Muttertag ohne meine Große!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von alfahe 06.05.11 - 14:16 Uhr

Hi ihr,

heute brauche ich mal etwas Hilfe oder einen Rat, denn ich weiß nicht, wie ich es machen soll.

Also:
meine Große hat dieses We Papa-Wochenende! Das heißt ich bringe sie alle 2 Wochen Freitags abends zum Papa und Sonntag abend bringt er mir sie wieder!
Jetzt ist ja allerdings am Sonntag Muttertag und da ich eigentlich ein super Verhältnis zum Kindsvater habe und wir uns eigentlich immer absprechen können, wenn jemand mal was am Wochenende vor hat, dachte ich auch das wir uns dieses mal einig werden, wie wir es am besten machen können!
Hab mir schon überlegt, das er sie von Freitag bis Samstag abend hat und dafür nächstes Wochenende auch! Quasi kein Wochenende Pause dazwischen!
Aber Pustekuchen, er lässt sich nicht darauf ein!
Auch als ich ihm vorgeschlagen habe, er möchte sie mir doch bitte dann Sonntags nach dem Frühstück gleich bringen, meinte er gleich, er bringe sie mir dann über Tag!

Super, wenn ich mir vorstelle, Muttertag ohne mein Engel zu verbringen, könnt ich jetzt schon heulen....

Ich verstehe es nicht, normal funktionieren solche Sachen eigentlich zwischen uns, aber irgendwie stellt er sich auf stur....
normalerweiße bin ich auch immer diejeniege, die Kompromisse eingehen muss (z.B. wenn ich was vorhabe dann will er sie immer länger haben, aber wenn er was hat an dem We ist das ok, wenn wir das nur verschieben)
Dem lieben Frieden willen, gebe ich auch immer nach und das weiß er auch!
Aber irgendwie bin ich es auch leid!
Jetzt ist es auch so, das die Maus kränkelt und ich schon überlegt habe, sie geht gar nicht hin, aber das funktioniert mit meinem Gewissen auch nicht :-(

ich weiß jetzt nicht, wie ich es machen soll.....

Muttertag ohne mein Kind wäre ein Horror für mich!

Vielleicht hat jemand einen Tip für mich?

Ach ja, ihm zu sagen, das ich sie ihm nicht bringe, kann ich nicht machen! Er ist meine Notfallbabysitter, wenn in 2 Wochen Baby Nr.2 auf die Welt kommt! Und eigentlich will ich das Verhältnis auch nicht kaputt machen, aber auf den Muttertag verzichten will ich auch nicht.....
Oh man....

Lg Sandra




Beitrag von schullek 06.05.11 - 14:25 Uhr

"Muttertag ohne mein Kind wäre ein Horror für mich! "

wieso?
ich meine, hat dieser tag dermaßen bedeutung für dich, dass du so reagierst?
es ist nur ein tag. du hast dein kind die allermeiste zeit bei dir. unter der woche und jedes zweite wochenende. du bekommst alle wichtigen entwicklungsschritte hautnah mit, du bist wahrscheinlich ihre wichtigste bezugsperson.

der vater, der sie sicherlich genauso liebt, hat sie nur alle 2 wochen am wochenende für zwei tage! er verpasst fast alles, ist ein wochenendpapa, sicherlich würde er es lieber anders haben. aber er legt auch dir keine steine in den weg. ich verstehe, wenn er an seinen plänen fü+r dieses wochenende, auf das er sich sicher freut, festhalten will.
mir ist der muttertag nicht wichtig. ich erfreu mich jeden tag an meinem kind. da brauch ich nicht nen besonderen tag um das zu feiern.
aber auch wen n es für dich anders ist, bist du immer noch das elternteil, dass das kind mit abstand die meiste zeit hat.

lg

Beitrag von nochmal 06.05.11 - 14:27 Uhr

ich sehe das wie du ....

Sicher bekommst du sie am Sonntag abend wieder.

