jugendamt...

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von zaubermaid222 06.05.11 - 13:08 Uhr

Hallo liebe Familien!

Wir haben unter uns neue Nachbarn...
Eine ältere Frau....
Wir, eine Familie mit drei kleinen Kindern, wohnen also über ihr.
Bei uns geht es wie in jeder Familie mal laut, mal leise zu...
Meine Kinder haben ab und an Wutanfälle..die ich mit gelassener Ruhe begleite...
Nun klingelte meine Nachbarin und beschwerte sich über meine Kinder.
Ich habe ihr höflich erklärt, das ich ihren Unmut verstehen kann, es aber bei Kindern keine Knöpfe zum an und abschalten gäbe...sie drohte mir sofort mit dem Jugendamt weil sie glaubt meine Kinder wären vernachlässigt.

Was kann ich nun erwarten? Was kann ich tun?
Ich bin sprachlos über so ein Verhalten.

Kann mir jemand einen Tipp geben...was habe ich vom Jugendamt zu erwarten?

Danke Zaubermaid222








Beitrag von kruemlschen 06.05.11 - 13:27 Uhr

Hi,

das Maximum was Dir passieren kann ist dass das Jugendamt bei Euch vorbeischaut und sich mal umsehen möchte.

Da kannst Du Dir dann überlegen ob Du sie reinlassen möchtest oder nicht, das ist nämlich keine Pflicht (allerdings würde das natürlich weitere Kreise ziehen wenn Du sie nicht rein lässt).

Meistens bleibt es aber doch bei einer Drohung.

Ich hätte ihr gesagt dass ich mich schon sehr über deren Besuch freue :-p

Gruß K.

Beitrag von lagefrau78 06.05.11 - 13:27 Uhr

Hallo!

Ich hatte so einen Fall noch nie.
Aber ich denke, wenn es so ist, wie Du es schilderst, hast Du gar nichts zu erwarten. Wahrscheinlich kommt gar kein Mitarbeiter vom JA und wenn doch, wird er ja nichts Problematisches feststellen können.

Such doch evtl nochmal das freundliche Gespräch mit der Nachbarin, auch wenn es Dir widerstrebt. Vielleicht erntest Du etwas Verständnis für Deine Kinder.

Beste Grüße und mach Dir keinen Stress.

Beitrag von zicke250975 06.05.11 - 13:33 Uhr

Hallo,

ich hatte mal ein ganz ähnliches Problem. Meine Kleine ware damals ca. 9 Monate und bekam gerade die ersten Zähne, was Ihr ziemlich zu schaffen machte. Nachdem meine Nachbarin ( Sie mochte keine Kinder) mir unterstellte, das Kind würde Tag und Nacht weinen und ich würde es schlagen und vernachlässigen und mir ganz hysterisch mit dem Jugendamt drohte, ließ ich Ihr éin Schreiben zukommen, indem ich Sie aufforderte solche haltlosen Vorwürfe und Gerüchte umgehend zu unterlassen, ansonsten würde Sie Post von meinem Rechtsbeistand bekommen und eine Klage auf Unterlassung.
Seitdem war Ruhe ... Das ganze war sehr freundlich aber dennoch bestimmt geschrieben.

LG

Zicke

Beitrag von jana-marai 06.05.11 - 15:44 Uhr

Hallo,

sind Deine Kinder (oder evtl. die Wohnung) vernachlässigt? Wenn nein, dann hast Du auch nichts zu befürchten. Kinder verursachen nunmal Geräusche, sie trotzen, sie weinen, sie lachen, sie toben... und das dürfen sie auch.

LG
jana-marai

Beitrag von lillyfeechen 06.05.11 - 16:59 Uhr

Hallo, ich kann dir berichten was passiert wenn sie das Jugendamt anruft. Ich hatte es selbst.
Ich erzähl dir kurz was war. Meine Tochter hatte im Alter von 2 1/2 auch öfters Wut und Schreianfälle, die ich auch ruhig higenommen habe und wartete bis sie sich beruhigte. Ein Nachbar der auch keine Kinder mochte rief das Jugendamt. Ich habe die Dame hereingebeten und wir tranken eine Tasse Kaffee. Ich schilderte ihr was los sei und sie meinte dann: Ja das ist ganz üblich in dem Alter und damit was das.
Weige Tage später stand die Polizei vor der Türe. Der Nachbar hat mich angezeigt ich würde meine Tochter halb zu tode prügeln.
Ich bat die Polizisten herein und er sah: ein Kind das in seinem Bett steht und einen Wutanfall hat. Er fing an zu lachen und meinte: Ach wie bei uns zuhause, mein Sohn ist auch gerade so. Ich sagte dem Polizisten was der Nachbar schon alles getan hat um mir das Leben schwer zu machen.
Der Polizist meinte nur: das haben wir gleich! Er ging mit mir zum Nachbarn hinüber und erklärte dem ganz deutlich dass er jetzt Ruhe geben solle ansonsten würde er mir raten Anzeige wegen Verleumnung und Stalking zu erstatten. Es kam Nie mehr irgendwas......