Peinliche Frage zur Kaiserschnittnarbe...

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von linzerschnitte 06.05.11 - 15:41 Uhr

Hallo Mädels!

Ich habe eine etwas peinliche Frage zur KS-Narbe und hoffe, mir kann wer was dazu sagen...#hicks

Habe mich gestern endlich mal getraut, mich nach 4 Wochen zu rasieren und hab dabei gemerkt, dass mir ein paar kleine Härchen in der Narbe eingewachsen sind. Hab versucht sie zu zupfen, aber da hat die Narbe plötzlich wieder zu stark geschmerzt...

Kennt das wer und wenn ja, wie habt ihr das gelöst? Hab erst in 2 Wochen meinen Nachsorgetermin beim Frauenarzt und will wegen so einer "Kleinigkeit" eigentlich nicht hin...

Danke für eure Antworten! :-)

Lg,
Melli mit Noah (4 Wochen)#verliebt

Beitrag von eishockeyhexe 06.05.11 - 16:42 Uhr

abwarten..... wird alles besser und popel nicht zu viel an der narbe rum....abwarten dann normalisiert sich alles wieder

Beitrag von mauz87 06.05.11 - 20:35 Uhr

Nicht zupfen! Bloß nicht.


Das kann man doch verschmertzen wenn dort das ein oder andere Haar ist. Ansonsten wie gewohnt rasieren udn fertig!

Beitrag von henzelinos 07.05.11 - 08:59 Uhr

Nicht zupfen oder sowas ... Klar die Haare stören, aber die Narbe braucht Zeit zum heilen, dann geht auch das rasieren wieder von allein ...

Beitrag von hexenmaus78 07.05.11 - 21:51 Uhr

Retterspitz - Naturtinktur aus der Apoheke - Die Falsche kostet zwar ganz schön aber ist echt gut. Fördert die Heilung
Sowie ich aus dem KH zu Hause war habe ich abends immer einen "Wickel" gemacht. Muss feucht warm sein. Dazu gibt es extra Zeug dazu oder Stilleinlagen damit tränken auf die Narbe legen und mit einem weiteren Tuch abdecken und ein paar Stunden einwirken lassen - täglich.
Und schön cremen. Dann halten sich die Probleme mit den Pickeln wegen der Haare sehr in Grenzen. Es gibt auch keine blöden Verkrustungen

Ansonsten wie die anderen schon sagten nicht pulen.

ALs die Narbe schön abgeheilt war hatte ich noch Monate danach immer wieder mal Haare die eingewachsen waren. Dan kann man vorsichtig "pulen"

Wird schon alles.

Meine Narbe sieht man so gut wie gar nicht mehr und spüren tu ich sie auch nicht.