Wohin kann man ´sich wenden?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von 2008-04 06.05.11 - 07:19 Uhr

Hallo erstmal,

so ich muß hier nun mal fragen weiß aber nicht ob ich richtig bin.

Ich hab ein bruder 23 jahre, er ist sehr kompliziert und macht meine eltern das leben schwer.

Er hat sein erstes auto zuerschossen und somit haben die probleme angefangen.
dann ist er arbeitslos geworden , konnt seine miete nicht mehr zahlen und ist zurück zu meine eltern.

ERr beklaut sie, sie schließen mittlerweile alles weg, aber trotzdem findet er alles.
Er hat mein vater 2 mal zusammen geschlagen wo meine mutter dazw. ging.
Sie vermutet das er drogen nimmt, können sie ihm aber nicht beweisen, aber von der aggression her und verhalten glauben sie es.

Sie reden nicht miteinander, wenn sie ihn was fragen wird garnicht geantwortet oder er wird laut.

Dann hat er sich mal ein auto ausgeliehen aus ein autohaus ( da seiner ja totalschaden hatte) und auch das auto hat er zerschossen ( er ist in der probezeit.

Er ist nirgendsgemeldet, das heißt das er sich nicht angemeldet das er wieder bei ´den eltern wohnt.

Er hat sich ebenfalls nicht arbeitslos gemeldet, er bekommt also kein pfennig geld.

nun ist es so das er sich ein altes auto besorgt hat ( keine ahnung woher und auch keine ahnung wie er es bezahlt hat)
Das auto ist nicht angemeldet hat also keine kennzeichen aber er fährt wohl trotzdem.

Ich weiß nicht was da los ist , wir wohnen 900km weit weg und auch meine schwester wohnt etwas weiter weg.

Aber was haben meine eltern für rechte, was können sie machen? Die Polizei wollen sie außen vor lassen da sie Hoffnung haben das er doch die kurve bekommt, aber ich glaub das die zeit abgelaufen ist.

Das ganze geht seit ca august 2010, so abgesagt wie er ist, also ich kenn ihn nicht wieder, wir hatten ein super kontakt, er war uns oft besuchen und nu geht er nicht mal mehr ans handy wenn ich ihn anrufe aber schon seit okt. er hat mitbekommen das ich auf dn stand der dinge bin, ich hab versucht mit ihm zureden aber eben auch ohne erfolg, im gegenteil es wird schlimmer.

Also mal die frage hier, was man da machen kann oder wo sich meine eltern hinwenden können.

Lg Antje

Beitrag von silbermond65 06.05.11 - 07:44 Uhr

Was sie machen können? Zur Polizei gehen ,ihn anzeigen ,auch wenns in diesem Fall der eigene Sohn ist.
Der wird sich nicht bessern,im Gegenteil.
Bei dem ist Hopfen und Malz anscheinend schon völlig verloren.
Und wenn deine Eltern nichts tun ,dann mach du es. Oder willst du ,daß er deine Eltern eines Tages totschlägt?

Beitrag von 2008-04 06.05.11 - 07:48 Uhr

nein das will ich natürlich nicht, aber sein wir mal ehrlich, was wird die polizei unternehmen?
Er klaut geld, mal 50€ mal 70,€ usw. aber ob das so wichtig für die istz?

Das einzige wäre eventuell die drogen wenn sich der verdacht bestätigt, mein vater meint nur wenn die polizei kommen würde und ihr haus auf dem kopf stellt würden die bestimmt was finden.

nur meine mutter ist noch nicht zu weit, meine eltern streiten sich tgl da mein vater zur polizei will und sie es noch nicht will. ich weiß nicht auf was sie wartet? oder warten will?

Ich bin leider zu weit weg, aber mein nachbar ist bei der polizei den werd ich nachher mal anrufen und mit ihm sprechen vielleicht kann er mir helfen und sagen was man machen kann. und was gegebenfalls die polizei unternehmen würde.

Beitrag von silbermond65 06.05.11 - 08:06 Uhr

Er fährt ein Auto ,das nicht angemeldet ist.Er selbst ist nirgends gemeldet.
Er hat deinen Vater zusammengeschlagen.......zweimal.

Sorry,aber wenn du das als " nichts" siehst ,dann laß laufen ,dann ist euch nicht mehr zu helfen.

Beitrag von 2008-04 06.05.11 - 08:12 Uhr

na doch das ist was, das ist keine frage.
Es reicht ja schon seine aggresivität. Ich bekomm gleich ein rückruf von der polizei, jetzt bin ich gespannt was sie unternehmne würden.

Er muß aufjedenfall aus dem haus raus das ist fakt, wenn ich noch zuhause wohnen würde bzw in dr nähe glaub mir ich hätt da dann schon lange was gemacht aber so bin ich leider zuweit weg und ich kann mal nicht eben schnell hinfahren.

Ich lass mich beraten von der polizei was man machen kann, leite das an mein vater weiter und hoffe das sie dann die polizei einschalten.

Beitrag von ajl138 06.05.11 - 08:34 Uhr

Verstehe ich jetzt nicht wirklich.
Du kannst nichts tun,weil du zu weit weg wohnst?
Eigentlich ist es doch unabhängig,von wo aus du eine Anzeige machst.Genug anzuzeigen ist ja da,das hast du ja gerade selbst bestätigt.

Beitrag von 2008-04 06.05.11 - 08:40 Uhr

naj ich bin im ausland, und seien wir mal ehrlich da kann ja jeder anrufen, ich wart jetzt auf ein rückruf von ein polizist und mal sehen was er mir sagen kann, was man da macht.
Denn ich glaub nicht das ich hier anzeige machen kann. Und soweit wie ich weiß( bin mir aber net sicher) können nur die betroffenen selbst anzeige machen. Bin mir da aber nicht sicher.

