Kinder Jahrgang 2008.Schon trocken?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von noreda1981 06.05.11 - 10:57 Uhr

Guten Tag,

mein Sohn (geb.09.07.2008) geht ab dem 01.08. in den Kindergarten.Er ist aber noch nicht trocken.Gestern beim Kennenlerntag im Kiga meinte die Erzieherinnen das wir sofort anfangen sollten weil die Kinder defenitiv trocken sein müssten.Sollte ich einfach direkt die Pampers weg lassen ab jetzt?Hmhh,bei meiner Tochter war das irgendwie anders.Die wollte sekbst aufs Klo gehen.Wie handhabt Ihr das?Bzw. sind Eure Zwerge schon trocken?

Lg

Beitrag von liz 06.05.11 - 11:03 Uhr

Hallo!

Meine ist 20.5.2008 und macht auch noch keine anstalten dass sie aufs Klo geht. Sie kommt am 23.5. in den KiGa. Dort hat man mir gesagt dass es gar kein Problem ist wenn sie noch nicht trocken ist. Sie wickeln sie dort.

Beim Großen war ich auch verwöhnt. Der war mit 2,5 tags trocken und mit 3,5 auch nachts.

Ich weiß ja nicht inwieweit dein Sohn schon von sich aus bemerkt ob was in die Hose geht. Alina zB merkts noch nicht so wirklich. Ich kann sie jetzt fragen ob sie aufs Klo muss, sie sagt nein und eine halbe Minute später ist sie nass.

Ich mach mir da aber auch keinen Stress. Ich habe einfach die Hoffnung dass bei uns der Sommer ein Wunder bewirkt. Weil wenn sie komplett nackig läuft, dann sagt sies schon. Aber sobald sie unten was an hat (Unterhose oder Windel) sagt sie nix mehr.

lg liz

Beitrag von sonne1680 06.05.11 - 11:06 Uhr

Meine Tochter ist am 18.04.2008 geboren und geht seit Montag in den Kindergarten.

Sie ist noch lange nicht trocken und interessiert sich gar nicht fürs Töpfchen. Im Kindergarten wird gewickelt. Die haben da auch zweijährige Kinder und da ist das kein Problem.

Ich dachte, dass die Zeiten vorbei sind, wo die Kinder zum Kindergartenbeginn trocken sein mussten. Ich würde da jetzt auch keinen Druck ausüben. Manche Kinder brauchen halt länger.

Beitrag von babsy83 06.05.11 - 11:15 Uhr

Meine Tochter ist im Februar 2008 auf die Welt gekommen und erst seit einer Woche sauber. (tagsüber) Sie hat es vorher einfach nicht wirklich gespürt. Hatte allerdings keine Probleme mit unserem Kindergarten weil sie schon Kinder mit 2,5 Jahren aufnehmen und auch wickeln. Ich dachte wirklich, dass wir das nie hin bekommen, aber siehe da von einem Tag auf den anderen: "Mama ich muss Lulu" :). Heute ist ihr erster Tag im Kindergarten ganz ohne Windel bin gespannt wie es war ;)

Also ich wünsche dir viel Geduld und viel Erfolg!

Beitrag von hasi.1981 06.05.11 - 11:14 Uhr

Hallo,

Tochter ein paar Wochen vor dem 3. Gebtag tagsüber trocken.
Sohn 12/08 - ist noch sehr sehr lange davor entfernt ;-)

Bei meiner Tochter meinten auch einige - setz sie aufs Töpfchen usw....es haben viele andere Mütter auch so gemacht. Die Kinder haben dann eben öfters eingenässt. Meine hat als sie beschloss jetzt trocken zu sein vielleicht 3-4x in die Hose gemacht.

Ich persönlich würde den Kind die Zeit geben. Bei uns im Kiga war das auch nie Thema. Da sind Kinder ab 1 Jahr drinnen - und wer noch eine Windel braucht braucht sie eben. Egal ob 1 Jahr, 2 Jahre, 3 Jahre....

