welche Zudecke??

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von sati996 06.05.11 - 09:29 Uhr

Guten Morgen,

hab mal eine Frage. Unser Baby kommt im Juli zu Welt. Was würdet ihr in der Jahreszeit für eine Zudecke nehmen? Meine Hebamme hat mir eine Decke aus Schafwolle empfohlen, die find ich aber ganz schön teuer. Hab außerdem noch zwei normale Babyteppiche von meiner Schwester. Reichen die nicht?

LG
Sati, 31.ssw

Beitrag von mamimona 06.05.11 - 09:30 Uhr

fürs bettchen?gar keine.schlafsack!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von brine87 06.05.11 - 09:39 Uhr

#pro

Beitrag von fabricehanni 06.05.11 - 09:39 Uhr

Hallo

Also als erstes ich finde es schrecklich wenn immer gleich gerufen wird "bloss keine Decke sonsern Schlafsack"#aerger...

Du kannst eine normale Babydecke nehmen..oder auch wenn es sehr heiß sein sollte nur ein Bezug.

Meine muas hat von anfang an mit Decke geschlafen und dann auch noch ein absoluter Bauchschläfer und ja sie lebt noch:-p;-)

Immer diese Panikmacherrei...#augen#augen

Nimm das was du für richtig hälst...;-)

Liebe Grüße Saskia mit Lia (*11.09.2009)#verliebt

Beitrag von delfinchen 06.05.11 - 09:44 Uhr

hallo,

meine haben sich auch sehr früh gegen den schlafsack gewehrt und schlafen seitdem mit einer normalen zudecke. wie deine, schlief eine meiner mäuse auch nur auf dem bauch - und sie lebt auch noch :-D.

lg,
delfinchen

Beitrag von snuffle 06.05.11 - 12:34 Uhr

Meine Tochter hatte auch von Anfsng an eine Decke. Den Schlafsack mochte sie überhaupt nicht.

Mein Baby bekommt auch ne Decke, Himmel und Nestchen UND vieleicht auch noch ein Schmusetuch:-p

Beitrag von yvonne-1982 06.05.11 - 12:55 Uhr

Das kann ich voll und ganz unterschreiben #pro
Auch mein Sohn hat von anfang an unter einer Decke geschlafen, nicht im Schlafsack. Und NUR auf dem Bauch. An was anderes war garnicht zu denken.
Ich hab die ganz normale Decke aus dem Stubenwagen genommen. Wenns sehr heiss war auch mal nur eine dünne Kuscheldecke.

LG
Yvonne

Beitrag von sarahjane 06.05.11 - 09:43 Uhr

Wegen des SIDS-Risikos sollte man bei Babys auf Bettdecke, Kissen, Nestchen und Himmel verzichten.

Beitrag von mausi111980 06.05.11 - 09:54 Uhr

Naja natürlich sind diese Dinge als "gefährlich" einzustufen, ABER wieviele Baby´s sind groß geworden MIT NESTCHEN, HIMMEL, BETTDECKE und KISSEN?

SIDS wird nicht nur durch den ganzen Kram im und am Bettchen ausgelöst, es liegt auch an der Umgebung wo das Baby schläft oder ob die Eltern Rauchen und und und ...

Quelle. Wikipedia

Risikogruppen

Als vom plötzlichen Säuglingstod besonders gefährdete Gruppen zeigen sich aufgrund bisheriger Studien Kinder mit niedrigem Geburtsgewicht (Frühgeburten), Mehrlingsgeburten und Säuglinge mit mehreren älteren Geschwistern. Zudem gelten Kinder aus sozial benachteiligten Familien, Kinder besonders junger Mütter (unter 20 Jahren) sowie Kinder Alleinerziehender als überdurchschnittlich gefährdet. Auch bei Geschwisterkindern von am plötzlichen Kindstod bereits verstorbenen Kindern ist das Kindstodrisiko erhöht.

Als besonders gefährdet gelten überdies Säuglinge, die im Schlaf sehr stark schwitzen oder Säuglinge, die durch längere Atempausen auffallen. Ungewöhnliche Blässe des Kindes im Schlaf oder das blaue Anlaufen der Arme und Beine im Schlaf können ebenfalls Hinweise auf ein besonderes Risiko sein.[8] Als gefährdet gelten überdies Kinder, die bereits ein akut lebensbedrohliches Ereignis überlebt haben.

Zu betonen ist allerdings, dass der plötzliche Säuglingstod im Einzelfall nicht vorhersehbar ist und sich in allen gesellschaftlichen Gruppen ereignet. Lediglich die statistische Häufung ist in den oben genannten Risikogruppen zu beobachten.





