Mein Freund und seine "Ausraster"

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von joanne7 06.05.11 - 11:46 Uhr

he ihrs

ich weiss nicht was ich machen soll... wir sind seid 7 jahren zusammen, haben zwei kids, nr. 3 ist unterwegs (nov.2011).

mein freund hatte ne sehr schwierige kindheit und hat daher so einige Probleme. wir hatten die ersten vier jahre eine sehr sehr schwierige beziehung, immer nur streit, kaputte fenster, geschirr das durch die gegend flog. deshalb hab ich mich dann auch von ihm getrennt. er hat dann endlich sein leben in den griff gekriegt, einen festen job angenommen, ein studium begonnen und sich auch ansonsten richtung "normal" entwickelt. es kam wie es kommen musste, wir kamen wieder zusammen. zum grossen teil der zeit haben wir es auch sehr gut miteinander.

aber dann gibt es situationen wie gestern abend. zur erklärung, er arbeitet 100% und studiert nebenbei noch, also hat sehr viel zu tun. ich bin momentan mit den zwei kids zu hause und arbeite nicht. also ich schmeissen den haushalt und "betreue" die kinder sozusagen. also sitzen wir vor dem fernseh, ich geh und mach die kleine (5monate alt) bettbereit und komme wieder ins wohnzimmer, leg sie in ihren stubenwagen und geh die flasche zuzubereiten, das dauert knappe 30sekunden. währenddessen die kleine natürlich nicht zufrieden im bettchen liegt, sondern vor sich hin quengelt. meinem freund passt es gar nicht und er fragt ob er helfen kann, ich: nein, bin gleich fertig. auf alle fälle bin ich 10sekunden später mit der flasche da und geb der kleinen ihre milch. da regt er sich so drüber auf dass er jetzt das gequengel aushalten musste und er hätte ja die flasche machen können. aber das ich nie hilfe annehme, etc. so ein gequengel sei ja nicht aushaltbar. ich fand dann nur so: hallo, das waren knappe 30 sekunden. und bis ich die erklärt habe wie du die flasche zubereiten musst, bin ich selber schneller fertig mit der flasche-machen.
auf alle fälle ist er daraufhin dann ausgerastet, hat mich einmal mehr beflucht und die fernbedienung durchs wohnzimmer geschmiessen und hat dann vor lauter wut an den stubenwagen gekickt in dem unsere kleine lag. die hat natürlich losgeschrien wie am spiess. daraufhin hats mir echt gereicht und ich hab ihm (er war einmal mehr mal wieder auf dem weg in sein zimmer, dort schliesst er sich immer so schön ein) dann die milchflasche nachgeschmissen weil er doch echt nen knall hat.

ja... daraufhin hab ich dann auf dem sofa gepennt und war wach bis morgens um weiss nicht wann und dementsprechend schlecht gelaunt heute, resp. einfach nur müde. müde von seinen ewigen ausrastern, von seinen wutanfällen, müde davon dass er die ganze zeit nur davon quatsch dass er doch "die kohle nach hause bringt" und ich somit zu machen habe was er sagt (ja klar, der spinnt doch). und ich zu hause habe ja die ganze zeit frei... ja ja, genau. hauptsache er hat seine ruhe, hauptsache alles tanzt um ihn rum. hauptsache er kann seinen plan durchsetzen.

ach, es kotzt mich alles so an. jetzt bin ich auf wohnungssuche für uns drei, schon bald vier. wie soll ich das bloss machen? ich verdiene nix, bin nicht verheiratet mit ihm. ist doch alles beschissen.

heute morgen meinte er dann es tue ihm leid dass er ans bettchen gekickt hat... ja ja... bis zum nächsten mal dann.... ach unser grosser war übrigens wach bis um 23.00 uhr und hat wohl alles mitgehört... tolle sach :-( ich könnt nur heulen.

ich hab meinem freund dann heute morgen gesagt dass es immer dasselbe ist, dass es nicht mein problem ist dass er nicht weiss wie man ne flasche zubereitet. dass es ihm doch nur darum geht seine ruhe zu haben und sein interesse an der kleinen gleich 0 ist. er, der arme mann muss nach 8 stunden arbeit seine ruhe haben... ja ja... warum genau wollte er dann eine familie? für die ruhe :-) kannste vergessen bei zwei kleinen kindern....

mensch, mädels, was soll ich jetzt tun?

sorry für die endlosstory....