Ich dachte, die Zeiten sind vorbei wo die Kinder trocken sein müssen.

Würden sie ihn dann nicht nehmen? Oder hätte sie es einfach gerne, wenn sie trocken sind ;-) weil weniger Arbeit? Und was machen sie, wenn die Kinder öfters am Tag einnässen weil sie eben noch nicht so weit sind? Pampers an? 5x am Tag Kamotten wechseln? oder rausschmeißen?

Lg Alex

Beitrag von noreda1981 06.05.11 - 11:26 Uhr

#danke,für Eure Antworten.
Bei dem Kindergarten gibt es keine Kinder unter 3.Die werden ab 3 angenommen.Keinen Tag früher.Und Windeln wechseln tun sie nicht.Das heisst die Kinder müssen trocken sein.Die Kinder werden umgezogen wenn sie sich eingenässt haben aber nicht gewickelt.Ich habe gestern extra noch zwei Mal nachgefragt.Windeln dürfen nicht mitgegeben werden.Da macht es ihnen nichts aus das Kind 3 Mal die Kleidung am Tag zu wechseln.Auf der einen Seite kann ich das verstehen aber auf der anderen Seite....#augen.Rausgemschissen werden die Kinder nicht.Hoffe ich mal#zitter.

Lg

Beitrag von hasi.1981 06.05.11 - 11:33 Uhr

Puh...dann würde ich es darauf ankommen lassen ob es bis dahin klappt. Drängen würde ich nicht. Meine kam wirklich plötzlich ohne Voranmeldung und war von jetzt auf gleich trocken.

Wünsch dir viel Glück !

Beitrag von noreda1981 06.05.11 - 11:34 Uhr

Da bleibt mir wohl nichts anderes übrig.

Ich #danke Dir!

Lg

Beitrag von steinchen80 06.05.11 - 14:38 Uhr

Na klar bleibt dir was anderes übrig...

Windel aus und ein paar mal hinterherwischen und fertig, das geht doch ratzfatz.

Ich versteh warum ihr euch die Wickelei ewig antut, wenn ein Kind im Sommer 2 Jahre alt wird, dann kann man das doch duchziehen und die meisten (die ich kenne) schaffen es...

Tu deinem Kind das nicht an, das es mit Wineln in den KiGa muss, ich finde die Mäuse bei uns immer echt bemitleidenswert.

Viel Erfolg :-)
Steinchen

Beitrag von melmystical 06.05.11 - 16:33 Uhr

Wenn ich sowas immer lese... #augen

Offensichtlich hat es ja bei euch super geklappt, herzlichen Glückwunsch!

Mein Sohn war im Sommer auch 2,5 Jahre alt, aber wenn ich die Windel mal weglassen wollte, hat er geschrien wie verrückt. Er wollte es halt nicht. Na und?

Und "ein paar Mal hinterher wischen" gab es bei uns auch nicht. Er hat es einfach laufen lassen und zwar auf dem Parkett, Fliesen, Teppich, Couch, Bett usw. Das nervt und wenn es nach ein paar Tagen nicht besser wird, ist es definitiv noch zu früh.

Ich verstehe nicht, warum man von sich selber immer auf andere schließt. #aerger

Beitrag von whitewitch 07.05.11 - 00:08 Uhr

Na ich verstehe nicht warum ich ewig meinem Sohn nachputzen sollte oder gar die mit Urin bepuschte Couch ständig säubern sollte!


"Tu deinem Kind das nicht an, das es mit Wineln in den KiGa muss, ich finde die Mäuse bei uns immer echt bemitleidenswert. "

Was ist denn das für eine unqualifizierte Aussage?

Beitrag von steinchen80 07.05.11 - 09:09 Uhr

Unqualifiziert ?

