welche milch nach abstillen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von blume1209 06.05.11 - 14:25 Uhr

Hallo,
meine kleine ist 6,5 mon. alt und ich muss langsam abstillen weil ich bald mit der arbeiter wieder beginnen muss. An die flasche versuche ich sie jetzt langsam zu gewöhnen indem ich ihr tee anbiete. Heute hat sie schon 60ml getrunken wobei es ein guter erfolg für uns ist sonst hat sie die flasche nie genommen.
Meine frage: Welche milch muss ich ihr jetzt geben? kann ich ihr noch die pre anbieten oder shcon die 1er?
danke

Beitrag von zweiunddreissig-32 06.05.11 - 14:32 Uhr

Pre ist der Muttermilch am ähnlichsten und ist am besten geeignet nach dem Stillen. Die Marke ist eigentlich egal, hauptsache sie verträgt die Milch.

Beitrag von sarahjane 06.05.11 - 17:04 Uhr

Wenn man käufliche Säuglingsmilch füttert, ist es ratsam, zumindest auf den Zusatz von LCP(ufa) zu achten (haben wichtige Funktionen für die Entwicklung von Gehirn, Nervensystem und Sehvermögen; erhalten Säuglinge in den ersten Lebensmonaten keine LCP über die Nahrung, kann eine LCP-Verarmung in den Blutfetten eintreten).

Der Nutzen von Prebiotik (prebiotische Kohlenhydrate sind unverdaulich, also Ballaststoffe, und stellen das "Futter" dar, um die im Darm vorhandenen Bifidusbakterien zu "füttern") und Probiotik (der Zusatz von bestimmten bifidogenen Bazillen, welche der Babynahrung zugesetzt werden, den Magen-Darm-Trakt passieren und dort eine einseitige Bifidusflora fördern) ist dagegen noch nicht einwandfrei geklärt, so dass man selbst entscheiden muss, wie wichtig einem diese Zusätze sind.

Nicht jedes Kind verträgt jede Milchnahrung. Es gibt ja auch Kinder, welche aus gesundheitlichen Gründen keine Frauenmilch trinken dürfen.

Achte auf jeden Fall darauf, so lange wie möglich Premilch zu füttern, da diese besonders frauenmilchnah und gut verträglich ist.
Zudem darf sie nach Babys persönlichem Bedarf gefüttert werden.