Wie reagieren eure babys auf Impfungen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 3aika 06.05.11 - 08:14 Uhr

guten morgen,

mein Sohn hat am Mittwoche seine 3. Impfunge bekommen, zuerst gings ihm echt gut, wie sonst auch, er hat gelacht,gelächelt und hat sich echt gut benommen, auch die Nacht verlief ganz gut, wie immer, er schläft schon seit über einem Monat durch.


Doch dann am Donnerstag morgens bekam er sehr hohes Fieber, und dann gings los, er hat wie am Spieß geschrien, er war sehr müde, seine Augen waren extrem rot, doch alleine wollte er nicht schlafen, wenn ich neben ihm lag, hat er so 30min geschlafen.

der abend war auch echt schlimm, ich habe nichts geschafft, da ich noch zwei größere Kinder habe, war es sehr ansträngend.

zum Glück schläft er jetzt, ich hohhe, das es ihm heute besser gehen wird, er hat mir so leid getan.

so hat er schon mal auf seine 1. Impfung reagiert, die 2. war super, kein Fieber,kein rumgeheule.


sind eure dann auch so?

Beitrag von schlange100000 06.05.11 - 08:39 Uhr

Huhu #winke

unsere Motte hatte beim erstenmal extrem Fieber u. bei den anderen Impfungen hatte sie nichtsmehr!! :-)

Lg #blume

Beitrag von babytimo 06.05.11 - 08:53 Uhr

hallo,

meiner hat gestern seine 3. 6-fach impfung und die gegen pneumokokken bekommen...

gestern hat er dann ab nachmittag schlecht gegessen und ist 19 uhr ins Bett und heute früh viertel 6 war er kurz zum trinken munter und seit halb 6 schläft er wieder und das immernoch


lg babytimo

Beitrag von connie36 06.05.11 - 09:50 Uhr

hi
meiner hat erst die erste 6-fach impfung hinter sich,und ich werde ihm heute keine 2. zumuten.
er hat seitdem auschlag am ganzen körper, also seit 4 wochen, ein ekzem neben dem anderen, vor allem am kopf...er kratzt sich blutig.
allergien hat er laut blutuntersuchung keine, auch keine neigung zu allergien.
als ich jetzt wieder beim kia war deswegen, meinte die ärztin, das sei kein allerg. ausschlag, sondern ein ausschlag aufgrund eines infektes.
er hat null infekt. er hat keine erhöhte temp, kein husten, kein schnupfen, alles noch nie gehabt. die nahrung kann es auch nicht sein, da wir gewechselt haben, dreimal seit den ausschlägen, auf anraten des arztes.
und auf dem weg nachhause vom kia, überlegte ich die ganze zeit, was war vor 4 wochen, seitdem das da ist,....und dann fiel mir ein 4 tage bevor das losging, hatte er die imfpung, davor sah seine haut super aus, keine babyakne nix.
ich werde ihn vor dem 1. geb. nicht mehr impfen lassen, und wenn, dann keine 6-fach mehr, sondern höchstens kombi oder 3-fach.
lg conny mit dem armen tropf, 14 wochen alt

Beitrag von prinzessinaqua 06.05.11 - 11:39 Uhr

Huhu,
unser Sonnenschein hat alle3 hinter sich sind so abgelaufe:
1. Impfung: 1 Tag fieber
2.Impfung: 2 Tage Fieber
3.Impfung: hatte er garnichts ausser viel geschlafen.

Lg
Manu

Beitrag von binecz 06.05.11 - 12:00 Uhr

Oh, dein armer Kleiner.
Auf jeden Fall würde ich darauf bestehen das es angezeigt wird als Impfnebenwirkung. Und falls es nicht mehr weg geht kannst du vielleicht so eine Art schmerzensgeld rausschlagen wenigstens.
Laß dich nur nicht abspeisen.

Aber ich hoffe es geht bald vorbei und dein Kleiner ist bald wieder top fit!!!

Beitrag von sunberl 06.05.11 - 13:13 Uhr

Das mit dem Ausschlag würde ich nicht auf die Impfung zurück führen. Das haben viele Babies. Und wenn es ihm juckt, dann würde ich doch arg daran denken, ob es ein Vorbote von Neurodermitis sein könnte. Insbesondere Milchschorf hat mandavor oft am ganzen Körper. Und der echte Milchschorf juckt!!!
Empfindlichkeiten gegen Impfen äußern sich eher in Fieber, Appetitlosigkeit, ggf. Erbrechen und Schreianfälle.

Beitrag von fairy74 06.05.11 - 12:09 Uhr

#winke

Wir haben am Mittwoch die 3. 6fach Impfung und Pneumokokken gehabt.
Außer dass sie schlecht ißt und den Tag danach sehr müde ist, hat sie es gut vertragen.

lg

Beitrag von bs171175 06.05.11 - 13:11 Uhr

Huhu


1 Impfung#zitter : Sehr geweint ,dann zu Hause in eine Starre verfallen ,Krankenwagen gerufen ,3 Tage Klinikum ,Sepsis als Impfschaden stand im Krankenblatt !!!!

2 Impfung #zitter:Aus Vorsichtsmassnahme in der Klinik bekommen ,leichtes Fieber, leichtes genörgel und nicht geschlafen ,weil anderes Bett ,dann am nächsten Tag den ganzen Tag geschlafen und wieder Fitt.

3Impfung:-D:so als ob nicht geimpft ,nichts gemerkt und ich hatte soooooo angst.

LG BS

Beitrag von sunberl 06.05.11 - 13:16 Uhr

Wir haben nach Abwägen der Sachlage jeweils drei Mal 6-Fach geimpf + Pneumokokken und die letzten beiden sogar mit Rotarviren dazu.

1. Impf.: quengelig und sehr schmusebedürftig --> Mit vibucolzäpfchen geschlafen wie ein Tiger :-)
2. Impf.: nix
3. Impf.: nix

Lediglich Bauch gluckern von der Rotarvirenimpfung. Sonst war keine Verändeurng zu merken.