schwanger und gastronomie ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von perro-bonito 06.05.11 - 14:07 Uhr

hallo, ich habe zwar noch nicht positiv getestet aber ich habe eine frage..

und zwar, wie schätzt ihr das ein? ob eine schwangere einen nebenjob als kellnerin annehmen kann... in bezug auf stress, hitze, gerüche, etc...

also ich arbeite in einzelhandel und an allen freien tagen im restaurant.. ist das zuviel...
was meint ihr??

Beitrag von sarisarah 06.05.11 - 14:10 Uhr


Puh, klingt schon nach Anstrengung.
Vor allem denke ich, dass das von Frau zu Frau und von Schwangerschaft zu Schwangerschaft unterschiedlich ist.
Wenn ich an meine ersten 12 Wochen denke dann wär das mit Übelkeit und Grüchen vielleicht nicht ganz so ein großes Problem gewesen, aber mit der Müdigkeit und die sollte man nicht unterschätzen.
Ich empfand die als "nicht normal", was heißt, dass ich vor der Schwangerschaft niemals eine solche Müdigkeit erlebt habe. :-D

Beitrag von sephora 06.05.11 - 14:11 Uhr

Ich habe in meiner letzten SS bis zum 5. Monat ine inem Restaurant gearbeitet. Dann hab ich aufgehört, weil ich immer Nachschichten gemacht habe ( naja, spätschichten besser gesagt und erst in der Nacht nach Hause kam). Mein FA hat mir damals auch geratena aufzuhören: Ist ja viel Schlepperei, schweres Tragen und ständig am Rennen. ich denke, es kommt total auf den Betreib an. Ich hatte 10 Std am Stück ohne hinsetzen und nur rumrennerei.
Diesmal hab ich noch nen Monat vorher aufgehört. ich habe ja schon eine Tochter und da war cih so kaputt am nächsten Tag, dass ich mir selber dachte: Eskann nicht gut für dienen Körper sein.

lg

Beitrag von zimtsternx3 06.05.11 - 16:05 Uhr

also ich habe ja 3 jahre restaurantfachfrau gelernt und habe jetzt seit dem 2.5.11 bv weil es einfach viel zuanstrengend is ! gut kommt vllt auch auf den arzt an wie er das sieht aber meiner meinte auf jedenfall bv

Beitrag von feroza 06.05.11 - 16:23 Uhr

Schau mal hier:

MuSchuG , § 8 Mehrarbeit, Nacht- und Sonntagsarbeit
(1) Werdende und stillende Mütter dürfen nicht mit Mehrarbeit, nicht in der Nacht zwischen 20 und 6 Uhr und nicht an Sonn- und Feiertagen beschäftigt werden.
(2) Mehrarbeit im Sinne des Absatzes 1 ist jede Arbeit, ..............
2.von sonstigen Frauen über 8 1/2 Stunden täglich oder 90 Stunden in der Doppelwoche
hinaus geleistet wird. In die Doppelwoche werden die Sonntage eingerechnet.
(3) Abweichend vom Nachtarbeitsverbot des Absatzes 1 dürfen werdende Mütter in den ersten vier Monaten der Schwangerschaft und stillende Mütter beschäftigt werden
1.in Gast- und Schankwirtschaften und im Übrigen Beherbergungswesen bis 22 Uhr,.............

zu lesen hier:

http://www.gesetze-im-internet.de/muschg/BJNR000690952.html