Sturz in der Schwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von utopina 06.05.11 - 08:08 Uhr

Liebe Mitschwangeren,
gestern Nachmittag bin ich während einer Klassenfahrt 2-3 Treppen hinuntergefallen. Bis auf Schürfwunden habe ich mir zum Glück nichts getan. Auch an meinen Bauch kam gar nichts ran. Danach hatte ich kein Ziehen, Stechen, Blutungen ... Zum Glück fühl ich mich gut. Weil es mich aber trotzdem nicht richtig loslässt, überlege ich trotzdem heute Nachmittag nach der Arbeit zum Arzt zu gehen. Was habt Ihr damit für Erfahrungen gemacht? Dem Kind dürfte eigentlich nicht passiert sein, aber ich habe ein paar Bedenken, dass sich unbemerkt etwas vom Versorgungsapparat gelöst hat. Was meint Ihr? Danke für Eure Antworten!

Liebe Grüße!
Utopina (14+3)

Beitrag von pauli-viki 06.05.11 - 08:17 Uhr

hallo,

mein doc sagt immer, lieber einmal zu viel als einmal zu wenig zu ihm kommen. ich würde einfach mal hingehen - auch um selbst beruhigt zu sein.

alles gute

Beitrag von claude2010 06.05.11 - 08:18 Uhr

Guten Morgen!
Ich würde das vorsichtshalber mal vom Arzt checken lassen aber is bestimmt nix passiert #klee#winke

Beitrag von zubbeline 06.05.11 - 08:19 Uhr

So anfällig ist das alles nicht.

Ich bin in der letzten Schwangerschaft mehrmals gestürzt.
Erst ordentlich beim Schlittschuhlaufen und später dann noch 2x bei Glatteis unterwegs. Mein Kind hat es völlig unbeschadet überstanden

Beitrag von feria11 06.05.11 - 08:19 Uhr

Hallo!

Es schadet auf keinen Fall, mal den Arzt drauf schauen zu lassen. Ich bin in meiner ersten Schwangerschaft bei 12+0 die Treppe runter gefallen und "bis" auf einen komplizierten Beinbruch ist nichts passiert. #augen Hatte dann auch noch einige OPs zur Folge, aber alles gut.

LG Alex

Beitrag von shopaholic 06.05.11 - 08:25 Uhr

Hallo utopina,

ich bin Ostersonntag mit dem Fahrrad gestürzt und habe mich dabei so gut es ging mit den Händen abgestützt, um den Bauch zu schützen. Ich war zu dem Zeitpunkt ständig mit den Gedanken beim Baby #zitter. Ich habe zwar auch darauf geachtet, ob ich Blutungen, Stechen etc. bekomme und habe drei Stunden später auch wieder ordentlich Tritte abbekommen. Trotzallem bin ich unruhig gewesen und bin dann Dienstag zum Arzt zur Kontrolle. Erst danach war für mich die Sache erledigt. Dem Baby geht es zum Glück gut, nur ich habe einen Muskelfaserriss mir zugelegt :-[ Aber besser so als andersrum.
Also die Kontrolle beim Arzt kann nicht schaden, dich nur beruhigen.

#winke shopaholic + 31SSW

Beitrag von nancy-christian 06.05.11 - 08:29 Uhr

huhu, das klingt so als wenn du von meinem schrecklichen erlebnis schreiben würdest...bin über ostern auf die treppe im haus runtergefallen, ich bin mit den schuhen abgerutscht auf den po gefallen und die ganze treppe auf den rücken runter(steintreppe) es tat höllisch weh und schwindelig war mir danach auch sehr, bin sofort mit meinem freund ins khaus gefahren, haben mich natürlich da behalten...
möchte dir keine angst machen aber durch so stürze kann sich im inneren ein hämatom bilden und du solltest das unbedingt per ultraschall abklären lassen auch wenn du keinerlei blutungen hast...
bei mir wurde auch ein hämatom festgestellt, sollte dann paar tage liegen, zum glück ist alles gut gegangen...
fahr auf jedenfall ins khaus und lass nachschaun, das würd ich dir ans herz legen...
alles liebe für dich und das krümel#winke

Beitrag von kerstin-k 06.05.11 - 08:35 Uhr

genau,

lieber einmal zu viel wie einmal zu wenig.

LG
Kerstin

Beitrag von luna2584 06.05.11 - 09:11 Uhr

Hallo Utopina,

das gibts ja nicht! Ich bin gestern nachm Einkaufen auch ausgerutscht und richtig blöde hingefallen - aua!!! Bin ähnlich weit wie du (heute 14+1). Mittlerweile ist der erste Schock überstanden, mehr als einen blauen Fleck hab ich mir auch nicht zugezogen, allerdings hinterlässt so ein Sturz schon ein komisches Gefühl, weil man sich immer Sorgen ums Baby macht. Ich glaube nicht, dass unseren Kleinen fast fehlt, da sie super geschützt sind, aber ich würde trotzdem mal nen Arzt nachsehen lassen! Ich geh auch am MO hin - zur Sicherheit!

Alles Gute dir und deinem Krümelchen,
LG Luna mit #ei und #ei

Beitrag von utopina 06.05.11 - 15:37 Uhr

Vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten. War wirklich noch mal schnell im Krankenhaus - alles okay. Zum Glück!!!!!!!!!!!!

Wünsche Euch allen ein sturzfreies Wochenende!

Liebe Grüße,
Utopina