wie sage ich es meinem Hausarzt das ich zum Facharzt will ohne das er

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von chnander 05.05.11 - 21:57 Uhr

ich habe mal eine Frage wie würdet ihr die Frage verpakcne ohne das der Arzt sauer is!


Ich möchte gerne zum Endokrinologen weil ich denke das ich die Tabletten für die Schilddrüse nicht vertrage (die Firma)

Hatte es schon beim Hausarzt erwähnt aber er meint es kann nicht sein

Auch will ich das der Endo mir einen Rat gibt wegen meiner Unverräglichkeit der Verhütung

habe für morgen einen Termin beim Endo und brauche noch Befunde von meinem Hausarzt!

Nun ich bin sonst sehr zufrieden mit ihm nur in der Beziehung Tablettenumstellung ist er sehr eigen :-(
Wie sage ich es am besten das ich eine Überweisung bekomme und das ich Befunde brauche wenn er fragt warum ich da hin will?

Naja und er denk momentan das es bei mir psychisch ist ,ok damit will ich mich aber nicht abfinden. Weil ich denke es sind die Inhaltsstoffe der Tabletten !Und ich denke mit meinem Problem bin ich beim Endo besser aufgehoben.Ok sollte es Psycho sein da hat er auch einen Termin für mich gemach am 24.6 und den werde ich auch wahr nehmen kann ja doch was dran sein !Erst mal aber Endo

Danke für euren Rat

Beitrag von haruka80 05.05.11 - 22:05 Uhr

Hallo,

also ich sag beim Hausarzt immer: ich brauch ne Überweisung da und da und dahin. Und krieg sie ohne das mein Arzt da ne Frage stellt.
Wenn es um Blutergebnisse geht, sind das ja meine Ergebnisse, die kann ich auch einfach verlangen.
Ich würd da gar nix erklären, ich hab 10€ Praxisgebühr bezahlt und gut ist.
Mein HA hat da aber auch noch nie Probleme gemacht, ich wollte jetzt in der SS zum Endokrinologen, weil ich noch nie bei einem war mit meiner Unterfunktion, der Arzt kam raus, als ich das grad sagte und er meinte daraufhin, dass es eigentlich unnötig wäre, ich habs dann auch gelassen, kann sowas irgendwann ja immer nochmal machen und eigentlich reichen mit die Blutuntersuchungen ja, meine FÄrztin meinte auch, ich bräuchte zu keinem.

L.G.

Haruka

Beitrag von dd70 05.05.11 - 22:22 Uhr

Hallo,

Du kannst auch einfach bei Deinem Hausarzt anrufen und der Helferin am Telefon sagen, daß Du eine Überweisung zum Endokrinologen möchtest und sie Dir bitte Deine Befunde dazulegen möchte.
Dann fragst Du wann Du die Sachen abholen kannst und fertig....


LG

Beitrag von spatzl27 05.05.11 - 22:31 Uhr

Nicht fragen ob Du darfst, einfach sagen und aus die Maus.

Wenn er Dir die Befunde nicht gibt, würde ich nochmal 10 Euro nehmen und beim Endo die Praxisgebühr entrichten, mit dem Hinweis, dass Dein Hausarzt nicht wollte und würde den Endo bitten, die Unterlagen einzufordern.

Aber, wenn ein Arzt sich so gegen eine weiterführende Therapie oder Diagnostik sperrt, würde ich mir überlegen weiter hin zu gehen. Es ist Deine Gesundheit. Bevor man psychisch ansetzt, sollte man erstmal organisch alles andere ausschließen können!!!

LG

Beitrag von purpur100 05.05.11 - 22:39 Uhr

Genau!

Woher kommt eigentlich immer diese Ehrfurcht vor einem Arzt?

Beitrag von karamalz 05.05.11 - 23:12 Uhr

hi,

du zahlst doch krankenversicherung, oder? dein arzt bekommt seine dienstleistung doch von dir bezahlt. wieso soll er dir keine überweisung ausstellen und die befunde nicht hergeben?

und am besten sagst du, dass er dir bitte eine überweisung ausstellen soll zum endokrinologen mit deinem wunsch, was untersucht werden soll. und fertig ist der lack!

es ist deine gesundheit und wenn du der meinung bist, ein besuch beim spezialisten ist notwendig, dann machst du den!

alles gute!

k.

Beitrag von frau-mietz 05.05.11 - 23:22 Uhr

Jepp! Genau.

Beitrag von frau-mietz 05.05.11 - 23:21 Uhr

Du gehst zu der Sprechstundenhilfe: (die 10 Euro hast Du schon ein anderes Mal bezahlt)

"Ich hätte gerne eine Überweisung zum Endokrinologen"...


Es ist keine Absprache mit dem Arzt erforderlich (auch nicht für den Gyn, Urologen etc)

*DRUCK,KLÖDDER,BRUMM*
Nimmst die Überweisung.Gehst zum Endo...

Du erklärst Dein Problem, welche Zweifel Du hast...
Der Facharzt lässt sich Befunde vom Hausarzt zusenden/ faxen.

Die Firma des Medikaments wird aber kaum das Problem sein, eher die Zusammensetzung. Eine andere Firma hat wohl die selbe Zusammensetzung. Ist aber eventuell günstiger. (zB)
Wirkstoff ist Wirkstoff, egal welche Marke. Aber schnack das besser mit einem Fachmann ab. Versuch ist es wert.

Hast Du Über- oder Unterfunktion?




LG

Beitrag von sarahg0709 06.05.11 - 10:41 Uhr

Hallo,

ich geh zum Hausarzt, sage den Helferinnen, dass ich eine Überweisung brauche und die bekomme ich dann.


LG

Beitrag von paddelboot-neu 06.05.11 - 18:29 Uhr

Du sagst:

Ich möchte eine überweisung zum Endokrinologen.

Das musst du nicht begründen, du kannst zu dem Arzt gehen, zu dem du willst!!! Da musst du dich nicht rechtfertigen.

Du brauchst es auch nicht zu erklären!!!