Heirat

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von serduszko88 06.05.11 - 10:26 Uhr

Guten Tag ihr lieben,

ich bin ein wenig traurig und muss mich hier ausheuel :-(
als ich 18 war habe ich ein großen fehler gemacht den ich bis jetzt total bereu !! der fehler hat mich ein negativen schufaeintrag gekostet !:-(

nun sagte mir mein freund gestern , WELCHER MANN MAG EIN FRAU MIT SCHUFAEINTRAG HEIRATEN???
ich habe geantwortet EIN MAN DER MICH WIRKLICH LIEBT AUCH MIT MEINEN FEHLERN!!!


was haltet ihr von den ganzen????

Lg #winke

Beitrag von carlotka 06.05.11 - 10:29 Uhr

DAs ist ja schon 5 Jahre her. Wenn du dir nichts neues hast zu SChulden kommen lassen, dann ist der jetzt weg.

Beitrag von nightwitch 06.05.11 - 10:31 Uhr

Hallo,

wenn mein Freund mir sowas sagen würde, wäre er nicht mehr mein Freund und ich würde überhaupt nicht mehr an Heirat denken, schon garnicht mehr mit ihm.

Fehler sollten nicht passieren, kommen aber vor. Wichtig ist für mich, wie man mit der Erfahrung umgeht und ob dieser Fehler (also in deinem Falle nicht bezahlte Rechnungen) wiederholt wird.

Du hast hoffentlich draus gelernt und deine Schuld beglichen. Der Eintrag wird auch irgendwann verschwunden sein.

Das wäre für mich wichtiger, als eine blütenweiße Schufa.

Anscheinend sieht das dein Freund anders. Wie gesagt, für mich wäre er es nach dieser Aussage nicht mehr. Vorallem nicht, wenn er von meinem negativen Eintrag wüsste - und das würde er, weil ich daraus kein Geheimnis mache, wenn es so wäre.

Gruß
Sandra

Beitrag von novi-w-1987 06.05.11 - 10:32 Uhr

Huhu,

wie meine Vorrednerin schon geschrieben hat: ist der Eintrag überhaupt noch vorhanden?

Generell gilt für mich natürlich, dass wenn man einen Partner hat, den man liebt und vertraut, dann sollte man ihm auch ehrlicherweise seine (gemachten) "Fehler" gestehen, damit sich nicht im Nachhinein ein falsches Bild einstellt.

Aber generell hast du für mich natürlich Recht. Wenn man jemand liebt und wie gesagt, von solchen "Vorfällen" in Kenntnis gesetzt wird, dann ist das keine Hürde, die man nicht überwinden kann. Wenn das schon ein "Genickbruch" ist, dann will ich gar nicht wissen, wie bei anderen Dingen reagiert wird.

LG Jenny

Beitrag von lichtchen67 06.05.11 - 10:33 Uhr

Der Mann hat vielleicht einfach Angst, dass die Frau nicht mit Geld umgehen kann und ihn ggf. nach der Heirat auch mit in eine Schuldenfalle zieht.

Ich würde auch niemanden der verschuldet ist heiraten wollen. Aber ich hab keine Ahnung, was die "Dummheit" war, wie Du sonst mit geld umgehst und was mit dem schufaeintrag ist.

Ich halte von dem ganzen, dass ihm geregelte Finanzen wichtig sind. und das kann ich persönlich nachvollziehen.

Lichtchen

Beitrag von anyca 06.05.11 - 10:33 Uhr

Die Eintragung wird ja auch irgendwann wieder gelöscht, oder?

Daß man den Partner mit allen seinen Fehlern akzeptieren sollte, heißt im Umkehrschluß aber auch, daß man das Recht hat, sich zu überlegen, mit welchen Fehlern man auf Dauer NICHT gut leben könnte. Ich persönlich könnte nicht gut mit jemandem leben, der nicht mit Geld umgehen kann. War es denn wirklich nur EIN Fehler, der jetzt wieder ausgebügelt ist, oder ist das Problem größer?