Beitrag von sandi295 06.05.11 - 11:57 Uhr

Hi,

das hilft Dir jetzt nicht weiter, aber ich vestehe einfach nicht bzw. werde es nie verstehen, wie man mit so einem Arsch 3 (!) Kinder zeugen kann. Ich meine, Du wusstest doch von Anfang an, wie er ist. Und die Kleine ist 5 Monate und Du bist wieder schwanger?? Sorry, aber ich kapier's nicht.

Sonst würde ich sagen, trenn Dich von diesem Volldepp so schnell es geht. Unterhalt für die 3 Kinder muss er auf jeden Fall zahlen, wende dich an eine Beratungsstelle in Deiner Nähe, wie es mit Hartz IV aussieht weiß ich leider nicht. Mach Dich einfach mal schlau - denn so kann es ja nicht weitergehen.

LG und alles Gute
von Sandra

Beitrag von lagefrau78 06.05.11 - 12:10 Uhr

"und bis ich die erklärt habe wie du die flasche zubereiten musst, bin ich selber schneller fertig mit der flasche-machen."

"dass es nicht mein problem ist dass er nicht weiss wie man ne flasche zubereitet."

Diese beiden Aussagen aus Deinem Beitrag widersprechen sich.

Sein Verhalten geht gar nicht, das ist geschenkt. Auch seine offenbare Einstellung zu Alleinverdienern und ihren 'Untergebenen' finde ich schwierig.

Aber offenbar *will* er doch bestimmte Dinge übernehmen - dann zeig ihm doch bitte, wie es geht! Bei einer Vollzeitbeschäftigung und Studium nebenbei hat er natürlich nicht viel Zeit, sich um die Kleine zu kümmern.
Mal drüber nachgedacht, dass ihn das belastet und frustrieren könnte? Und wenn Du dann noch seine Hilfe ablehnst, wo er sich einbringen könnte - irgendwie verständlich, dass er sauer wird.

Vielleicht beziehst Du ihn einfach mit ein, soweit seine Zeit das zulässt. Offenbar will er das ja. Und wenn er nunmal lieber Flasche zubereitet als sich um ein quengelndes Baby zu kümmern - so what?

Beste Grüße.

Beitrag von 19face84 06.05.11 - 12:16 Uhr

ich höre es immer wieder gerne wenn Menschen der Meinung sind, der andere hätte sich doch geändert. Auf den Arm nehmen kann ich mich doch alleine! Siehste ja, wie er sich geändert hat. Und die Agression gegenüber einem Wehrlosen Kind im Stubenwagen aus zu lassen ist ja wohl das letzte! Und nebenbei bemerkt: Deine Reaktion mit der Milchflasche war auch nicht viel besser! Klar, Gewalt erzeugt Gegengewalt. Mein erster Gedanke war: Pack schlägt sich, Pack verträgt sich! Und wundert sich später, warum die eigenen Kinder Konflickte auch nur mit Prügeln lösen und in der Schule nur Ärger machen. Irgend wie kotzt es mich an, dass ich immer die jenige sein muss, die mal richtig Klartext redet und den Leuten nicht nur das sagt was sie hören wollen: also los, ich fahre heute in Urlaub, könnt ruhig Steine werfen, is mir wurscht!
Du hast eigentlich nur 2 Möglichkeiten: Entweder du trennst dich von ihm, wozu ich dir auf jeden Fall raten würde, oder aber du erträgst es weiter mit ihm und brauchst dich dann auch nicht zu wundern wenn er dich oder die Kinder wirklich irgnend wann mal schlägt! Und dummerweise habe ich so das Gefühl, dass du dich für letzteres entscheiden wirst. Weil er dich dann mit seinen lieben Augen ansehen wird und wird sagen, dass so was nie wieder vorkommen wird *klimper klimper* Du glaubst ihm das, denn schließlich hat er sich ja schon mal "geändert", es geht vielleicht ein paar Wochen gut und dann ist alles wieder beim alten weil der den Stress von Studium und Arbeit nicht verkraftet.
Das klingt nach so einer typischen "mitten im Leben" Serie oder so was.

