Frage wegen Geburtsurkunde.....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von donalinchen 06.05.11 - 12:23 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

hab da mal ne Frage wegen denn Geburtsurkunden.Vielleicht kann mir jemand von Euch da helfen.

Und zwar: Ich muss meine Geburtsurkunde ja zur Geburt mit in die Klinik bringen. Nun frage ich mich ob ich auch die von meinem Freund brauch da wir ja das gemeinsame Sorgerecht haben werden und unsere Kleine auch beide Staatsbürgerschaften bekommen soll (mein Freund ist Grieche).

War zwar gestern beim FA aber habs total vergessen zu Fragen.

Danke schon mal im vorraus für Eure antworten.

Liebe Grüße Stephie ( 38 SSW)

Beitrag von haruka80 06.05.11 - 12:24 Uhr

Huhu,

also wir mußten die Geburtsurkunde von Mama und Papa haben. Ich gehe davon aus, dass es bei unverheirateten genau so ist
Wenn du das Kind im KH anmeldest, steht auf dem Umschlag aber auch drauf, was man alles benötigt. Uns wurde es damals auch im GVK gesagt


L.G.

Haruka

Beitrag von donalinchen 06.05.11 - 12:28 Uhr

Ich habe von dem KH in dem ich Entbinden werde eine Infomappe mitbekommen.Das einzige was da steht " bei ledigen Frauen die Geburtsurkunde". Das kommt mir so komisch vor dedwegen dachte ich ich frag einfach mal Euch :-)

danke dir für die schnelle Antwort

Beitrag von mahboula 06.05.11 - 12:26 Uhr

hey.. das würde mich auch mal interessieren... kann man das so beim standesamt machen mit 2 staatsangehörigkeiten machen lassen???
mein mann kommt aus algerien...


glg

Beitrag von moisi25 06.05.11 - 12:26 Uhr

Ja man braucht Beide.
Und ihr müsst beim Jugendamt vorab eine Vaterschaftsanerkennung machen um das gemeinsame Sorgerecht zu bekommen.

LG

Beitrag von donalinchen 06.05.11 - 12:30 Uhr

Also meine freundin hat am 24.4 entbunden und sie ist deutsch/italienisch und ihr freund franzose und die tochter hat alle 3 staatsangehörigkeiten.

achso kann ich das mit dem gemeinsamen sorgerecht nicht auch im Kh machen wenn er da die Vaterschaft auch anerkennt?

Oh je so viele dinge die ich nicht weiß obwohl ich dachte das ich es wüsste :-(

Beitrag von moisi25 06.05.11 - 12:36 Uhr

Die Vaterschaftsanerkennung kann man AUSSCHLIESSLICH beim Jugendamt vorab machen. Da muss man dann gemeinsam mit den Geburtsurkunden hin.
Ohne die Vaterschaftsanerkennung hat das Kind nur das mütterliche Sorgerecht. Und wenn man dem Kind den Nachnamen des Vaters geben möchte, MUSS man die Anerkennung sowieso machen.

Glücklicherweise blieb uns das erspart, da wir verheiratet sind. ;-)

LG

Beitrag von marjatta 06.05.11 - 12:40 Uhr

Ihr könnt beim Jugendamt kostenlos sowohl die Vaterschaftsanerkennung als auch die Sorgerechtserklärung abgeben.

Aufgrund der bestehenden Staatsangehörigkeiten hat das Kind dann auch einen Anspruch auf jeden der möglichen Pässe.

Wichtig ist nur, dass ihr beide Erklärungen beim Jugendamt vor der Entbindung abgebt, damit es sofort wirksam ist und der Vater nicht - bei nachträglicher Eintragung - nur eine Randnotiz in der Geburtsurkunde wird.

Gruß
marjatta

Beitrag von marjatta 06.05.11 - 12:42 Uhr

Apropos, bei uns hat der gültige Personalausweis / Reisepass genügt, um die Erklärungen beim Jugendamt abzugeben.

Wir haben das bereits bei unserem Großen so gemacht und da hatten sie schon alle erforderlichen Daten. Sie hat dann nur die Passnummern aktualisiert und eine verkürzte Belehrung gemacht.

Gruß
marjatta

Beitrag von marjatta 06.05.11 - 12:37 Uhr

Unverheiratete Paare mit Vaterschaftsanerkennung und Sorgerechtserklärung müssen beide ihre Geburtsurkunden (für ausländische Partner die internationale Geburtsurkunde) für die Anmeldung beim Standesamt bereithalten.

In Hamburg - wenn man in einer Klinik entbindet - muss man die Anmeldung im Krankenhaus mit den folgenden Dokumenten abgeben:

Geburtsurkunde Mutter
Geburtsurkunde Vater
Beglaubigte Abschrift der Vaterschaftsanerkennung
Beglaubigte Abschrift der Sorgerechtserklärung

Beide müssen die Anmeldung unterschreiben.

Denke, das wird -wenn es das KH nicht macht - die Eltern dann auch selbst beim Standesamt machen.

Gruß
marjatta

Beitrag von crazy-dani 06.05.11 - 13:12 Uhr

Und was ist wenn man keine Geburtsurkunde vom Vater vorlegen kann?

Ich habe nichts mit dem Vater zutun und das wird sich auch nicht ändern, also kann das ja nicht

Beitrag von donalinchen 06.05.11 - 13:34 Uhr

ich habe mal versucht auf dem jugendamt anzurufen bin dann irgendwie im kh raus gekommen die haben gemeint ich soll mich auf dem standesamt erkundigen des ist dennen egal wer der vater ist #schock
und da wir freitag mittag haben muss ich das wohl auf montag verschieben....

vielen Dank für die vielen antworten LG

Beitrag von jassy87 06.05.11 - 14:10 Uhr

hallo :D

wenn du mit dem Vater nix u tun hast dann geb doch beim Amt bzw im Kh Vater unbekannt an oder so was



lg jassy87 mit Prinzessin (30ssw)