Sport und Kinderwunsch

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von dlaska 06.05.11 - 09:46 Uhr

Guten Morgen Ihr Lieben, #tasse

Ich wollte ein paar Meinungen von euch zu dem Thema Sport hören.

Ich gehe täglich ins Fitness und meine Mama meint immer, dass es so nicht klappen kann mit dem schwanger werden, weil mein Körper zu ausgezerrt ist! Ich denke eher, mein Körper ist super fit und ich lebe sehr gesund!

Was meint Ihr?
Kann man zu viel Sport machen, und ist das dann evtl ein Grund wieso es nicht klappen kann?
Klar ich bin schon dünn, aber ich hab nen regelmäßigen Zyklus und ich sag immer, es sind auch schon dünnere Frauen schwanger geworden (zb Models)! #klatsch

Freu mich auf Antworten #freu

LG Micha

Beitrag von majleen 06.05.11 - 09:48 Uhr

Zu viel Sport ist sicher nicht gut. Man weiß ja auch, dass Sportlerinnen schwerer schwanger werden, aber wenn du ein normales Maß einhältst, dann ist das sogar gut.

Viel Glück #klee

Beitrag von fuxx 06.05.11 - 09:49 Uhr

wenn Du jeden Tag gehst, bist Du dann nicht schon sportsüchtig??
Ich kann mir vorstellen, dass täglicher intensiver Sport nicht gerade förderlich für eine SS ist. Wissen tue ich es allerdings nicht. Ist es denn schon "Leistungssport" oder lässt Du es einfach nur locker angehen?

Beitrag von dlaska 06.05.11 - 09:59 Uhr

Ich achte einfach sehr auf meinen Körper!
Ich trainiere auf den Halbmarathon, aber sportsüchtig bin ich nicht! wenn ich meinen ES habe mach ich ein paar Tage ruhiger, damit sich das Ei evtl einnisten kann. Keine Ahnung, ob das was bringt :(

bis jetzt hat es nichts gebracht:(

Beitrag von 4ngie 06.05.11 - 09:50 Uhr

Gehst du ins Center ???

Hast du da vllt schon mal trainer/trainerin angesprochen?
Die haben da vllt das Wissen !?

Aber fit halten ist im allgemeinen GUT :)


LG

Angie

Beitrag von majleen 06.05.11 - 09:58 Uhr

Also mein Doc in der KiWuPraxis meint, dass jeden Tag 30min Sport förderlich fuer den KiWu wären. Ich weiss ja nicht, wie lange du täglich trainierst.

Beitrag von dlaska 06.05.11 - 10:02 Uhr

zwichen 60 und 90 Minuten

Ausdauer und bisschen Kraftsport!
Ich hab nächsten Donnerstag endlich nen Termin beim FA und dann frag ich den mal. Aber wenn der jetzt sagt, ich soll weniger Sport machen, dann weis ich nicht wie ich das umsetzten soll! Der Sport ist ja ein Teil von mir:(

Beitrag von majleen 06.05.11 - 10:05 Uhr

Klar ist der Sport ein Teil von dir, aber für den Kinderwunsch (und auch andere Träume muss man leider eben etwas aufgeben oder kürzer treten)

Viel Glück #klee

Beitrag von dlaska 06.05.11 - 10:09 Uhr

Das kann schon stimmen! Sonntag mach ich bei einem 10km Lauf mit und dann schau ich mal was der Arzt meint!
Aber das wird dann eine noch viel schwere Aufgabe für mich, als das Schwanger werden ;-)

Beitrag von majleen 06.05.11 - 10:11 Uhr

Glaub ich dir, aber ich z.B. hab am Anfang auch immer gesagt: nie ne künstliche Befruchtung. Und jetzt machen wir die 4. weil es eben anders nicht geht. #liebdrueck

Beitrag von dlaska 06.05.11 - 10:25 Uhr

Oh, das tut mir leid!
Nach wielanger Zeit, habt ihr damit angefangen?
Das wäre der absolute Horror, wenn es nicht klappen sollte, denn kein Kind zu bekommen ist keine Alternative, oder?

Ich würde im schlimmsten Fall sogar adoptieren!