Klar sind meine Wort hart, aber wer meine Meinung nicht hören will sollte auch nciht danach fragen.

Mal ne andere Frage: als ihr euch das erste Mal getrennt hattet, hattet ihr da auch schon Kinder? Ansonsten gibt es für mich nämlich nicht den aller geringsten Grund sich noch wieder zu sehen und noch mal wieder zusammen zu kommen. So gut ist er doch bestimmt auch nicht im Bett! Oder ist er reich? Sorry, aber aufgewärmt schmeckt nun mal nur Eintopf. Man hatte ja immer eine Grund für die Trennung, das sollte man eben nie vergessen!

Gruß

Karin

Beitrag von frieda05 06.05.11 - 12:24 Uhr

Keine Steine.....

doch

Schönen Urlaub wünsche ich Dir, er scheint bitter nötig ;-).

GzG
Irmi


Beitrag von elias07 06.05.11 - 13:20 Uhr

du hast geschrieben, was ich denke ;-)

Beitrag von frieda05 06.05.11 - 12:21 Uhr

erstmal ruhig werden...

Du hörst Dich total aufgeregt an.

Zum großen Teil der Zeit habt Ihr es also sehr gut miteinander, ja? Wie erfreulich. Und wenn der Meiser dann den Choleriker rauskehrt, schmeißt Du ihm ne Flasche hinterher, ja? Interessante Varriante.

Wie obig schon gesagt, hast Du Dich sehenden Auges für Deinen Freund entschieden, bist nicht unwissentlich über sein Naturell in die Beziehung gestolpert. All dies Wissen nützt nu aber garnichts mehr.

Klar, daß der Mann gereizt ist, wenn er Vollzeit arbeitet und nebenbei noch studiert. Zwar sollte man nie soweit gehen, gegen einen Stubenwagen zu treten - dafür gehörem dem Knaben die Ohren lang gezogen, doch bist Du doch tatsächlich den ganzen Tag zu Hause und damit ist Dein Job, die Versorgung der Kinder und des Haushaltes.

Wenn Du mir erzählen willst, daß Du in 30 Sekunden eine Flasche für ein 5 Monate altes Kind fertig bekommst, kannst Du entweder hexen oder ich bin damals ne Megaschnecke gewesen. Meine Kinder waren zwar älter, als sie die erste Flasche bekamen, doch dauerte das Zubereiten deutlich länger.

Dies relativert Deine Aussage für mich etwas.

Ich persönlich könnte mit so einem Aggressor schlecht umgehen, hätte dies allerdings wohl eingangs schon erfasst. Statt Flaschen zu werfen, würde ich allerdings eine verbale Lösung vorziehen. Da er studiert, wäre zu hoffen, daß sein IQ deutlich über dem einer M6-Gewindeschraube liegt und man vielleicht einen Ansatz für ein Miteinander findet.

GzG
Irmi

Beitrag von seelenspiegel 06.05.11 - 12:21 Uhr

<<<die ersten vier jahre eine sehr sehr schwierige beziehung, immer nur streit, kaputte fenster, geschirr das durch die gegend flog>>>

So...weiter habe ich nicht gelesen und muss es auch gar nicht.

Wer derart respektlos miteinander umgeht, und dies auch noch jahrelang mitmacht....da habe ich keinerlei Verständnis dafür. UND dann auch noch Kinder in die Welt setzen.

Mädel....wach doch BITTE mal auf und fang an zu denken...meine GÜTE.