LG Mandy 25+1

Beitrag von germany 06.05.11 - 12:52 Uhr

Den Zusammenhang mit dne Risikogruppen verstehe ich nicht...

Als wenn "sozial schwache" ihren Kindern eine schlechtere Umgebung bieten als Menschen die viel Geld haben. Oder auch wenn die Mütter sehr jung sind, was hat das denn mit SIDS zu tun?

Also so alles in allem wissen die auch nicht was sie noch zu dem Thema schreiben sollen... Wenn man keine ahnung hat, ist es wohl manchmal von Vorteil einfach millionen Thesen aufzustellen. Irgendetwas wird dann wohl stimmen. Oder?

Also ich vermeide natürlich jegliche Risikofaktoren, doch wird mein Kind nicht nur auf dem Rücken schlafen. Im Schlaf erbrechen ist ebenso tödlich für Säuglinge, weshalb die Rückenlage nicht das Non Plus Ultra sein kann. Ebenso der Schlafsack: Ein zu dicker oder zu großer Schlafsack kann genauso gefährlich für die kleinen sein.




lG germany

Beitrag von yvonne-1982 06.05.11 - 12:59 Uhr

Ich halte (nicht nur bei diesem Thema) wenig von Studien. Wer akribisch sucht findet immer ein passende Studie für alle Belange.
Ich plädiere für gesunden Menschenverstand, Bauchgefühl und Flexibilität #pro

Beitrag von germany 06.05.11 - 14:24 Uhr

Ich plädiere für gesunden Menschenverstand, Bauchgefühl und Flexibilität


Dem stimme ich zu! Traurig das man immer und immer wieder liest, dass sich die Mütter hier sogar wegen kleinster Dinge rat holen müssen.

Ich habe immer auf mein Bauchgefühl gehört und ich hab meiner Meinung nach alles richtig gemacht.

Glücklicherweise hatt ich damals noch keinen Pc, sonst hätte ich mich vielleicht auch so furchtbar verunsichern lassen von 20 verschiedenen Meinungen...

Beitrag von mamimona 06.05.11 - 09:48 Uhr

das solte keine panikmacherei sein,sondern man geht ja jedem risiko ausm weg.
mir wäre das zu gefährlich,wenn krümel die decke nachts über den kopf zieht.tagsüber bekommt man es ja mit,aber nachts halt nicht.

wenn dein baby den schlafsack akzeptiert kann ich den nur empfehlen.ich find sie super.

hab ihn beim 1.kind genommen und werde es auch beim 2. so machen.

Beitrag von novi-w-1987 06.05.11 - 10:13 Uhr

Guten Morgen,

also für nachts bzw. wenn ich das Kleine nicht im Auge habe, werde ich es auch mit dem Schlafsack versuchen.

Hab aber auch schon Fleecedecken (dünner/dicker, eher dann für die kälteren Tage), Stoffdecke da. Wenn das noch zu heiß ist, geht natürlich auch eben ein normaler Bezug und für den Kinderwagen, wenns warm ist, aber man trotzdem ein Bettchen braucht, tun es ja so Stoffwindeln.

LG Jenny

Beitrag von 020408 06.05.11 - 10:30 Uhr

also wir haben am 2.7termin un dich hab nen beistellbettchen un dda drin nen kissen von 80x80,allerdings nen dünnes,nicht so ein dickes daunenkissen......mal sehen wie ich es nutzen werde und ob ich noch nen schlafsack hole weiß ich noch nicht,hab noch keinen schönen gesehen,bei unserem sohn hatte ich 2von meiner schwägerin und er fand die voll schrecklich!daher ist mir das nicht so wichtig,na und meine oma hat unsere püppi ne decke gehäkelt.....die ist soooooooo schön...........
glg lotte

Beitrag von pummelchen7182 06.05.11 - 13:10 Uhr

am tage würde ich eine dünne Babydecke nehmen in der Nacht einen dünnen Schlafsack :-)

Beitrag von fensterblau 06.05.11 - 19:28 Uhr

"2. Schlafplatz
Entfernen Sie alle tierischen Materialien aus dem Kinderbettchen. Matratzen, Decken und Kissen enthalten häufig Daunen, Schafwolle oder Roßhaar, was zu Reizungen,Allergien und verstärktem Hausstaubmilbenbefall führen kann. Auch das beliebte Lammfell ist für allergiekranke oder - gefährdete Kinder nicht zu empfehlen. Statten Sie das Kinderbett stattdessen mit Baumwolle oder Kapok aus."