Thema Hauen

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von cosima07 06.05.11 - 10:00 Uhr

Guten Morgen,

Luisa wird im September 3Jahre.
Seit einiger Zeit ist es so, das sie Haut wenn ihr was nicht passt oder was nicht will. Und das nicht zu wenig.

Wir möchten aber das sie uns sagt wenn ihr was nicht passt. Hauen ist bei uns tabu. Wir sagen ihr das auch immer. Aber unsere Tochter scheint resistent zu sein.:-[
Wir sind uns jetzt nicht schlüssig wie wir am besten darauf reagieren sollen. Aber sie muss wissen das es so nicht geht. Wie geht ihr damit um.?

Was sie eure Konsequenzen/ Strafen?#kratz

Lg Cosi

PS: Die ihr kleines liebes Mädchen wieder haben will#schmoll

Beitrag von redrose123 06.05.11 - 11:04 Uhr

Huhu,

also wenn sie die Hand hebt würde ich gleich mal weg aus der Schlagweite. Meine Stieftochter hab ich immer weggeschickt mit der Erklärung das ich mich nicht hauen lasse und nicht mit hauenden Kindern spielen will. Sie durfte wieder kommen wenn sie wieder lieb ist.....

Beitrag von cosima07 06.05.11 - 12:28 Uhr

Nur leider passiert das in ganz blöden Situationen wo ich eigendlich will das sie da bleibt.

Zb gestern: Abends zum Zähneputzen. Sie wollte nicht, mein Mann aber schon. Er hat sie mehrmals nett gebeten( und noch versucht mit Spaß ala "hier kommt die Zahnbürsten Fee") und dann wurde es lauter. Dann hat sie gehauen.

Sollen wir sie da auch weg schicken? Das ist doch eine blöde Situation.

Beitrag von redrose123 06.05.11 - 19:54 Uhr

Eher nicht, aber danach wäre erstmal bei mir keine Geschichte dann kann sie ohne ins Bett gehen....

Beitrag von steffken80 06.05.11 - 12:22 Uhr

Hallo,

also ich würde sie auch weg schicken. Würde ihr sagen, dass ich mit ihr wenn sie haut nichts zu tun haben will, weil es mir weh tut und dann würde ich sie weg schicken.

Musst natürlich konsequent sein, dann hört sie auch ganz schnell damit auf. Das ist bei solchen Sachen auch immer besonders wichtig. Und achtet drauf, dass ihr es hier versehendlich beim kabbeln oder so nicht vor macht.

LG Steffken

Beitrag von cosima07 06.05.11 - 12:36 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort.
Habe der anderen TE schon geantwortet. Kannst ja mal schauen, dann muss ich es nicht doppelt schreiben.

Beitrag von snuffle 06.05.11 - 14:24 Uhr

Weg schicken finde ich überhaupt nicht als Lösung.

Ich geh auf Augenhöhe mit meiner Tochter, hallte dann ihre Hände fest, schau sie fest an und sage ihr dann in ernstem Ton, dass wir hier nicht hauen und wie blöd wir das finden.

Wenn sie dann nicht damit aufhört, sage ich ihr auch, dass ich das nicht will und gleich weg gehe.

Weg schicken tue ich sie nicht, ich lass sie dann lieber stehen, so kann sie selbst entscheiden ob sie weiter bocken will oder lieber mit mir kommen will.

LG

Beitrag von hippogreif 06.05.11 - 17:22 Uhr

Ich finde es jetzt schon fast komisch, das Deine Tochter erst jetzt damit anfängt. Meine fing mit etwas über 1 Jahr damit an. Nun ist sie 20 Monate alt und haut auch noch ab und zu.
Ich halte dann sofort ihre Hand/Arm fest und sage laut."Es wird nicht gehauen!" Dann gehe entweder ich aus dem Zimmer oder ich schicke sie aus dem Zimmer, je nach Situation.
Wichtig finde ich, dass man sich hauen/beißen/kneifen/kratzen auf keinen Fall gefallen läßt und konsequent reagiert.
Einfach nur erklären hilft da leider nicht.

Beitrag von cosima07 09.05.11 - 17:34 Uhr

An alle vielen Dank für eure Antworten.

Mal sehen wie es weiter geht ;-)

Lg Cosi

Beitrag von susal112 12.05.11 - 14:24 Uhr

Hallo Cosi,

ich würde auch nicht aus Reichweite gehen wenn Sie ausholt.
Wenn du schnell genug bist würde ich die Hand streng festhalten und fragen was sie jetzt vorhat und erst loslassen wenn Sie eine normale Antwort gegeben hat.

Hier ist es wichtig dass du wirklich erst dann loslässt wenn du die geforderte Antwort hörst. Und noch wichtiger dass du diese Methode konsequent durchziehst!

Bei fehlender Einsicht würde ich für eine Woche das verbieten was sie am liebsten macht! Denk immer an den Grundsatz Kinder brauchen Grenzen um zu wachsen!

LGSusal

Beitrag von jenny133 14.05.11 - 21:19 Uhr

Hallo Cosi

die HauPhase hatten wir sehr viel früher. Ich denke da war Nico etwas über eins. Evtl. würde aber unsere Maßnahme bei euch auch fruchten?
Sobald Nico gehauen hat habe ich gesagt, das das bei uns nicht gemacht wird und bin einen Schritt zurück. Hab ihn einfach stehen lassen (damals bin ich nicht aus dem Zimmer weil er ja noch klein war, aber das wäre bei euch ja denkbar?)
Meiner Meinung nach fruchtet es ganz gut, wenn man sie merken lässt, das durch ihre Handlung der Kontakt zur Bezugsperson unterbrochen wird, denn das mögen die Kids selbst mit drei Jahren noch nicht.

Nico hat bis heute nicht mehr angefangen zu hauen. Nur wenn er übermütig ist und mit meinem Mann rumcatcht. Aber ich finde da ist mein Mann auch selber mit dran Schuld.

LG
Melanie mit Nico (3,5 Jahre)