Beitrag von joanne7 06.05.11 - 12:45 Uhr

danke für eure ehrlichen antworten.

eigentlich wusste ich das ja alles schon. warum kann ich mich nicht von ihm trennen? ja, weil ich ihn liebe, weil ich weiss dass es für ihn auch nicht einfach ist, weil ich immer daran geglaubt habe dass wir das zusammen hinkriegen.

wir waren auch zusammen in paartherapie, die hat auch ein stück weit geholfen. aber ich komme einfach nicht mit diesen aggressionen klar. und ja, dass ich sicher nicht die flasche nachschmeissen sollte weiss ich. das ist mir klar. ich hab die letzen male auch jedesmal versucht mit ihm zu sprechen und versucht ruhig zu reagieren. aber gestern war es einfach zu viel.

warum ich drei kinder mit ihm habe ist, weil ich ihn liebe, sonst wär das ja nicht so. und weil wir es jeweils 3,4monate gut miteinander haben bis er dann mal wieder wegen irgendeinem quatsch ausrastet.

ja, da hab ich wohl auch ein problem dass ich ihn nicht miteinbeziehen kann. ich hab das gefühl es interessiert ihn nicht und es geht ihm nur drum dass er das kind zum schweigen bringt.

das wasser ist bereits temperiert, deshalb muss ich nur wasser in flasche, pulver rein, zweites pulver, mischen, fertig. und das geht recht schnell, da ich ja alles schon parat hatte.

ach ist doch scheisse, wäre um einiges einfacher wenn ich objektiv bleiben könnte und für die gefühle einen Aus-knopf hätte....

Beitrag von litalia 06.05.11 - 15:14 Uhr

"warum kann ich mich nicht von ihm trennen? ja, weil ich ihn liebe,"


"warum ich drei kinder mit ihm habe ist, weil ich ihn liebe, sonst wär das ja nicht so. "

nun hör doch mal auf mit dem liebesgesäusel und kehre zur realität zurück.

fakt ist doch dass man mit SO einem menschen nicht auf dauer glücklich sein kann!... du hast kinder mit diesem tyrann gezeugt, das ist auch ein stück weit verantwortungslos von dir. denn ein mann der sich nicht im griff hat und hin und wieder ausrastet dem sollten keine kinder ausgesetzt werden.

liebe, liebe, liebe.... tja, liebe ist nunmal nicht alles! und wir sehr er EUCH liebt hat er doch schonmal gut bewiesen...!

zieh endlich die bremse und steige aus! du kannst ihn nicht"heilen" und wirst es auch nie. er wird immer ein mensch sein der adressive ausraster bekommt, es sei denn er begibt sich freiwillig in langzeit therapie.
tut er dies nicht dann solltest du jetzt vorallem eine MAMA sein und an deine kinder denken die so ein aufwachsen nicht verdient haben.

Beitrag von white-blank-page 06.05.11 - 15:33 Uhr

"aber ich komme einfach nicht mit diesen aggressionen klar. "

Moment mal:

ER kommt mit SEINEN Aggressionen nicht klar. DU musst mit seinen Aggressionen nicht klar kommen. ER MUSS DAS TUN. In dem Sinne, als dass er einen anderen Weg finden muss, um sie gewaltfrei abzubauen.

Ich kann dir nicht helfen. Aber wenn mein Partner unserem Kind so etwas zumuten würde, ich wäre weg. Für immer. Egal, ob ich dann bei meinen Eltern lebte, HARTZ IV empfinge oder im Frauenhaus unterkäme.
Niemals darf gegen das Bett eines Babys getreten werden, während das Baby darin liegt. So ein Stubenwagen kann umkippen. Das Baby herausfallen. Sich schwer verletzen.

Ich verstehe auch nicht, dass du die Flasche hinter ihm her schmeisst. Ihr spielt nach den gleichen Regeln, ja? Dann können eure Kinder ja etwas ganz etwas Tolles lernen. Entschuldige, wenn ich das so sage, aber das, was ihr da macht, ist die Schraube nach noch weiter unten.

Ändere das. Denn das kannst du.

