nach Geburt wirklich Baby auf die Neo?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von angelpearl182 06.05.11 - 15:33 Uhr

Ich bin ab morgen in der 37.SSW und mußte heute noch mal zum Doppler wegen insulinpflichtiger SS-Diabetis. Mit Püppi ist alles ok, sie wird auch noch gut versorgt, da aber meine Werte noch nicht optimal eingestellt sind, hat man mir heute gleich eröffnet, das die Püppi nach der Geburt auf jedenfall für ein paar Tage auf die Neo kommt um beobachtet zu werden, da die Babys probleme mit dem Stoffwechsel haben können.
Hat jemand erfahrung damit und wie lange muß sie dort bleiben? Ich kann mir schwer vorstellen, ohne meine Püppi zu sein, habe alle meine Kinder immer gleich bei mir gehabt.
Würde mich über erfahrungsberichte voneuch freuen.

lg Simi#winke

Beitrag von charleen820 06.05.11 - 15:35 Uhr

Tja, so ist das im Leben manchmal....Mein Kleiner liegt schon seit dem 20.04. auf der NEO!

Du musst Geduld haben....Vor allem, wenns deinem Baby gut tut & das ist reine Vorsichtsmassnahme! #klee

Beitrag von angelpearl182 06.05.11 - 15:48 Uhr

darf ich fragen, warum dein kleiner Schatz auf der Neo liegt? ich finde geradedie ersten Tage unheimlich wichtig für Mutter und Kind und hoffe immernoch, das die Neo nicht unbedingt notwendig ist. Dachte immer, die Test können sie ja auch so machen, dafür muß doch Püppi nicht dort liegen. Und wenn wirklich etwas auffällig ist, kann sie immernoch auf die Neo zur Behandlung, oder nicht?

Beitrag von anarchie 06.05.11 - 15:37 Uhr

Hallo!

ich kenne genug Frauen mit nicht perfekt ein gestellter Diabetis, die ihre Kinde bei sich hatten.
Und ICH würde mir mein Kind nocht "weil unter Umständen evtl vielleicht" was sein könnte, wegnehmen lassen..dafür ist mir diese zeit zu wichtig.

Ja, wenn es sein muss, klar, aber nicht nur um zu schauen, schaeun kann ich selber unf für evtl. nötoge untersuchungen kann ich das Kind ja kurz rüberbringen, damit diese in meinem beisein auf der neo gemacht werden...


lg

melanie mit 4 kids

Beitrag von derhimmelmusswarten 06.05.11 - 16:13 Uhr

Das hab ich auch noch nicht gehört. Ich habe das nur so gehört, dass regelmäßig die Zuckerwerte des Kindes auf der Station geprüft werden und die Kinder dann nur bei Problemen auf die Kinderstation kommen.

Beitrag von angelpearl182 06.05.11 - 16:29 Uhr

ja, genau so habe ich es mir auch gedacht! Aber heute meinte der Chefarzt gleich, "Frau ....... , sie wissen, das nach der Geburt ihnen erst ein mal das Kind für ein paar Tage entführt wird und auf der Neo beobachtet wird"
Ich wußte, das gleich nach der Geburt ein Zuckertest bei Püppi gemacht wird und sie engmaschiger beobachtet wird, aber gleich auf die Neo finde ich übertrieben!
Selbst meine kleinste kam trotz Frühchen und 3-fachem Herzfehler nicht auf die Neo, wir mußten bloß 1 Woche zur beobachtung in der Klinik bleiben

Beitrag von derhimmelmusswarten 06.05.11 - 16:57 Uhr

Dann gehst du eben in ein anderes Krankenhaus!!! Es ist zwar gut, dass streng überwacht wird, aber ich würde das auch nicht zulassen in dem Fall. Wenn eine Neo im Haus ist, hat man das Kind schließlich binnen kürzester Zeit rüber gebracht. Was soll das denn bitte?! Ich hätte dem Arzt das auch so gesagt.

