das liebe wetter...

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von babygirljanuar 06.05.11 - 12:15 Uhr

hallo!

ich wollt mal fragen was ihr denkt, ob ihr euch gedanken macht. wir wohnen in rheinland-pfalz und seit anfang januar kam seeeeeeeehr wenig regen oder schnee runter. seit 4 monaten schon kein richtiger niederschlag. ich bin normal die letzte die sich wegen sowas gedanken macht, aber selbst da mach ich mir doch gedanken. wenn ich nur an den rhein denke, wenn das so weiter geht ist er bald trocken #schock#zitter es wird bestimmt auch nicht mehr lange dauern, bis das trinkwasser und co knapp wird. letzte woche waren 2 oder 3 tage regen gemeldet. was kam runter? so gut wie gar nichts. mal ne std regen oder ein kleiner schauer. alles ist sowas von trocken. klar, freut man sich, wenn das wetter schön ist, aber momentan würd ich sagen wäre es wirklich mal zeit, dass es mal richtig regnet.... macht ihr euch gedanken über das thema?

lg

Beitrag von ajl138 06.05.11 - 12:26 Uhr

>>es wird bestimmt auch nicht mehr lange dauern, bis das trinkwasser und co knapp wird<<

Wo um Himmels Willen wohnst denn du?


Haste mittlerweile deine GAU-Panik überwunden und brauchst eine nächste?
#schock

Beitrag von diba 06.05.11 - 12:42 Uhr

huhu

mach dir mal nicht zu viele gedanken. selbst mein mann sagt (landschaftsgärtner) das es schon schlimmere zeiten gegeben hätte.

klar ist es verdammt wenig und irgendwie auch auffällig,das so wenig kam. aber würde es jetzt dauernd regnen,währen wir auch unzufrieden.


bis auf die täglichen kopfschmerzen freue ich mich über dieses wetter trotzallem sehr und selbst mein heuschnupfen ist bisher nicht aufgetaucht.


lg diana

Beitrag von brummel-baer 06.05.11 - 12:51 Uhr

Ich wohne auch in R-P und mach mir NULL Gedanken drüber ...

Beitrag von ayshe 06.05.11 - 12:51 Uhr

Die Gefahr einer Trinkwasserknappheit sehe ich nicht.

Aber wenn es noch länger trocken bleibt und dann im sommer vllt wieder schüttet, wird es für die Bauern mit der Ernte schlecht.

Beitrag von xmimix 06.05.11 - 12:54 Uhr

Ich denke auch, dass es etwas übertrieben ist, zu denken das Trinkwasser wird knapp ;-)

Ich denke, die Brandgefahr steigt da eher an. Das habe ich am Wochenende am eigenen Leib erfahren. Unsere Nachbarn haben im Garten gegrillt. Ein Funken, ein Windstoß und die ganze Hecke stand in Flammen. Das Feuer hat sich rasent schnell ausgbreitet und erste Löschversuche sind gescheitert. Aber zum Glück wohnt die Feruerweh direkt neben ab, so war sie auch schnell da und das Feuer gelöscht.

Der Regen wird schon noch kommen. Aber dann wünschen wir uns wieder die Sonne. #augen Man kann es uns eben nie recht machen ;-)

Beitrag von ayshe 06.05.11 - 12:58 Uhr

##
Ich denke, die Brandgefahr steigt da eher an.
##
Das ist allerdings wahr, teils wird auch örtlich schon gewarnt und zur Vorsicht sensibilisiert.

Beitrag von babygirljanuar 06.05.11 - 13:09 Uhr

hi!

ich sag ja, war vllt etwas übertrieben mit dem trinkwasser :-p aber gedanken macht man sich halt schon. ich kann mich nicht erinnern, dass es so lange kein regen gab. 2003 war ja diese große hitze, aber da gings um ein paar wochen und keine monate ;-)

lg

Beitrag von maischnuppe 06.05.11 - 13:02 Uhr

Näääääääääääääääää, so wild isset nu auch nicht!

Beitrag von sarahg0709 06.05.11 - 13:10 Uhr

Hallo,

in Bayern hatten wir reichlich Schnee/Regen bis in den März hinein.