Beitrag von elias07 06.05.11 - 13:18 Uhr


Das was du jetzt v. mir zu hören kriegst, macht zwar keinen Spaß ABER

Wenn mein Partner ein einziges Mal gegen den Stubenwagen tritt, indem unser 5 Monate altes Baby liegt, war das sein letzter Fehler! :-[:-[:-[

Ich hätte Kommentarlos das Baby genommen, das andere Kind und wäre GEGANGEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Sorry, aber das kann und ich will ich nicht verstehen, warum man da nicht SOFORT die Bremse zieht!
Das nächste Mal ist es dann ein Kind???????#nanana#nanana

Achja - wenn ihm das quängeln so am Socken gegangen ist, warum kommt er dann nicht auf die Idee das Baby zu nehmen #kratz#kratz#kratz

Wirklich, du solltest dir mal ernsthaft überlegen, was du da deinen Kindern zumutest/antust und vor allem, welches Beziehungmuster du da deinen Kindern "erlernst"

Lg

Beitrag von flamingoduck 06.05.11 - 15:04 Uhr

...wenn Du es nicht schon geschrieben hättest, wäre es von mir gekommen!

Weißt Du, was da hätte passieren können????
Der Stubenwagen hätte umfallen können, mit dem Baby drin - ich will nicht daran denken.
Ganz zu schweigen, dass das arme Entchen sich garantiert zu Tode erschreckt hat! #schock

Es ist auch sein Baby, und Studium hin oder her, da hätte er auch mal aufstehen können und das Quaki ein wenig knuddeln können!!


Wenn er schon wegen Babygequengel so ausrastet, dann will ich nicht wissen was sonst noch so abgeht.

Und das Werfen der Milchflasche hättest Du Dir sparen können - das gibt kein gutes Beispiel für die Kids ab!



Beitrag von elofant 06.05.11 - 13:32 Uhr

Wenn das Kind quengelnd NEBEN ihm liegt und Du die Falsche machst, warum in aller Welt kann er das Kind nicht auf den Arm nehmen?

Und warum hast Du ihm nicht schon vor 5 Monaten erklärt, wie man eine Flasche macht? So schwer ist das nicht, das kapiert auch ein Mann *sorry*
Und das kannste ihm auch "erklären", wenn das Kind zufrieden schläft.




An Deiner Stelle würd ich mal die Augen aufmachen und endlich die Situation erkennen, in der Du und die Kinder stecken. Solche Ausraster wirds wohl immer wieder geben. Diesesmal war es "nur" das Bettchen, was ist es das nächste Mal? Das Kind?

Beitrag von litalia 06.05.11 - 15:05 Uhr

was willst du denn hören.

du runierst dir doch dein leben selber!


"die ersten vier jahre eine sehr sehr schwierige beziehung, immer nur streit, kaputte fenster, geschirr das durch die gegend flog. deshalb hab ich mich dann auch von ihm getrennt. "


wie man mit SO einem menschen dann auch noch 3 kinder zeugen kann ist mir unbegreiflich.

die einzigen die mir hier leid tun sind die kinder, die mit einem tyrannischen vater aufwachsen müssen.
hast du toll gemacht.

Beitrag von telefon-mann 06.05.11 - 15:14 Uhr

"wie man mit SO einem menschen dann auch noch 3 kinder zeugen kann ist mir unbegreiflich.

die einzigen die mir hier leid tun sind die kinder, die mit einem tyrannischen vater aufwachsen müssen. "

Dir mangelt es nachwievor an der Fähigkeit, Beiträge komplett wahrzunehmen.

Woraus liest du, dass nur ER mit Geschirr wirft oder sich tyrannisch verhält?

"hast du toll gemacht. "

Dito!