Ich bin ne ganz normale Mutter, mit zwei normal entwickelten Kindern, die der Meinung ist, das 3 jährige nicht mehr mit Windel rumlaufen müssen. Ich finde es schlimm für die Kids ist, wenn sie darum bitten müssen, das Ihnen die Erzieherin den Hintern sauber macht. Wenn sie im KiGa mit dicker fetter Windel rumlaufen und damit kaum Rennen können...
Schau dir doch mal die Wickelsituation in den meisten KiGas, da sieht keine Erzieherin das Kind xy eingemacht hat oder die Windel schon fast platzt.
Ich hätte das für meine Kinder nicht gewollt.

Natürlich hat jeder da seine Meinung, kein Thema aber ich denke nicht das es in meinem Umfeld nur Wunderkinder gibt ;-)

Und wie auch schon unten geschrieben, wird das Bild des 3 jährigem mit Windel meistens mit Schnuller und Sprachdefiziten abgerundet.

Ein schönes Wochenende und alles Gute.
Steinchen

P.S. Da ich keine Fachkraft bin, kann meine Antwort auch nich qualifiziert sein ;-)

Beitrag von whitewitch 07.05.11 - 00:05 Uhr

Schon ein Grund sich gegen den Kindergarten zu entscheiden. seit wann entscheiden denn die Erwachsenen und noch dazu fremde, wann das Kind trocken zu sein hat. Absolutes Unverständnis!

Beitrag von sabbel1983 06.05.11 - 11:38 Uhr

Hallo, mein Sohn (17.04.2008) ist seit er ca 2,5 Jahre alt ist tagsüber trocken und seit gut 3 Monaten auch nachts.
Wir haben letzten Sommer damit angefangen. Wir hatten die Windelhöschen geholt und ihn im abstand von ca. 2 Stunden auf den Topf gesetzt. Durch den warmen Sommer konnte er im Garten immer nackig laufen und wenn er musste schnell auf den Topf. Dann kam es irgendwann von ganz allein. Er wollte dann trotz windel auch auf den Topf.

Nachts blieb die Windel dann ca. 6 Monate trocken. Er wurde wach wenn er musste und wollte auf den Topf. Anfang diesen Jahres haben wir sie dann einfach mal weg gelassen. Die erste nacht ging es gut und in der zweiten wurde er wieder wach weil er musste. Jedoch auf dem Topf kam nix und er wollte wieder die Windel. Gut hat er sie bekommen. Vor 3 Monaten sagte er, dass er sie nicht mehr will und wir haben sie ab gelassen. Seit dem ist er komplett trocken.

Kinder entscheiden es allein. Gut meiner war bereits ein Krippenkind und die haben uns dabei unterstützt.

Fang doch mit den Höschenwindeln an. Erkläre ihm, es sei eine Schlüpfer und wenn er pipi muss, geht er auf den Topf. Stell ihn am besten mit in den Raum wo er sich am meisten aufhält. Wenn es daneben geht, sag einfach, dass es dann beim nächsten mal besser klappt. (so hat es bei meinem funktioniert) Bei euch würde es ja reichen, wenn er erst mal tagsüber trocken ist. Nachts merkt es der KiGa ja nicht #hicks

Alles gute und viel Glück beim gelingen

Liebe Grüße Sabbel1983

Beitrag von sunshine7505 06.05.11 - 11:46 Uhr

Hallo,
Sebastian (*10.6.08) ist seit Februar tagsüber trocken, er geht momentan noch in die Krippe und wird bei den Großen eingewöhnt. Bei uns wird bei den Kindern im Elementarbereich die Windel mit "Kacki" gewechselt, aber sehr ungern. Meist lassen sie bei den Kindern die Windeln weg und schicken sie immer wieder auf Toilette und das klappt dann bei allen recht schnell. ;-)
LG Katja mit Julia (6) und Sebastian (fast 3) #sonne

Beitrag von christina-gro 06.05.11 - 11:48 Uhr

Huhu,

meine Tochter (3.08.08) war wie ich finde schon sehr früh trocken...
Sie ging eine Woche vor ihren 2ten Geburtstag aufs Töpfchen.
Jetzt ist sie seit Dezember auch nachts trocken.

