Extreme Kindsbewegung in der 33. Woche

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babyinside06.2011 05.05.11 - 21:37 Uhr

Hi,

ich weiß echt nicht mehr weiter.
Stehen, sitzen, laufen alles passt ihr nicht in den kram.
Sie boxt mich extrem fest in die Leisten oder in den Schambereich (sie liegt schon mit dem Köpfchen tief im Becken auf dem Muttermund und der hat schon nen riesen Trichter).
Sie haut mit mit gefühlten 100km die Füße in die Rippen oder die Knie durch die Bauchdecke.
Die Kindsbewegungen tun echt heftig weh, oft wache ich nachts auf so extrem ist es.
Es vergeht kein Tag, ich hab das Gefühl sie schläft nie.
Selbst wenn ich auf Klo sitze muss sie sich mit den Füßen in den Rippen abstützen und erstmal voll nach unten drücken ... ich hab dann immer das Gefühl sie plumpst dann gleich raus.
Auch mein Mann findet es extrem.
Sie war in der 32. schon 42cm mit 1660g.
Und der Hit ist, sobald ich mich hinlege wird es immer schlimmer.
Ich war schon oft kurz vorm weinen, so sehr tut sie mir weh.

Was kann ich noch tun?


Danke und LG

Beitrag von beat81 05.05.11 - 21:42 Uhr

Huhu, tut mir Leid, aber da hilft wohl nur abwarten. Meiner war übrigens Anfang der 34. SSW schon 2600 g schwer... Und hängt mit seinem Po auch direkt unterm Brustkorb... Da hilft leider nichts, als dich weniger zu bücken und andere Positionen einzunehmen. Meiner scheint immer an meiner Plazenta (Vorderwand-) rumzupuhlen. Das ist auch nicht angenehm, aber immer noch besser als gar nichts zu merken.

LG beat 35+5

Beitrag von soelli 05.05.11 - 21:46 Uhr

So extrem wie bei dir ist es vermutlich nicht, aber ich weiß auch manchmal nicht wie ich sitzen oder liegen soll.

Aber dagegen tun kannst du vermutlich nichts. Wenn mir mein Baby zu sehr gegen die Rippen drückt, dann drücke ich sanft dagegen (bei uns sind es die Füße), dann wendet es sich wieder ein wenig.

Gegen den Druck des Köpfchens auf den Schambereich sollst du auch gar nichts machen, das Baby muss sich doch auf die Geburt vorbereiten. Mir kommt es auch so vor, als ob gleich der Kopf unten raus kommt, so sehr drückt und schmerzt es.

Am Ende der Schwangerschaft ist es immer ein wenig beschwerlich, je nachdem wie groß dein Bauch ist drückt es den einen mehr, den anderen weniger. HALTE DURCH ... NICHT MEHR LANGE!!

Beitrag von blinksternchen 05.05.11 - 22:05 Uhr

Wenn du Schmerzen hast, kannst du es mal mit Arnica Globuli versuchen.
Versuchs mal in der Potenz C30 mit 5 Kügelchen.
WEnn du 1 gute Hebamme hast, hat sie Arnica dabei.
LG BL