Klar ist es jetzt mal am Stück ein paar Tage schön, finde ich aber nicht schlecht. Ich schätze mal, in 14 Tagen ist damit Schluss und es kommt wieder der übliche Frühlings-Dauerregen.

Und bis das Trinkwasser knapp wird, müssten Monate der Trockenheit ins Land gehen und das ist hier extrem unwahrscheinlich.


LG

Beitrag von meli35 06.05.11 - 13:50 Uhr

Ich kann euch sagen wann es regnet.
Sicher am 15. Mai da hab ich nämlich Geburtstag und ich will grillen.
Aber oft ist es so das es vorher total schöön ist und an meinem Geburtstag sch... Wetter #aerger

#winke Lg Meli

Beitrag von colle 06.05.11 - 13:52 Uhr

tag

die russen sind schuld
oder vieleicht die amis?
wenn nicht, schiebs auf die berliner#winke

Beitrag von caitlynn 06.05.11 - 21:34 Uhr

Eckhaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaardt!!!!!!!!! Die Russen sind daaaaaaaaaaa!!!!!!!!!!

Beitrag von bottroperin1987 06.05.11 - 14:00 Uhr

Also, wenn das trinkwasser knapp wird steig ich um auf leitungswasser #rofl#rofl

lg Sandra

Beitrag von kimmi2810 06.05.11 - 14:08 Uhr

Dein Beitrag ist völlig ok.
Darüber denken wir alle nach... ob es nun so heftig wird...?
Hoffentlich nicht :-)

Gruß
Kimmi

Beitrag von alkesh 06.05.11 - 14:15 Uhr

In Deinen 337 Lebensjahren solltest Du bereits schlimmeres erlebt haben!

Und wenn bei Euch das Trinkwasser knapp wird, bekommst Ihr was von uns, hier regnet es genug :-p

Beitrag von fionala 06.05.11 - 14:42 Uhr

Leute gibts, die gibts garnicht. #rofl

Sei froh das du in Deutschland lebst und bis da mal Trinkwasserknappheit aufkommt müsst es wirklich lange trocken sein.

Die einzigen die damit ihre Probleme haben werden, sind die Bauern. Aber du scheinst dich nicht um deine Felder zu fürchten, sondern darum das du nicht mehr duschen kannst - defacto bist du sicher kein Bauer - brauchst dir also nicht die Gedanken um sowas zu machen.

Wenn ich das hier von anderen Usern so lese - kann es sein das du viel Zeit hast zum nachdenken hast?? Und dir immer gleich den Worst-Case ausmalst?? Lass das mal lieber sein, sonst gehste irgendwann garnicht mehr vor die Tür..

Und soll ich dir mal was sagen? Ich habs bisher einmal erlebt das kein bzw kaum Wasser da war.. Aber das ist schon 2 Jahre her. Man arrangiert sich schon und kauft halt Wasser zum kochen in Kanistern, geht alles - also relax mal...

Beitrag von white-blank-page 06.05.11 - 15:43 Uhr

Und? Hast du schon Wasservorräte angelegt?

Ansonsten: Ja, es sollte mal wieder regnen. Da hast du recht.
Dass es hier bald kein Trinkwasser mehr geben wird, naja. Es gibt immer wieder solche Phasen, dass der Niederschlag fehlt. Deswegen verdursten wir noch nicht.

Beitrag von .roter.kussmund 06.05.11 - 19:48 Uhr

ja, sieht nicht so rosig aus.
die schiffe können nur noch 70 % ladung aufnehmen, der raps ist zu 30 % im eimer und die winzer beziffern die frostschäden zwischen 20-35 %.

http://www.rhein-zeitung.de/startseite_artikel,-Wenig-Wasser-im-Rhein-Mehr-Schiffe-unterwegs-_arid,243293.html

http://www.rhein-zeitung.de/regionales/koblenz_artikel,-Niedrigwasser-Schiffe-koennen-am-Mittelrhein-nicht-mehr-ueberall-anlegen-_arid,239926.html