Wann den Brei geben?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von elimausi 05.05.11 - 21:50 Uhr

Hallo,
ich wollte morgen mal anfangen mit Brei geben. Ich habe einen Menüplan wo drin steht 1. Frühstück 2. Frühstück dann Mittag.
Wenn er morgens zwischen 5.30 und 6.30 Uhr wach wird bekommt er seine Flasche dann 4 std. später noch eine und dann ja eigtl. Mittag, aber ist das nicht zu spät mit mittag? ich hätte gerne feste Mittagszeiten für ihn, wie mache ich das? Wenn er um halb drei brei bekommt ist das ja kein Mittag mehr...

Beitrag von jen2010 05.05.11 - 22:00 Uhr

Hallo Elimausi,

ich kann Dir nur von uns berichten.
Bei uns ist fast jeder Tag anders, Heute hat er mal um 12Uhr gegessen die Tage zuvor erst um 14Uhr, es kommt immer drauf an wann er in der Nacht wach wird und das variiert um ca 2 std. bei uns. Ich habe es mir abgewöhnt immer genau nach Plan zugehen.

Mach es doch nach Gefühl, ich glaub den kleinen ist es egal ob Sie um 12 oder später essen.

Schönen Abend noch #winke

jen2010

Beitrag von golden_earring 05.05.11 - 22:10 Uhr

Hi,

bei Feli haben sich die Zeiten schnell verschoben, weil sie anscheinend länger satt war dann. Und hat auch morgens länger geschlafen.

Geb doch einfach gegen 12- 13 h ein paar Löffelchen Brei

Das pendelt sich irgendwann ein ;-)

Lg
Nina mit Felicia (6 Monate)

Beitrag von binipuh 06.05.11 - 09:27 Uhr

Hallo elimausi!

Die Uhrzeiten werden sich durch den Brei ohnehin nochmal ändern.
Man sagt ja nur, dass man mittags mit dem Brei anfangen soll, damit das Bauchweh, falls es denn überhaupt kommt, nachts erledigt ist.

Unser Zwerg bekommt seinen Brei dann, wenn es gerade passt.
Entweder um halb 12 oder auch mal erst um halb 3.
Und wenn wir tagsüber unterwegs sind, dann bekommt er ihn auch schonmal zum Abendessen.

Du kannst später, wenn Du mehrere Breimahlzeiten anbietest auch ruhig tauschen. Du mußt den GOB nicht zwingend nachmittags geben.
Wichtig ist ja nur, dass Dein Kleiner überhaupt genug zu sich nimmt.

Die Zeiten pendeln sich von ganz alleine ein.

Liebe Grüße

Bini

Beitrag von gussymaus 06.05.11 - 17:15 Uhr

bei uns gabs auch gerne die milchmahlzeit mittags wenn wir unterwegs waren - denn grießbrei kann amn auch beim zahnarzt im wartezimmer kalt aus dem glas füttern - und abends zu hause gabs dann das gemüse... je nach dem.

meine kinder waren da zum glück immer sehr flexibel-... aber wenn ein kind da eben gesetzlich ist bekommt man das auch mit ;-)

Beitrag von gussymaus 06.05.11 - 17:13 Uhr

man kann auch um halb drei mittag essen... kommt drauf an wie das zum rest der familie passt...

meine maus bekommt im moment um 10h mittag, weil ich um 14h keine zeuit für den breichen terror hab, weil dann die anderen wenn überhaupt gerade fertig sind mit essen und hausaufgaben machen müssen, nebenbei muss das essen wieder vom tich, die töpfe gewaschen werden usw. und wenns spät wird mit essen geht es quasi glich weiter irgendwo hinbringen zum spielen oder so...

vormittags ist viel mehr ruhe. und WANN die kleinen ihr gemüse kriegen ist völlig wurscht... es sollte nur eben eine gemüse-fleisch mahlzeit dabei sein (also das mittagessen) und ein-zwei milchmahlzeiten im ersten jahr, die wir halt bis zum ende stillen, und zwischendurch dann obst und vollkorn. reigenfolge ist aber egal...

du kannst aber auch einfach das zweite frühstück etwas kleiner machen, also meine jungs bekamen dann nur obst wenn es zeitiger mittag essen geben sollte. war es absehbar dss es später werden würde 8weil wir vorher unterwegs wollten oder so) gab es mehr vollkorn zum obst und soie hatten automatisch später hunger... musst probieren wie ihr da hinkommt...

aber alles in allem würde ich sagen du siehst das zu gesetzlich... ein kind ist kein roboter... das muss man nicht alles abzählen, man darf auch einfach mal as mit gefühl machen... ich befürchte du bist etwas zu dicht am lehrbuch ;-) das sollte (nur) der groben orientierung dienen!