Gruß

Beitrag von hullifan 06.05.11 - 14:25 Uhr

Hi Sandra,
sorry ich kann nicht nachvollziehen, wie Frau soviel Gedöns um den Muttertag machen kann.
Es ist MUTTERTAG, nicht der Geburtstag Deiner Tochter, das wär für mich ein Grund, aber doch nicht Muttertag :-[
Lg

Beitrag von sandra7.12.75 06.05.11 - 17:43 Uhr

Hallo

Es ist aber auch der Geburtstag seiner Tochter.

lg

Beitrag von -nati- 08.05.11 - 11:34 Uhr

Nun ja Muttertag sind meine grossen auch nicht da sind bei dem Vater und noch dazu feiert mein ältester seinen 10 geb #heul das finde ich auch persönlich viel schlimmer !!!

Lg Nati #klee

Beitrag von pupsismum 06.05.11 - 14:28 Uhr

>>Vielleicht hat jemand einen Tip für mich? <<

Ja, entspann dich. Es ist doch nur Muttertag, ein von Floristen ins Leben gerufener Ehrentag.

Warum ziehst du dich daran so hoch und meinst, ohne sie wäre es für dich der Horror?

Ich bin ja nun kein grundsätzlicher Muttertagsgegner, aber deine Reaktion finde ich irgendwie.... albern. #kratz

Gruß
p

Beitrag von oma.2009 06.05.11 - 15:06 Uhr

Hallo,

das mit den Floristen stimmt nicht!!!!!

http://de.wikipedia.org/wiki/Muttertag

Aber ich gebe dir Recht, ich bin JEDEN Tag Mutter und ich bin auch JEDEN Tag noch Tochter. Meine Mutter bekommt jede Woche blümchen von mir, oder ich gehe mit ihr Essen, nicht nur an DEM Tag.

LG

Beitrag von pupsismum 06.05.11 - 17:10 Uhr

Stimmt. Ick hab das mal flott mit dem Valentinstag in einen Pott geschmissen (wobei der ja auch nicht von den Floristen erfunden, aber für sich als Einnahmequelle entdeckt wurde). ;-)

Beitrag von alfahe 06.05.11 - 14:34 Uhr

ich bin echt erschrocken...

ist Muttertag euch nicht wichtig?
Gerade weil ich doch ihre Bezugsperson bin, ist es mir so wichtig, das sie an dem Tag bei mir ist!
Wäre es euch egal, wenn euch eure Kinder am Muttertag nicht besuchen kommen? Mich würde das ganz klar verletzten!
Und Muttertag ohne mein Kind kann ich mir nicht vorstellen....

Beitrag von juniorette 06.05.11 - 14:38 Uhr

Da ich keinen Blumenhandel habe, ist mir Muttertag überhaupt nicht wichtig.

Im Gegensatz zu dir habe ich auch nicht jedes 2.Wochenende kinderfrei und wäre für einen kinderfreien Muttertag durchaus dankbar.

Mein Kind zeigt mir übrigens jeden Tag im Jahr, dass ich ihm wichtig bin, dafür brauche ich Muttertag nicht.

Beitrag von sandra7.12.75 06.05.11 - 17:46 Uhr

Hallo

Der Gedanke kam mir auch gerade.Kinderfreies WE.Wie schön.

z.Z. kann ich mich an Kinderfreie Minuten sogar erfreuen#rofl#rofl.

lg

Beitrag von nochmal 06.05.11 - 14:44 Uhr

Mein Kind ist doch jeden Tag und ich bin seine Mutter.
Muttertag und auch Vatertag ist also jeden Tag.

Zum Muttersein gehört mehr, als nur ein Strauß Blumen, denn ich aber dennoch bekommen werde.


Beitrag von pupsismum 06.05.11 - 14:44 Uhr

>>Wäre es euch egal, wenn euch eure Kinder am Muttertag nicht besuchen kommen? Mich würde das ganz klar verletzten! <<

Mich freut es viel mehr, wenn mein Kind mich aus freien Stücken besuchen kommt, einfach so, weil es möchte. Und nicht weil es wegen ein paar Floristen so im Kalender steht.

Traurig, wenn man die Wertigkeit der Mutter-Kind-Beziehung so dermaßen am Muttertagsbesuch festmacht.