Beitrag von ajl138 06.05.11 - 08:44 Uhr

Ach so,ich wusste ja nicht,dass du im Ausland bist.
Wie die Lage dann aussieht,weiss ich leider auch nicht,also abwarten.;-)

Beitrag von ajl138 06.05.11 - 07:49 Uhr

Kurz und knapp.
Ohne weitere Worte anzeigen,abholen lassen.
Da hilft nichts anderes mehr.
Irgendwo wäre, selbst bei meinen eigenen Kindern, meine Toleranzgrenze erreicht.
Dein Bruder ist darüber schon meilenweit hinausgeschossen.

Beitrag von redrose123 06.05.11 - 09:16 Uhr

Das fragst nicht ernsthaft? Würde mein Kind mich schlagen, nur ne Ohrfeige, könnte er gehen erstmal und bei euch anzeigen udn raus mit....

Beitrag von berry26 06.05.11 - 09:27 Uhr

Rauswerfen, evtl. Anzeigen und ihn nicht mehr reinlassen!

Die "Kurve" kriegt der Kerl mit 23 nicht mehr von allein. Da hätten deine Eltern sich mal vorher drum bemühen müssen, denn von heute auf morgen wird keiner so.

Beitrag von 2008-04 06.05.11 - 10:20 Uhr

Ich hab gesagt das er erst ab august 2010 so ist, vorher war er hilfsbereit freundlich und nett.

er hat seine ausbildung beendet hat gearbeitet.

Dann der erste unfall er wurde gekündigt, mußte seine wohnung aufgeben ist zurück zu meine eltern und seitdem ging es bergab, SEITDEM.
Vorher war er gaanz anderst.

Beitrag von berry26 06.05.11 - 10:44 Uhr

Sorry das hab ich überlesen. Dennoch ist es so das man sich mit 23 von den Eltern nicht mehr ändern lässt.

Das was deine Eltern da machen ist ihm keine Hilfe. Er muss lernen allein klarzukommen und braucht den Leidensdruck um sein Leben zu ändern. Solange deine Eltern ihn da immer wieder versuchen zu unterstützen kommt dieser Leidensdruck nie auf.

Beitrag von carrie23 06.05.11 - 09:36 Uhr

Deinen Eltern ist nicht zu helfen wenn sie sich das gefallen lassen.
Meine Kinder würden nur einmal die Hand gegen mich erheben und könnten sich eine andere Bleibe suchen.
Sie sollen in anzeigen und rauswerfen, vielleicht bekommt er DANN die Kurfe aber wenn er merkt er muss nichts ändern wird er auch nichts ändern

Beitrag von mansojo 06.05.11 - 10:05 Uhr

hallo


sie sollen den sozialpsychiatrischen dienst verständigen

und anzeigen


deine eltern gehen den falschen weg
sie helfen deinem bruder nicht im gegenteil


rausschmeißen schlösser auswechseln und eine unterlassungsklage einreichen

manchmal muss man alle brücken abbrechen um zu helfen

lg und alles gute

Beitrag von kyra01.01 06.05.11 - 11:40 Uhr

ich denke anzeigen und rauswerfen ist der falsche weg!

wir hatten es ähnlich (ich will nicht ins deteil gehen)und meine eltern haben gekäpft,mein bruder ist wieder der alte!
warum genau er so war wissen wir bis heute nicht meine mutter hat damals in einer eratungsstelle angerufen
einmal wegen drogen weil sie das glaubte
und wegen einer familien beratung die haben ihr dann tips gegeben was sie tun kann!
ich glaube mein bruder hatte richtige probleme
eins weiß ich seine ex freundin ist schwanger geworden und wollte das ihren eltern nicht sagen und abtreiben-mein ruder wollte das nicht und meinte er nimmt das kind und kümmert sich er lässt nicht zu das sein kind "umgebracht" wird!
als die eltern das erfahren haben haben sie das mädel geschlagen und sie hat das kind verloren das war ein auslöser!

ich wünsche dir alles gute und das ihr das bald wieder hinbekommt!

Beitrag von de.sindy 06.05.11 - 21:15 Uhr

ich glaube deinen eltern bleibt nichts anderes übrig als ihn rauszuschmeißen und ihm jegliche hilfe zu untersagen, bis er nicht bewiesen hat, dass er sich geändert hat.
er muss leider gottes erst GANZ UNTEN ankommen. der schritt ist schwer, aber der einzige der deinem bruder helfen kann.
wenn deine eltern ihn bei sich wohnen lassen und ihm immerwieder helfen, dann hat er keinen grund sich zu ändern, da er ja immer wieder zu mutti "auf den schoß" kann.
mein vater hat damals auch meinen bruder rausgeschmissen, weil er drogen nahm und kriminell wurde (sie haben schon mehrfach versucht ihm zu helfen auch mit enormen mengen an geld). heute ist er über 30J. hat eine, und 2 kinder (davon eins von ihm und ein "mitgebrachtes" von ihr) er geht arbeiten und ist dabei sich zu fangen. er muss halt viele fehler von damal ausbügeln. vorallem schulden abzahlen, Führerschein wieder bekommen etc. aber er weiß jetzt wofür er es macht und er ist meinem vater für diesen drastischen schritt dankbar, denn sonst wäre er nie auf den richtigen weg gekommen.
es war eine schlimme zeit, ich habe glaube fast 8jahre rein GAR NICHTS mehr von meinem bruder gehört, außer über dritte. nur durch einen zufall habe ich ihn dann bei mir auf arbeit (suchtklinik) wieder getroffen und seit dem stehen wir in so engem kontakt wie noch nie.

LG