Beitrag von serduszko88 06.05.11 - 10:41 Uhr

mit 18 habe ich ein handyvetrag genommen , 2 karten einmal grundgebühr ! eine karte hatte ich und eine mein ex!
aber er hat nie etwas bezahlt!!!! und dann kam die rechnung über 700 e die ich ja zur dem zeitpunkt nicht bezahlen konnte weil ich noch zur schule ging!!!
mein ex ist ohne tschüß zu sagen verschunden !!
udn alles muss ich zahlen !

ICH WAR SO VERLIEBT UND SO BLIND!!!

Beitrag von anyca 06.05.11 - 10:52 Uhr

Naja, hast Du es denn abgezahlt? Sind ja keine Millionenschulden, und einige Jahre nach dem Abzahlen ist ja auch kein Eintrag mehr bei der Schufa.

Beitrag von stormkite 06.05.11 - 12:29 Uhr

Wenn das wirklich ALLES ist, was du dir hast zuschulden kommen lassen, dann benutzt dein "Freund" das als ziemlich billige Ausrede, weil der keinen Bock hat, dich zu heiraten. Fertig.

Oder bist du sonst schludrig mit dem Geld? Pumpst du ihn an? Bist oft in den Miesen? Bist unzuverlässig? Bist arbeitslos, und hast vor das zu bleiben, weil du es so für bequemer hältst?

Nein? Dann solltest du dir überlegen, welche Ziele du im Leben so hast, und drüber nachdenken, ob der Typ, mit dem du gerade zusammen bist, der Mann ist, mit dem du diese Ziele verwirklichen kannst.

Scheint mir nicht so ...

Beitrag von witch71 06.05.11 - 13:42 Uhr

Mich stört am Meisten die Formulierung. Hat er das wirklich wörtlich so gesagt?

Ist doch schon ein Unterschied:

"Ich möchte nicht heiraten, so lange der Schufa-Eintrag noch steht."

oder

"Welcher Mann mag eine Frau mit Schufa-Eintrag heiraten."

Letzteres, also wenn er es wirklich so formuliert hat, würde ich eher so deuten, als ob er einen Grund sucht, weil er nicht heiraten möchte.

Beitrag von flamingoduck 06.05.11 - 14:57 Uhr

...genauso sehe ich das auch.

Wenn er die erste Version gesagt hat, dann will er vor Eurer Heirat erst mal alles "klar Schiff" haben

Ansonsten wil er sich rauswinden - dann gib ihm den Fuß in den Ar...

Beitrag von flamingoduck 06.05.11 - 14:53 Uhr

...der Grund für Deinen Schufaeintrag war eine Jugendsünde, wenn ich das mal so sagen darf.

Ich glaube jeder von uns hat mit 18 schon mal Dummheiten gemacht (muss nun nichts mit Schufa zu tun haben) - aber man ärgert sich hinterher und schüttelt nur noch den Kopf.
ich habe mir mal ein schweineteures Münchner Gewand gekauft, nur weil ich einem damaligen Typen imponieren wollte, habe einige Dellen ins Auto gefahren und bin (als ich noch in der Probezeit war) mit 30 kmh zu viel über eine rote Ampel gewetzt und wurde prompt geblitzt - Summasummarum ca. 1500 DM inklusive Nachschulung und 2 Jahre Probezeitverlängerung. #schwitz

Anyway.

Aber die Aussage von Deinem Freund finde ich mies, WENN er es denn nun genau so gesagt hat.

Wie gehst Du sonst mit Geld um? Hast Du alles im Griff oder kannst Du mit Geld nicht umgehen?
Sei ehrlich ;-).

Wenn Du alles im Griff hast und diese Schufa Geschichte wirklich nur aus der damaligen Dummheit rührt, dann würde ich dem Typen die rote Karte zeigen.

700 € sind kein Beinbruch und wenn Du Dein Konto die folgenden Jahre darauf stets gut geführt hast und auch gut mit Dispo/Kreditkarte umgegangen bist, dann wird das irgendwann gestrichen.
Denn er ist gewiss auch nicht fehlerfrei.

LG flamingoduck