Darf ich mir eine 2. Meinung holen???FÄ verhalten normal oder nicht??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schatz-schatzi 06.05.11 - 12:51 Uhr

Hallo #winke

ich hatte heute einen Termin bei meiner FÄ...eigentlich bin ich mit ihr voll zufrieden (also zumindest was das zwischenmenschliche angeht) beim medizinischen hab ich seit heute so meine Zweifel...

Ich bin jetzt in der 15.ssw es hat immer noch keine vernünftige 1.US Untersuchung stattgefunden (es wurde nur geguckt ob das Herz schlägt und ob es sich bewegt) sollte nicht langsam mal mehr vermessen werden als nur SSL?? (die wird mir übrigens auch nicht mehr gesagt auch auf die Frage was das Baby denn ungefähr wiegt wird nicht geantwortet weil es noch zu früh ist...ok es sind zwar nur einige Gramm aber sowas will man als Mutter doch wissen)

Meine Laborwerte vom letzten mal wurden ohne jeden Kommentar in den Mupa eingetragen (Röteln usw.) ohne das mit mir drüber gesprochen wurde (die kann ich mir dann wohl gleich mal googlen gehn) Eisenwert wurde auch nicht gemacht obwohl ich gesagt habe das ich ständig müde und schlapp bin#gruebel

Ich weiss auch nicht irgendwie fühle ich mich total schlecht behandelt:-(

Um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen fiel ihr beim kurzen US auf das Babys Herz zu langsam schlägt...Kommentar dazu :" aber es bewegt sich ja"#schock#klatsch

Ich bin jetzt super beunruhigt und würde am liebsten direkt am Montag zu einem anderen FA gehen um nochmal einen US machen zu lassen...aber DARF ich das überhaupt einfach so???
Was sage ich beim anderen Arzt?? Möchte nicht unbedingt das meine Ärztin mitbekommt das ich woanders hingehe#schwitz

Sorry das es so lang geworden ist

lg schatzi + #ei (15.ssw das sich heute wenigstens geoutet hat)

Beitrag von traumkinder 06.05.11 - 12:53 Uhr

das was du wissen willst bekomme ich nie gesagt!! soll ich deshalb den arzt wechseln?? sie sagt mir immer man kann das eh nie so genau sagen, da ja baby nicht ausgestreckt da liegt...




das mit dem herzen würde mich auch beunruhigen und ich würd an deiner stelle einfach am montag nochmal zu deinem FA fahren und nachsehen lassen ;-)

Beitrag von kailysunny 06.05.11 - 12:56 Uhr

Huhu#winke

was ist das für eine frage!? Wenn du dir unsicher bist mit deinem Fa dann geh dir eine zweite Meinung einholen! Wiso solltest du das nicht dürfen! Ich bin damals auch zu einer anderen Ärztin gegangen weil ich eine 2. meinung wollte ob mein Baby wirklich zu den Sternen gereist ist! Ich würde der anderen Ärztin den Fall schildern!

Sei nicht so Ängstlich, die meisten Ärzte können deine Sorgen verstehen!
Glg Jacy 16.ssw

Beitrag von petrasilie12 06.05.11 - 13:26 Uhr

Hallo,

das würde ich auch so sagen. Wenn du dich nicht aufgehoben fühlst, dann wechsle. Bringt ja auch nichts, wenn du kein richtiges Vertrauen zu deinem Arzt hast.

Manche Praxen stellen sich da ein bisschen an, weil sie dem "Kollegen" nicht reinpfuschen wollen, aber das liest man hier eher selten.

LG und viel Glück
Christine

Beitrag von janimausi 06.05.11 - 12:58 Uhr

Ich hatte in meiner Schwangerschaft auch so eine Ärtzin und als ich ihr gesagt hab, das mir ständig schwindelig ist und ich auch nachm trepensteigen und auch runter gehen schon fast umfalle und mich festhalten muss, meinte sie ich solle halt viel trinken.

Ich teilte ihr mit, das ich mindestens vier liter trinke, doch sie lächelte mich nur an...

War dann bei meiner Hausärztin, die festestelle, das mein Kreislauf zuerst hoch schnellt, wenn ich aufstehe und dann aber wieder rasant abfällt und deswegen der halbe kreislaufkollaps...

Habe dann von ihr Tabletten bekommen und sogleich den F gewechslt und mich bei ihr wesentlich besser aufgehoben gefühlt...

Also ja, wenn du dich in der Praxis nicht gut behandelt fühlst, wechsel...

Beitrag von aires 06.05.11 - 13:02 Uhr

hallo,

also ehrlich gesagt find ich das verhalten deiner ärztin ganz normal #kratz (bis auf das mit dem herzen, da würd ich wahrscheinlich heute noch ins KH fahren bzw dort anrufen)
mir werden die verschiedenen werte nur gesagt, wenn was auffälliges ist und in dem stadium misst man oft nur die SSL und mit nur diesem wert kann man das gewicht nicht gut schätzen....

sowieso sind die meisten messungen ja nur schtäzwerte - versteif dich da doch nicht so....

meine erfahrung sagt mir, wenn du irgendwas vom arzt erklärt haben willst musst du direkt nachhaken! und nicht erwarten dass die es dir von sich aus erklären

das mit dem eisen wert find auch noch etwas komisch... srpich sie doch einfach mal direkt drauf an!

