Zwei Gesichter ? Immer wieder Probleme im KiGa.

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von curly_26 06.05.11 - 11:38 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Ich muss jetzt mal meinen Frust loswerden :-[

Meine Tochter ist im Januar 6 geworden, kommt dieses Jahr in die Schule, sie ist ein kleines, zierliches, aufgewecktes Mädchen. Ein bisschen stur und sie hat gerne die Anführer-Rolle, aber wenn sie es sich zweimal überlegt ;-), kann sie auch gut nachgeben.
Sie spielt wahnsinnig gerne mit anderen Kindern - da sie auch keine Geschwister hat - und so sind wir viel auf dem Spielplatz oder treffen uns mit ihren Freunden. Klar zicken die Mädels sich auch mal an, aber bisher konnten sie sich immer friedlich einigen und Kompromisse schließen.
Sie teilt ihre Sachen - ab und zu muss ich schon sagen "komm gib doch der xxx jetzt auch mal die Puppe, sie bemuttert gern die Kleinen.... und sie bockt auch mal wenn sie ihren Kopf nicht durchsetzen kann. Also eigentlich ganz normal finde ich -> Das ist meine Tochter wie ich sie kenne.

Und nun zu meiner Kindergarten-Tochter:
Angeblich reagiert sie hier oft oder meist aggresiv. Wenn sie provoziert wird, dann ist sie in null komma nix auf 180, wenn sie nicht mitspielen darf oder andere nicht mehr mit ihr spielen wollen, packt sie zu. Wenn sie gehauen wird, kratzt sie zurück....
Und gestern hatte ein Mädchen einen blauen Fleck am Hals - das war angeblich meine Tochter. Sie hat mir geschworen, dass sie das nicht war, sie hat sie nicht am Hals gepackt oder gezwickt, auch die Erzieherinnen haben nichts mitgekriegt, das Mädchen hatte auch nicht geweint im Kindergarten... Und die Erzieherin sagte heute zu mir: Ja vielleicht war sie es, aus Versehen. Wie kann ich aus Versehen jemanden so am Hals packen, dass der da blau wird?

Diese Probleme haben wir jetzt schon seit 3 Jahren im Kindergarten, ich höre davon zwar nur ganz selten (Elterngespräch oder wenns mal "ganz schlimm" ist). Aber ich kann es absolut nicht verstehen, weil sie Zuhause überhaupt nicht so ist. Na wenigstens verprügelt sie andere nicht grundlos (bitte nicht falsch verstehen), aber sie muss sich doch daheim auch nicht mit den Fäusten wehren.

Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll, es kann doch nicht sein dass sie ohne mich ein schlechter Mensch ist. Ich bin mit dieser Situation total überfordert und weiß nicht was ich tun soll. Soll ich doch zu einem Kinderpsychologen gehen?

Carmen

Beitrag von rain72 06.05.11 - 14:12 Uhr

Hallo Carmen,
also, die meisten Kinder sind im Kiga ganz anders, als zu Hause / unter Mamas Aufsicht. Damit meine ich jetzt gar nicht, dass sich die Kinder hier oder dort verstellen - die Situation ist eben einfach eine andere. Wenn Mama da hinten auf dem Spielplatz auf der Bank sitzt, dann schließt sich so mancher Kompromiss leichter, als wenn man "allein auf weiter Flur" ist. Ich würde daher gar nichts weiter unternehmen, schon gar nicht zum Kinderpsychologen: Deine Tochter weiß doch (aus den Situationen mit Dir), wie es richtig geht. Nun muss sie das nur noch umsetzen, wenn Du nicht dabei bist. Das ist gar nicht so einfach für so ein Menschlein, aber so schlimm kann es ja nun auch wieder nicht sein, wenn Du "nur ab und zu" davon hörst. Ganz sicher ist es nicht so, dass sie "ohne Dich ein schlechter Mensch ist". Kinder werden nun mal handgreiflich, wenn sie sich nicht mehr anders zu helfen wissen. Das kann man - machst Du ja - nur immer wieder anders vorleben und irgendwann kommt es dann auch an - beim einen früher, beim anderen später. Du kannst natürlich auch versuchen, solche Situationen mit ihr durchzugehen und zu überlegen, wie man sonst reagieren könnte. Aber das ist natürlich Theorie - denn wenn die Mamas daneben sitzen, kommt es eher nicht zu der Situation, dass einer nicht mitspielen darf.
LG
rain

Beitrag von nana141080 06.05.11 - 14:15 Uhr

Hallo!

Das Verhalten deiner Tochter hört sich für mich ganz normal an. Bei dir weiß sie eben was du duldest und was nicht. Sie hat diene ungeteilte Aufmerksamkeit und nur eine Freundin oder auch zwei mal da! Das sind doch ganz andere Situationen als im Kindergarten!

Allerdings hört man in den meisten Fällen eher das Gegenteil ;-)
Zuhause ein Rüpel und außerhalb ein Lamm :-)

Dein Kind ist deswegen doch kein schlechter Mensch!
Warte ab wie sie sich im 1.Schuljahr entwickelt, dann kannst du immer noch schauen was die Lehrerin sagt.

VG Nana