Heute in der Krippe....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von catmom 06.05.11 - 13:38 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Heut morgen hab ich meinen Kleinen wie immer in die Krippe gebracht. Er geht sonst immer gern dahin. Aber eine der zwei Erzieherinnen, die die Gruppe betreuen ist krank. Und ist seit einigen Tagen eine Vertretung in dieser Gruppe.
Auf dem Weg zur Krippe schrie mein Kind los, dass es nicht dahin möchte und immer wieder fiel der Name der Vertretung. Ich mein, er kann sich noch nicht richtig ausdrücken (er ist 2 Jahre) und so wußte ich nicht so richtig was er wollte. Die Vertretung war heut morgen mit anderen Kindern beschäftigt, sodass ich nicht gleich nachfragen konnte. Ich habe die andere Erzieherin gefragt, die noch in der Gruppe war, aber sie war gestern auch nicht anwesend und konnte mir nichts dazu sagen.
Ich mach mir ein bisschen Sorgen, dass der Kleine sich nicht wohlfühlt.:-(
Es hat doch immer so gut geklappt.

Liebe, traurige Grüße
C.

Beitrag von luluhaben 07.05.11 - 07:18 Uhr

So, da haben wirs mal wieder, Kinder die noch nicht oder undeutlich sprechen gehen in die krippe.
Sie können uns nicht mitteilen, was passiert/gelaufen/geschimpft etc. wurde und müssen aber da hin.
Kann ich und werde Eltern nie verstehen, die ihre Kinder, dem aussetzen.
Mal ein ganz Krasses Bsp.was hoffentlich auf kein Krippenkind zutrifft:
Was wäre wenn eine Erzieherin auf die Finger haut oder doll schimpft?
Eure Kids könnten euchs NICHT sagen, sie würden sich mit evtl. weinen bemerkbar machen. Ihr würdet sie trotzdem wieder hinbringen.
Wie soll so ein Kind dann urvertrauen bekommen?
Es denkt doch, so ich weine, weil ich Angst habe, Mama verstehts nicht und gibt mich trotzdem hin....Tolle Wurst....
kann meinen Kids zum Glück nicht passieren....

Beitrag von brownie82 07.05.11 - 12:36 Uhr

Tolle Antwort Luluhaben, das war das was sie jetzt gebraucht hat und hören wollte #augen

Vielleicht sollte man mal auf die Fragen eingehen und nicht darauf rum hacken, aus welchen Gründen sie ihr Kind in die Krippe gibt. Nicht jeder Familie ist es finanziell gegönnt nur von einem Gehalt zu leben und heute ist es leider so, dass auch die Frau ihren Senf zur Familienkasse zusteuern muss, weil eben nicht mehr nur die Männer Gutverdiener sind. Früher war das mal anders, ich weiß das noch von meinen Eltern. Da ging nur mein Vater arbeiten und meine Mutter konnte zu Hause bleiben. Und nein: Selbst wenn man wollte, geht es nicht "irgendwie"... Frauen wie du, sind mir echt ein Dorn im Auge mit ihren klugen, besser wissenden Sprüchen.

Beitrag von luluhaben 08.05.11 - 06:46 Uhr

Deine VK sagt alles, "rechthaberisch" ;)
Darum geh ich mal nicht auf deinen Beitrag ein.
Viele Grüsse

Beitrag von catmom 08.05.11 - 16:48 Uhr

#danke für dein Verständnis!

Beitrag von catmom 08.05.11 - 16:44 Uhr

#augen
Danke für diese unkonstruktive Anwort!
Wenn du bei deinen Kindern auch so viel Einfühlungsvermögen an den Tag legst, sollten vielleicht doch besser in eine Tageseinrichtung gehen.

Schönen Tag noch!