Vorwehen... den ganzen Tag (trotz Magnesium)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bienchen0411 05.05.11 - 22:13 Uhr

Hallo Mädels... hab heut das erste mal ne magnesium tablette genommen, die mir der arzt am dienstag verschrieben hatte da ich ziemlich viele vorwehen habe... nicht schmerzhaft, einfach wie ein kurzer krampf im bauch fühlen sie sich an. Der geb.mutterhals war am dienstag noch 4cm lang.
naja nun hab ich trotz der tablette immer noch vorwehen als ob ich sie gar nicht genommen hätte..
mach mir etwas sorgen irgendwie bin nun in der 32.ssw und mit meinem ersten baby war ich in der 34.ssw auch im kh da er fast zu früh gekommen wäre, da ich so vorwehen hatte und sich der geb.mutterhals schon verkürzt hatte.

kennt das jemand ??? und wie ists bei euch ausgegangen, kamen die kleinen zu früh dann oder was ist passiert???
bin froh um jede meldung!

glg bienchen

Beitrag von blacky99 05.05.11 - 22:20 Uhr

Hallo Bienchen,

ich würde an deiner Stelle morgen beim Arzt anrufen und nachfragen, ob du noch einmal vorbeikommen könntest...schließlich steht das WE vor der Tür. Und aufgrund deiner Vorgeschichte sowieso. Ich hatte schon in der 18. SSW Wehen und mein Sohn wurde bereits 27+4 geboren, da ich diese Wehen (Geburtswehen) nicht als soche erkannt habe und das Ende vom Lied war ein 4 cm geöffneter MM als wir im KH ankamen...

Beim nächsten Baby (falls es noch eines gibt) würde ich IMMER direkt zum Arzt gehen. Ist zwar nervig für mich und wohl auch für den ARzt, aber sicher ist sicher...

LG Conny#winke

Beitrag von zweiunddreissig-32 05.05.11 - 22:23 Uhr

Du kannst die Dosis verdoppeln. Übertreiben kannst du mit Magnesium nicht, der Überfluß wird einfach ausgeschieden. Wenn das in den nächsten 1-2 Tagen nicht hilft und die Wehen öfters und schmerzhafter werden, musst du ins KH, damit sie dann entscheiden, ob du evtl. Wehenhemmer brauchst.

Beitrag von monsterlein 05.05.11 - 22:52 Uhr

Ich würd auch direkt nochmal zum Arzt!

Ich frage mich warum Du jetzt erst Magnesium bekommst? Du musst auch damit rechnen das es ein paar Tage dauert bis sich der Körper auf das Magnesium eingestellt hat.
Du kannst noch eine nehmen, zuviel scheidet der Körper einfach wieder aus (Durchfall), welche Tabletten hat den dein FA die aufgeschrieben, bzw. wieviel mg an Magnesium hat eine Tablette??

Ich bin jetzt in der 13 SSW und nehme 400mg am Tag, habe schon eine Tochter und hatte da mit vorz. Wehen zu kämpfen ( ab der 26.SSW) .

Beitrag von abenteuer 05.05.11 - 23:03 Uhr

Hey
Das hatte ich bei meinen Zwillis auch in der 32.SSW. Ich bin dann ins Kkh gefahren, weil ich dachte die Geburt ginge los. Wär auch fast so gekommen. Die Wehenhemmer haben dann aber doch gewirkt. 2 Wochen hing ich am Tropf. Mein Herz raste davon und ich zitterte.
Dann durfte ich heim. 10 Tage später kam ich zur Geburt wieder. 3 Tage später gings dann heim.
Die Zwillis werden im Juli 3.

Beitrag von tomnano 05.05.11 - 23:13 Uhr

Hatte vorzeitige Wehen aber der 26. SSW. Lag 2 Wochen deswegen im KH am Wehentropf, danach noch 8 Wochen daheim fast nur gelegen. Du musst Dich schonen, so wenig wie möglich körperlich anstrengen, am besten nur liegen.

Habe neben Magnesium noch zeitweise wehenhemmende Tabletten (Partusisten=verschreibungspflichtig), Toko-Öl und Toko-Tee genommen und Bryophyllum. Mit all diesen Maßnahmen habe ich es bis 37+3 geschafft. Dann hatte ich einen Blasensprung und ein paar Stunden später einen gesunden kleinen Jungen geboren.

Alles Gute
Nano