wieviel flaschenmilch bei 1,5 jährigem kleinkind?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von babyglueck09 06.05.11 - 16:01 Uhr

hallo mädels!
unsere maus ist erkältet und hat fieber von der zeckenimpfung. :-( sie isst leider so gut wie nichts festes, sondern will nur die flasche.
jetzt hab ich mal irgendwo gelesen, dass kleinkinder (sie ist 1,5 jahre alt) nicht mehr wie 400 ml milch trinken sollen. STIMMT DAS?

aber wenn sie so nichts isst, dann soll sie doch die flasche haben!

was würdet ihr machen und warum sollen die kids nicht mehr als 400 ml milch zu sich nehmen in dem alter?

glg

Beitrag von maxi03 06.05.11 - 16:28 Uhr

Habe ich auch irgendwo gelesen. Aber ich sehe das nicht so eng. Deine ist 1,5 und wenn sie nichts essen möchte, dann gib ihr doch die Milch. Du gibst sie ja nicht über Wochen hinweg in großen Mengen.

Unser (fast 15 Mon.) braucht morgens und abends seine Pulle mit250 ml. Morgens bekommt er Kuhmilch und abends eine 1er. Joghurt oder ähnliches bekommt er so gut wie nie. Er isst ungefähr jeden Tag im Schnitt eine halbe Käseschnitte.

Ich fühle mich da im sicheren Bereich.

LG

Beitrag von gussymaus 06.05.11 - 16:49 Uhr

ja, das stimmt schon... denn normal sollte das kind in dem alter normal essen und braucht dann gar eine trinknahrung mehr...

aber wenn sie nun ein paar tage krank ist und dann eben mal 3 "flaschen" am tag trinkt fände ich das jetzt nicht tragisch, solange du die milch nicht mit nem nuckel sondern aus dem (schnabel)becher gibst...

nichts essen ist übrigens nicht schädlich... wenn sie genug flüssigkeit bekommt und eben krank ist ist es u.U. genau richtig den darm derart zu entlasten... kinder wissen das und essen nichts wenn es sie quält... also warum denn dann was einflößen?! lass sie. sie wird nicht verhungern binnen weniger tage...

außerdem können kinder schon 400ml und mehr zu sich nehmen, aber sie BRAUCHEN es nicht. kuhmilch braucht der mensch sowieso nicht, und von daher wüsste ich nicht warum ich meinem kind so viel davon geben sollte.

Beitrag von sarahjane 06.05.11 - 17:02 Uhr

Hmh, wenn Du von Kuhvollmilch sprichst: Davon sollten die Kleinen nicht mehr als 250 bis 300 ml am Tag verzehren.

Gute Besserung!