Nur die ruhe, meistens ist es gar nicht so schlecht wenn sie einfach keine Windel mehr anbekommen.
Zur not zieh ihm doch einfach so Pantywindeln an.

Lg Christina

Beitrag von noreda1981 06.05.11 - 11:54 Uhr

@all:#danke Euch allen für Eure Erfahrungen und Tipps#herzlich!

Lg

Beitrag von novemberschnecke 06.05.11 - 12:11 Uhr

Huhu,

meine Tochter (Nov. 2008) geht in die Krippe und ab September in den KiGa.
Sie ist noch nicht trocken. Ich bin mir aber 100%ig sicher, dass sie schon sehr wohl könnte, aber noch nicht will ;-)
Zu Pfingsten habe ich eine Woche Urlaub und da lasse ich die Windeln dann einfach weg. Mal sehen.
Notfalls nimmt unser KiGa auch Wickelkinder, aber ich denke mit knapp 3 kann man schon irgendwie hinkriegen und rechtzeitig darauf hinarbeiten, dass sie dann trocken sind (tagsüber zumindest).

LG

Beitrag von judith81 06.05.11 - 12:27 Uhr

Hallo,
Johanna wollte ab Dez. 2010 keine Windel tagsüber mehr, ab 21.1.11 wollte sie auch nachts keine Windel mehr - seitdem ist sie ohne jegl. Töpfchentraining trocken. Ich würde immer wieder einfach abwarten!
Lg
Judith mti Johanna *22.01.08 u. Jonathan *19.08.09 (der sich fürs Töpfchen auch noch null interessiert)

Beitrag von kruemlschen 06.05.11 - 12:46 Uhr

Hallo,

ganz ehrlich, ich finde das richtig schlimm und wenn ich eine Wahl hätte, dann währe das sicherlich nicht der Kiga den ich für meinen Sohn aussuchen würde!

Wenn Du überhaupt nichts zu dem Thema sagst und dann am 1. Kiga-Tag dastehst mit den Windeln in der Hand, was machen sie dann? Schicken sie Euch wieder heim?
Steht im Betreuunsvertrag dass die Kinder trocken sein müssen?

Sorry, aber ich reg mich da immer ziemlich auf, wir leben doch nicht mehr in der DDR wo Kinder mit 1 Jahr auf den Topf gesetz werden.

Mein Sohn ist vor 2 Wochen 3 geworden und auf den Tag genau ist er außerhalb der Schlafenszeiten trocken.

Ich halte nichts davon bzgl. trocken werden auf die Kinder Druck aus zu üben, das geht m.M. nach nur nach hinten los und darum ärgert mich so eine Mittelalteransicht des Kigas auch so.

LG K.

Beitrag von tokee21 06.05.11 - 13:09 Uhr

Hallo!

Finnja (02/2008) ist seit Dezember 2010 tagsüber trocken, seit Ende Januar auch nachts.

Bei der Tagesmutter zieh ich ihr immer noch eine Easy Up an, ab und an ist sie so in ihr Spiel vertieft, dass sie es nicht rechtzeitig schafft.
Ab August geht sie in den KiGa, da lass ich das dann weg.
Denen ist es hier natürlich auch lieber, die Kinder sind trocken, aber ein "Muss" ist es nicht.

Ich kenne viele Kinder aus dem Jahrgang, die noch keine Anstalten machen, auf Toilette zu gehen... Ich glaube auch nicht, dass all das "Training" was bringt. Das Kind muss merken, dass es muss. Sonst gibt das doch nur Frustration auf beiden Seiten.
Klar, im Sommer jetzt kann man es mal ohne Windel versuchen. Vielleicht macht es dann "klick".