LG und schönes WE

aires ET-27

Beitrag von schatz-schatzi 06.05.11 - 13:10 Uhr

Danke für deine Antwort #blume

Also ich versteife mich eigentlich gar nicht auf die Werte...aber da wir schon seit dem 1. US mit Wachstumsstörungen vom Baby zu tun haben wüsste ich schon gerne ob es sich langsam einpendelt und ein bisschen aufgeholt hat (muss deshalb auch alle 2 Wochen hin) :-)

Was das Gewicht angeht da hab ich eigentlich nur gefragt wieviel Babys so um die Zeit eigentlich wiegen (nicht speziell meins sondern wirklich nur allgemein) darauf kam dann eben die etwas seltsame Aussage das man sowas nicht weiss weil die Babys noch so klein sind...dabei kann man das überall im Internet nachlesen und ich dachte so etwas lernt man im Studium ;-)

Ich frage ja auch gezielt nach aber sie redet dann einfach weiter oder drüber und ignoriert mich einfach (das fiel mir aber schon letztes mal auf)

Ich glaub ich werd dann am Montag mal einen Termin woanders machen und dann kann ich ja vergleichen :-D

lg und dir auch ein schönes we und alles Gute für die Geburt#klee

Beitrag von aires 07.05.11 - 21:40 Uhr

Ok, dann hast du tatsächlich einfach nur eine komische FÄ :-P
wenn sie nichtmal auf direkte fragen reagiert

kann es sein dass sie ein wenig älter ist? klingt jedenfalls so von deinen erzählungen (häufig - nicht immer - sind ja ältere ärzte (egal was für ein fachgebiet) ja auch etwas in ihrer "rolle" versteift)

ruf montag echt jemand anders an... und wenn du dich auch dort nicht 100% gut aufgehoben fühlst, würd ich auch nochmal wechseln ;-) finde gerade beim FÄ/A und erst recht während der #schwangerschaft sollte man sich einfach sicher sein können, dass es der/die "richtige" ist :-)

viel glück beim finden deines FAs
und eine schöne SS wünsche ich dir

LG
aires ET-26

Beitrag von glitzerfee82 06.05.11 - 13:05 Uhr

Wenn du dich nicht wohlfühlst, wechsel den FA!

Ich bin heute 17+5 und habe nächsten Freitag großen Ultraschall etc.
War am Sonntag im KH wegen Schmerzen da wurde unser Würmchen auch das erste Mal "groß" untersucht und "gewogen".

Vertraue auf dein Bauchgefühl und wechsel, das ist besser als sich Sorgen zu machen!

glittergirl82 mit Würmchen im Bauch

Beitrag von pye 06.05.11 - 13:09 Uhr

schätzwerte und co sind normal...bekomme auch nie was wegen dem mupa so gesagt...aber es wird jedes mal ultraschall gemacht und erklärt...
wenn du dich unsicher dort fühlst frag doch mal bekannte und co ob sie dir einen fa empfehlen können...meine fa hat mich auch blöde angeguckt...weil mein blutdruck IMMER im keller ist und war... die hat nie was gesagt, bei meinem neuen fa den ich seit der ss bei felina in der 28ten woche hatte wurde viel mehr untersucht und alles umsonst :) als studentin kommt mir das schon recht...muss ich ehrlich sein.
aber der ist bei JEDER patientin überpeniebel und guckt vernünftig nach...

ansonsten wechsel oder fahr ins kh

Beitrag von maari 06.05.11 - 13:13 Uhr

Hi,

abgesehen von der Aussage zum Herzschlag finde ich Art und Umfang der Untersuchung völlig normal. So furchtbar oberflächlich kann das ganze ja nicht gewesen sein, wenn es sogar - so früh schon - ein Outing gab.
Und ganz ehrlich: bei so einer Aussage zum Herz hätte ich so lange nachgefragt, bis ich eine für mich befriedigende Antwort bekommen hätte. Warum sind bloß viele beim Arzt immer so schüchtern?

Ich persönlich würde, bevor ich zu einem anderen Arzt gehe, vielleicht erst noch mal in der Praxis anrufen, um ein Gespräch mit der Ärztin bitten, ihr erläutern, dass ich mir wg. der genannten Aussage Sorgen mache und um eine Erläuterung bitten bzw. diese verlangen.

LG Maari (33. SSW)

Beitrag von schatz-schatzi 06.05.11 - 13:43 Uhr

Doch insgesamt war es schon sehr oberflächlich...sie hat etwa 5-6 min US gemacht und nach dem Geschlecht nur geschaut weil ich vorher gedrängt hatte ob sie nicht doch mal gucken könnte...

Schüchtern bin ich sicher nicht...ich habe mehrfach nachgefragt aber wie ich oben schon geantwortet habe redet sie dann einfach weiter oder schneidet ein anderes Thema an...das war beim letzten Termin schon leicht so und diesmal extrem so kenne ich sie eigentlich gar nicht :-(

Ich habe das mit meinem Mann eben besprochen wir werden nachher direkt in einer anderen Praxis einen Termin machen und dann mal schaun ob wir dort nicht auch direkt bleiben...mit meiner FÄ nochmal reden hilft leider nichts da bräuchte ich einen extra Termin (telefonisch kriegt man sie nicht dran und sie ruft auch nicht zurück)

lg