Beitrag von angelpearl182 06.05.11 - 17:10 Uhr

bei uns gibt es leider nur 2 Kliniken und nur eine davon ist mit Kinderstation und bis Berlin schaffe ich es bei beginn der Geburt nicht mehr. Ist schließlich meine 6. Geburt und das kann verdammt schnell gehen und ich brauche von zu Hause bis zur Klinik schon 30 min, wohne auf dem Land.
Ich werde versuchen, die kleine dann bei mir zu behalten, Zuckerwert kann schließlich auch auf Station getestet werden.

Beitrag von escada87 06.05.11 - 18:13 Uhr

ich kenn mich mit dem Thema leider zu wenig aus um dir einen Tipp zu geben was BESSER ist für euch oder das Baby aber auf jeden Fall würde ich mir diesbezüglich noch die ein oder andere Meinung einholen

ich hatte auch SS-Diabetis aber meine Werte waren optimal und dem Kleinen wurde nur 1, oder 2 mal Blutabgenommen nach der Geburt, das wars... EINFACH so das Kind wegnehmen lassen würde ich mir nicht, ohne das es wirklich notwendig ist, also wie gesagt 2. Meinung einholen lassen ;-)#klee

Beitrag von lil77 06.05.11 - 19:31 Uhr

Je nach KH unterschiedlich.

Beitrag von seikon 06.05.11 - 20:04 Uhr

Es ist dein Kind und du entscheidest, was damit gemacht wird. Vorausgesetzt natürlich, dass es keine medizinische Indikation gibt. Wenn die Neo im Haus ist würde ich darauf bestehen, dass das Kind bei dir bleibt.
Einfach aus Prinzip, oder "weil das immer so gemacht wird" würde ich mich nicht darauf einlassen.
Es ist kein großer Akt, die Zuckerwerte bei der Kleinen engmaschig zu kontrollieren. Und im zweifel kann sie sehr schnell verlegt werden.

Beitrag von itsmyday 06.05.11 - 22:10 Uhr

Wechsel das KH!!!!!! #augen #schock

Niemand kann mein Kind so gut überwachen wie ich selbst. #cool

Sowas würde ich mir nie und nimmer gefallen lassen. #schwitz

Bei uns ist einfach alle paar Stunden eine Schwester gekommen, hat kurz den Blutzucker von #baby gemessen und gut war´s. #herzlich

Versuche unbedingt viel zu stillen, damit der Blutzuckerspiegel nicht so abfällt. Das Kolostrum ist dafür perfekt geeignet. #pro

LG und alles Gute!! #liebdrueck

Beitrag von widowwadman 07.05.11 - 11:15 Uhr

"Niemand kann mein Kind so gut überwachen wie ich selbst. "

Wirklich? Hast du ne medizinische Ausbildung? Kannst du nem Kind den Zuckerspiegel an der Nase ansehen?

Beitrag von itsmyday 08.05.11 - 14:43 Uhr

Wieso sollte ich??

Der kann auch gemessen werde, während das #baby in meinen Armen liegt......#cool

Beitrag von tragemama0709 07.05.11 - 09:35 Uhr

Hallo,
es kommt auf die Klinik an.

Unser erste Sohn hat eine Stoffwechselkrankheit. In der Klinik mit Kinderklinik hieß es auch das unser zweiter Zwerg auf die Neo muss.

Wir sind dann doch wieder in die Klinik gegangen die keine Kinderklinik hat, aber dort arbeitet unser KIA und der meinte das wäre völliger Quatsch. Ich könnte sogar sofort nachhause gehen wenn ich zuhause den Blutzucker messen würde.

Beitrag von tanjamami2006 08.05.11 - 14:44 Uhr

hallo,
ich hatte auch einen sagen wir mal schlecht eingestellten zucker d.h. die werte waren so grenzwertig leicht erhöht das ich gar nicht weiter danach geschaut habe.
auf jeden fall wurde meine maus direkt nach der geburt wg. niedr. zuckerwert erstmal mit glucose gefüttert und alle 4 std. gepiekst. die waren da total streng, aber ich hatte zum glück mein baby bei mir. letztendlich habe ich dann trotz stillen mein baby zugefüttert um ja künstlich die werte stabil zu halten, bis endlich grünes licht gegeben wurde und mein baby nicht mehr gepiektst wurde. konnte gott sei dank dann trotzdem voll stillen!!

gruss tanja mit samira 6 monate schon wieder alt und putzmunter!