Flasche und auch während. Da gab es noch Hipp.... Nun sind wir seit der 8. Woche bei Aptamil Comfort und es ist alles besser.
Es gibt kein Geschrei mehr.

LG Jule und Ben (6monate)

Beitrag von prinzessinaqua 06.05.11 - 11:48 Uhr

Huhu,
erstmal mit 7 Wochen hat das unser Sonnenschein auch gemacht er wollte am tage nicht schlafen und hat von morgens bis abends gemeckert was das Zeug hält. Um die 8 Woche kommt ein Schub und das könnte er sein.Lars war auch 4 Wochen zu früh.

Dann die perfekten Mamis mach dir damal kein Kopf meistens sagen sie es auch nur damit ruhe ist.Lars ist nun fast 20 Wochen und richtig durchschlafen heißt von 21 Uhr -6Uhr morgens tut er seid 4 Wochen. Nun Zahnt er aberund kann passieren er schläft nur von 20 Uhr bis 4:30. Na und? Das gehört zum mama sein mach dir nichts draus und ass die besser wisser reden.

Wen er immer nach der Flasche brüllt entweder hat er mehr Hunger oder aber Tatsächlich Bauchschmerzen das müßtest du ausprobieren. Gb ihm nach der Flasche mal den schnuller und schau was passiert.
Wen es keine ruhe gibt empfehle ich dir mal zu einem Heilpraktiker oder Apo gehen wegen Globuli da gibt es echt eine riesen Bandweite und mankann zur Not helfen.

Mehr fällt mir nun auch nicht mehr ein.

LG
Manu