Himbeer-Milch für Torte selbst herstellen?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von querula 06.05.11 - 12:43 Uhr

Hallo,

ich will für Sonntag eine Himbeertorte machen und hab heut morgen festgestellt, dass es bei uns nirgends Himbeermilch zu kaufen gibt :-(

Kann ich die auch selbst herstellen? Nur Milch und pürierte Himbeeren reicht ja wohl nicht aus oder? Die gekaufte Himbeermilch (von Müller z.B.) ist doch viel dickflüssiger. Wie mach ich das denn jetzt?

Sahne steif schlagen und pürierte (und durch ein Sieb gestrichene) Himbeeren vermischen? Oder geht auch Buttermilch mit Himbeergeschmack? (die hab ich nämlich heut morgen gesehen).

--------------------------------------------------------------------------------------

Hier noch schnell das Rezept für die Füllung:

100ml Milch, 1 PK Götterspeise und 50 gr. Zucker erwärmen. 250gr Frischkäse mit 200ml Milch verrühren. 500ml Himbeermilch unterrühren. 1 Std kalt stellen. 200g steife Sahne einrühren.

Waffeln an den Bodenrand stellen und Creme einfüllen. 2 Std kalt stellen.

--------------------------------------------------------------------------------------

Das ganze soll also ohne Gelantine sein (Gelantine ist nicht wirklich mein Freund). Ich denke wenn ich nur Milch mit pürierten Himbeeren nehme, dann wird mir das alles zu flüssig.

Was kann ich tun? Komm leider auch nicht mehr in die Stadt um andere Geschäfte nach Himbeermilch abzuklappern.

Zur Not einfach Erdbeermilch nehmen? Oder verträgt sich das dann nicht mit der Himbeer-Götterspeise und den pürierten Himbeeren oben im Guss?

Ach menno :-( Kann mir jemand weiter helfen?

Gruß und #danke
Querula

Beitrag von bienchen.2002. 06.05.11 - 13:06 Uhr

Hi,

ich glaube du hast da einen Denkfehler ;-)

Mit der Himbeermilch ist die Milch mit der Himbeergötterspeise gemeint.

Also erst Milch mit Götterspeisepulver und Zucker erwärmen. Dann Frischkäse mit 200ml Milch verrühren. Dann alles mit der Himbeergötterspeisemilch mischen und eine Stunde kalt stellen. In der Zeit 200ml Sahne schlagen und danach unterrühren.

Einfühlen und das ganze wieder 2Stunden kalt stellen.

So verstehe ich das.:-)

Lass mich aber gerne eines besseren belehren.

Lg Tanja

Beitrag von querula 06.05.11 - 13:26 Uhr

oh mein Gott #klatsch

#aha #aha #aha #aha

Du hast Recht - Himbeermilch, ja klar #rofl

Menno, ich hab das Rezept mal beim KiA in einer Zeitschrift entdeckt und nur stichpunktartig schnell ins Handy getippt

Vielen lieben Dank für das #aha Das wär ein schönes Gematsche morgen geworden :-D

Gruß
Querula

Beitrag von bienchen.2002. 06.05.11 - 15:14 Uhr

#bitte und gutes gelingen.#winke

Beitrag von windsbraut69 06.05.11 - 21:44 Uhr

Das paßt aber auch nicht...
Es werden ja nur 100 ml Milch mit der Götterspeise angerührt.
Irgendwas fehlt da oder ist falsch, meiner Ansicht nach.

LG

Beitrag von tanjawielandt 06.05.11 - 13:07 Uhr

Oder Du mischst Milch mit Himbeersirup.
Die Masse geliert ja durch die Götterspeise. Allerdings würde ich vorsichtshalber die Sahne noch mit Sahnesteif schlagen.

Beitrag von tanjawielandt 06.05.11 - 13:08 Uhr

Ich habs nochmal durchgelesen.
Stimmt. Damit ist die angerührte Milch gemeint.

Beitrag von querula 06.05.11 - 13:30 Uhr

:-) Trotzdem #danke

Wenn ich es jetzt SO lese, dann ists eigentlich klar. Manchmal denkt man um viel zu viele Ecken.

Aber: Wieso einfach, wenns auch umständlich geht ;-)