Viel Erfolg und LG,

Iris

Beitrag von shorty23 06.05.11 - 13:36 Uhr

Hallo,

unsere Tochter ist im August 2008 geboren und obwohl sie ab und an aufs WC geht ist so noch kilometerweit entfernt von auch noch annährend trocken sein. Aber denen im KiGa macht das nichts! In ihrer Krippengruppe sind auch die anderen Kind noch nicht trocken, gut 2 sind es schon, aber die sind schon im Nov. bzw. Dez. 3 geworden. Die in der Krippe sagen auch, dass es zum einen von den Kindern kommen soll und zum anderen müssen sie halt auch Bescheid sagen, wenn sie müssen. Das macht unsere aber definitiv noch nicht. Ich würde nochmal mit denen im KiGa sprechen, so ein Druck ist doch auch nicht gut, weder für dich noch für deinen Sohn, oder?

LG

Beitrag von mutschki 06.05.11 - 13:39 Uhr

hi

romeo ist am 2.1.2008 geboren,und er ist seit letztes jahr 1. juli trocken,also mit 2,5 jahren.kam ganz allein von ihm aus,da wir jeden tag den sommer von morgen bis abends raussen waren,pool etc und er da eh ohne pampers rum lieft. wir hatten eine extra hecke zum pullern #schein wo er auch fast immer hinging,manchmal schaffe er es nicht ganz bis dort hin ;-)
ja und dann ,das war am 1. juli,als wir gegen abend rein sind,und ich ihn umzog und pamers anziehen wollte,sagte er nein.er wollte sie nicht mehr .in den ersten 2-3 tagen ging 1-2 mal was in die hose wo er beim spielen zu langsam gemerkt hat das er muss und dann wars aber auch gut.er kam dann am 1 september in die kita und bis jetzt ging noch nix in die hose dort.aber unsere kita nimmt auch kinder mit pampers,da ja auch schon welche ab 2 jahren da sind.weiss nicht warum deine kita sich da so anstellt?
seit januar diesen jahres hat er auch nachts keine windel mehr an.das gleiche wie im sommer,ich wollte ihm abends im bett eine anziehn,meinte er,nein brauch ich nicht. und es ging ,bis vor ein paar tagen,noch nie was ins bett.vor ein paar tagen eben ist es das erste mal passiert,er wurde noch wach,aber zu spät.konnte wohl dann noch halten denn es war nur schlafanzug etwas nass.

lg carolin

Beitrag von maschm2579 06.05.11 - 13:46 Uhr

Hallo,


meine Tochter geb 12.3.08 ist seit Dezember 2010 trocken.

Die Tochter meiner Freudin geb 03.03.08 fängt langsam an

Die Freundin meiner Tochter geb 7.5.08 ist fast trocken (kleine Unfälle noch)

Die Tochter einer Freundin geb 29.02.08 ist seit Oktober 2010 trocken.

Spielplatzfreundin geb Feb 08 ist seit Dezember trocken

lg

Beitrag von steinchen80 06.05.11 - 14:34 Uhr

Hallo,

Da dein Kind im Sommer 3 (!!!) Jahre alt wird, sollte es mehr als möglich sein das es zum KiGa Start trocken ist.
Warum habt ihr das letzen Sommer nicht schon gemacht ?

Meine eigenen Kinder und auch die in unserem Umfeld sind alle rumd um den 2ten Geburtstag trocken, wenig später auch sauber.

Immer wieder, egal wo ich 3 Jähire oder wohlmöglich noch ältere Kinder mit Windeln erlebe, ist festzustellen, das es meisten die Nachlässigkeit der Eltern ist... Oton: das kommt von gaaaaanz alleine...

Die Kinder sind eingeschränkt, unselbstständig und meist wird das Bild mit Schnuller im Mund, schlechter Sprachentwicklung und anderen Auffälligkeit abgerundet.
Und damit meine ich auf keinen Fall nur sozial schwache Kreise !
Schaut euch mal in eurem KiGa um...

Ich mein, ich hab ja keine Wunderkinder, meine Bekannten und Freunde auch nicht ;-)

Alles Gute.
Steinchen

  • 1
  • 2