Beitrag von majleen 06.05.11 - 11:14 Uhr

Wir üben seit Januar 2009 und unsere erste künstliche Befruchtung hatten wir im Februnar diesen Jahres. Nein, keine Kinder ist keine Alternative für mich. Zumindest jetzt noch nicht. Und eine Adopiton ist ja auch kein einfacher Prozess. Das dauert auch lang (oft mehrere Jahre) und dann ist es eben so, daß sich viel mehr Paare für Babys und Kleinkinder melden, als eben Babys und Kleinkinder da sind. Chancen in Deutschland zu adoptieren (wenn man ein junges Kind möchte) sind nicht gerade gut. Und ab 35 siehts dann eh sehr schlecht aus.

Viel Glück #klee

Beitrag von schmetterling33 06.05.11 - 10:06 Uhr

Wenn du dich gut fühlst, dann wird es sicherlich keine Einschränkung bei der Schwangerschaft geben. Das liest sich ja nicht als würdest du jeden Tag acht Stunden im Fitness-Center trainieren und nur Eiweißdrinks schlürfen.
Gesundes Maß - auch gern täglich - ist sicher eher hilfreich als schädlich.

Beitrag von dlaska 06.05.11 - 10:18 Uhr

Ich bin ja auch der Meinung:

was mir guttun, kann ja nicht schlecht sein!
Mein Mann achtet auch darauf, dass ich es nicht übertreibe.

Andere Frauen sollen abnehmen, damit das mir dem Kinderwunsch was wird, und ich soll zunehmen?? hmmm?

Dann dauert es halt bei mir bisschen länger, aber ich will mich nicht ändern müssen! Das wird doch in der Natur so eigerichtet sein, das das auch so funktioniert....
Ich wünsche wir von ganzem Herzen ein Kind, aber wenn ich zunehmen würde, dann würde ich mich sehr unglücklich fühlen und das wäre sicherlich auch nicht förderlich für eine Schwangerschaft....

Danke für eure Meinungen

Beitrag von d-nies 06.05.11 - 10:22 Uhr

Guten Morgen!

Ich geselle mich zu Dir! Allerdings verdiene ich ua so mein Geld... Bin Aerobic-Trainerin und machen 5-6 Mal die Woche Sport.... Auch immer 1,5-2 Std.... Und ich bin so 2007 schwanger geworden....

Ich denke dass Wichtigste ist, dass Du dementsprechend genug isst! Und vor allem das Richtige isst! Rechne Dir Dein BMI aus und sofern der im Normalbereich liegt sollte es nicht hinderlich für eine Schwangerschaft sein... Hast Du aber Untergewicht, kann dies die Schwangerschaft verhindern/verzögern... Kann, muss aber nicht!

Und während der Schwangersschaft habe ich auch so viel trainiert, allerdings meinen Sport verändert... Keinen Bauch mehr traniert, dafür mehr Rücken usw...

Alles Gute!

Denise

Beitrag von dlaska 06.05.11 - 10:31 Uhr

Danke dass du dich gemeldet hast!

ich überlege nämlich auch wie ich es in der Schwangerschaft dann machen soll.
Bauch versuche ich auch schon seit paar Wochen nicht mehr zu trainieren, weil man sagt, dass Bauchmuskeln nicht so gut für den Babybauch sind usw....

Du hast auch in der Schwangerschaft viel trainiert? hat dein FA gesagt, dass das in ordnung ist?

Das gibt mir ja Hoffnung, dass ich mich nicht zu viel ändern muss;-)

Beitrag von d-nies 06.05.11 - 10:54 Uhr

Ich schreibe Dir heute Abend mal ausführlich per Nachricht, ok?

Beitrag von dlaska 06.05.11 - 13:57 Uhr

Ok! super, bin gespannt;-) bis später

Beitrag von gemababba 06.05.11 - 11:35 Uhr

Alles blödsinn sage ich dir :-)

Meine Nachbarin ist Personal Trainerin und sie hat schon 2 schwangerschaften hinter sich und 2 zucker süße Mädels und sie ist bis zum tag der Geburt joggen gewesen etc und es hatte keinen Einfluss auf die schwangerschaft oder auf den Kinderwunsch also ich denke das macht nix aus.

War selber sehr schlank damals und viel Sport getrieben und naja habe auch 3 Kinder :-)

Lass dich nicht verunsichern und mach was dir gut tut.

LG Jenny