Beitrag von schullek 06.05.11 - 14:46 Uhr

nein, mir ist der muttertag nicht wichtig. ich verbringe fast jeden tag mit meinem kind und wir genießen die zeit. was genau macht denn dann den muttertag besonders?
und ich sehe auch meine mutter und mein mann seine nicht am muttertag. sie bekommen beide ne kleinigkeit, wenn wir uns sehen. nicht, weil es nötig wäre, sondern, wiel wir das gerne machen. meine sm mag schnapspralinen, meine blumen. und dann freuen wir uns, wenn sie sich freuen. eben dann, wenn wir es schenken, und nicht weil es am muttertag geschenkt wird.

meine frage steht immer noch: was macvht denn diesen tag so dermaßen wichtig für dich?

lg

Beitrag von silbermond65 06.05.11 - 15:03 Uhr

Ich habe jeden Tag "Muttertag" ,denn ich hab meine Kinder jeden Tag um mich.
Ich versteh das Gedöns um diesen Tag auch nicht.

Beitrag von ichbins04 06.05.11 - 15:20 Uhr

hallo,

nein mi ist muttertag nicht wichtig.

ich finde es viel "wertvoller" wenn meine kinder mich ohne ienen anlaß besuchen kommen würden... (sie sind noch klein und leben bei uns).

du bist dann mal so eine mama, wo die kinder sagen .. mein gott was kuf ich meiner mama zum umttertag ??

wenn ich da nicht vorbei komme mit einem geschenk, hängt der haussegen schief....

überlege / überdenke mal deine einstellung

gruß

Beitrag von josili0208 06.05.11 - 15:33 Uhr

Es würde DICH verletzen, Deinem Kind wäre es aber sicher egal.
Merkst Du welchen Druck Du hier erzeugst? Sollte die Aufmerksamkeit nicht von ihr ausgehen und von HERZEN kommen? Oder bist Du auch so eine Person, die ihrem Kind wochenlang vor ihrem Geburtstag eintrichtert, dass das Kind das ja nicht vergessen soll dass Mama bald Geburtstag hat?

Du musst dringend entspannen.
lg jo

Beitrag von saskia73 06.05.11 - 15:38 Uhr

Nein Muttertag ist für mich nicht wichtig. Und ich kann mir den Muttertag auch ohne meine Kinder vorstellen und werde sicherlich nicht traurig oder verletzt sein, wenn sie ausgerechnet an diesem Tag keine Zeit für mich haben.

LG

Beitrag von berry26 06.05.11 - 16:02 Uhr

Nö das ist ein Tag für die Industrie, genauso wie Valentinstag...

Mich nerven diese Tage und ich messe ihnen keinerlei Bedeutung zu. Ich freue mich über die selbstgebastelten Geschenke aus dem Kiga aber das wars auch schon.

Ich finde es albern, deshalb die schöne Ordnung bei den Besuchswochenenden durcheinander zu bringen.

Beitrag von king.with.deckchair 06.05.11 - 18:00 Uhr

#augen

Beitrag von hedda.gabler 06.05.11 - 18:14 Uhr

Du kannst nur ein FAKE sein ...

... und wenn nicht, dann tut mir Dein Kind bei einer solch ungesunden symbiotischen Verbindung wirklich Leid.

Beitrag von king.with.deckchair 06.05.11 - 18:59 Uhr

"Die Geburt meiner Tochter Alicia war für mich der Anfang meines Lebens!"

Dein armes Kind hat eine schwere Hypothek zu tragen...

Beitrag von robingoodfellow 07.05.11 - 17:22 Uhr

Meine Mutter hat diesen dämlichen Jubeltag gestrichen sobald Schwester und ich aus dem Kindergarten draussen waren. Ich werde es genauso handhaben. Was soll der Mist mit dieser Lobhuddelei einmal im Jahr?

Warum dürfen/dürften Männer eigentlich am Vatertag sich einen fröhlichen Lenz mit anderen Papis machen und saufen fahren und die Mamas am Muttertag müssen bei den Kindern hocken??

Krank.

Beitrag von king.with.deckchair 08.05.11 - 00:39 Uhr

Also wirklich! Du möchtest doch nicht allen Ernstes lieber eine lustige Sause mit den Mädel machen, statt beseelt vor Glück gezwungenermaßen hingehuddelte Zeichnungen, dünnen Kaffee und verbrannten Toast zum Frühstück entgegen zu nehmen?!

Ts, ich bin wirklich erschüttert.