Beitrag von litalia 06.05.11 - 16:53 Uhr

hat ER gegen den stubenwagen gekickt oder sie?

sie schrieb doch das ER immer die ausraster bekommt.

da ich nur das habe was sie schreibt kann ich ihr ja nichts unterstellen, nich wahr?

aber hauptsache mal unqualifizierten senf dazu gegeben und jemanden "angeschissen" ....ich liebe es :-)

Beitrag von anita_kids 06.05.11 - 20:38 Uhr

Aber sie hat nunmal die Milchflasche geworfen, also wage ich ehrlich gesagt zu bezweifeln, dass das ihr erster Ausraster war ;)

Beitrag von manavgat 06.05.11 - 15:23 Uhr

Warte, bis er das Kind getötet hat, dann kümmert sich der Staatsanwalt.

Alternativ kannst Du Dich wenden an:

www.weisser-ring.de

und den Kerl rauswerfen, was jede gute Mutter tun würde, um ihre Kinder zu schützen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von imzadi 06.05.11 - 15:49 Uhr

"warum genau wollte er dann eine familie?"

Warum bekommst du ein Kind nach dem anderen wenn du seit 7 Jahren weißt was für ein Arsch er ist?

Beitrag von derhimmelmusswarten 06.05.11 - 16:37 Uhr

Was du tunst sollst? Trenn dich von diesem Vollidioten! Dem würde ich nicht eine Sekunde ein Kind überlassen. Wer weiß, was er anstellt, wenn er mal richtig ausflippt. Nee. Der Typ hat sie nicht alle.

Beitrag von schnee-weisschen 06.05.11 - 19:18 Uhr

Hey,

ähm... er hat Dir nicht ne Bratpfanne auf den Kopf gehauen, sondern eine Fernbedienung geworfen...?
Ähm.. ja, vielleicht bin ich etwas komisch, aber ich finde das nicht äusserst schrecklich.
Die Stubenwagen-Sache hätte natürlich nicht sein müssen, wobei ich da von ner Affekt-Handlung ausgehe und nicht davon, dass er der Kleinen `was wollte.

Du hast ganz einfach die Zeichen mißgedeutet.
Die Kleine hatte Hunger und hat gequengelt, und er wollte die Flasche machen, offensichtlich, damit Du sie in der Zeit beruhigen kannst, damit sie ruhig ist.

Ist doch toll. Was ist daran schlimm?
Und wenn er nicht weiss, wie man sie zubereitet, erklärt man ihm eben in ner Zeit, wo das Baby nicht gerade Hunger hat, wie man Flaschen zubereitet.

Er ist strapaziert, weil er viel arbeitet und hat deswegen ein schlechtes Nervenkostüm.
Du bist doch kein Stück besser, wenn Du Milchflaschen durch die Gegend wirfst.
Sorry, aber wie kann ich mich über etwas aufregen, was ich so selbst praktiziere. Du bist ein mindestens genauso schlechtes Beispiel für die Kinder, und wegen so ne Kinderkacke einen Eklat heraufzubeschwören, ist einfach lächerlich.


VG

sw

Beitrag von redrose123 06.05.11 - 19:29 Uhr

Er kickt nach der kleinen, da könnte er sich entschuldigen so oft er will, und der grosse ist bis 23 uhr wach und bekommt alles mit???? Ihr solltet, nein er sollte eine Therapie machen, du ausziehen und schaun das du struktur in dein Leben bekommst.........

Keine Kinder mehr mit so einem Zeugen, kanns auch nicht verstehen er ist doch nicht erst seit nem Jahr so#kratz

Beitrag von alpenbaby711 06.05.11 - 20:45 Uhr

Also seine Ausraster ist eine Sache aber das SChwein tritt an den Stubenwagen wo euer 5 Monate altes Kind drin liegt? Dr...s... sag ich da nur.
Ela

Beitrag von trixipaulchen 06.05.11 - 20:55 Uhr

Jetzt nicht böse sein, aber das könnte mein 7jähriger Sohn sein! Der hat ADHS, nimmt Tabletten und ist in Therapie. Er hat letztens in seiner nicht beherrschbaren Wut seiner Schwester in den Bauch getreten weil sie ihn daran hindern wollte auf ein anderes Kind los zugehen :-(

Könnte das eventuell zutreffen?

  • 1
  • 2