Milchnahrung

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von pmaa 06.05.11 - 16:07 Uhr

Hallo zusammen,


Welche Milchnahrung ist nach eurer Meinung die beste?
Mein Geburtstermin rückt immer näher und nun möchte ich mich langsam für eine Milchnahrung entscheiden, aber für welche?
In dem Krankenhaus wo ich entbinde kann sich die Mama die Milch aussuchen!!
Jetzt möchte ich euch gerne bitte mir eure Meinung mitzuteilen!!


Danke schonmal

Beitrag von vincensa 06.05.11 - 16:17 Uhr

ich werde auch nicht stillen :-)
wir nehmen Milupa Pre Nahrung

Beitrag von kullerkeks2010 06.05.11 - 16:20 Uhr

Also haben Milasan seit Geburt...darauf gekommen sind wir, weil es Milasan Pre im KH gegeben hat...

Bin auch sehr zufrieden damit...preismäßig und qualitätmäßig...

Mit 5 Monaten haben wir dann auf Milasan 1 umgestellt und sind immer noch zu frieden:-)

Gibs jetzt auch noch:-)

LG Janine + #baby Jeremy (9Monate)#verliebt

Beitrag von maxi03 06.05.11 - 16:31 Uhr

Wir hatten bei beiden zuerst die Aptamil Pre, dann mit 4 Mon. die Aptamil 1er und beide habe es super vertragen.

Jetzt bekommt der Kleine (fast 15 Mon.) noch eine Pulle Bebivita 1er (sind nach dem 1. Geb. von der teuren Aptamil auf die günstige Bebivita umgestiegen).

Wobei ich sagen muss, dass sein Stuhlgang wesentlich klebriger bei der Bibivita ist als bei der Aptamil. Die machte bei beiden Kindern super Stuhlgang.

LG

Beitrag von sarahjane 06.05.11 - 17:00 Uhr

Wenn man käufliche Säuglingsmilch füttert, ist es ratsam, zumindest auf den Zusatz von LCP(ufa) zu achten (haben wichtige Funktionen für die Entwicklung von Gehirn, Nervensystem und Sehvermögen; erhalten Säuglinge in den ersten Lebensmonaten keine LCP über die Nahrung, kann eine LCP-Verarmung in den Blutfetten eintreten).

Der Nutzen von Prebiotik (prebiotische Kohlenhydrate sind unverdaulich, also Ballaststoffe, und stellen das "Futter" dar, um die im Darm vorhandenen Bifidusbakterien zu "füttern") und Probiotik (der Zusatz von bestimmten bifidogenen Bazillen, welche der Babynahrung zugesetzt werden, den Magen-Darm-Trakt passieren und dort eine einseitige Bifidusflora fördern) ist dagegen noch nicht einwandfrei geklärt, so dass man selbst entscheiden muss, wie wichtig einem diese Zusätze sind.

Nicht jedes Kind verträgt jede Milchnahrung. Es gibt ja auch Kinder, welche aus gesundheitlichen Gründen keine Frauenmilch trinken dürfen.

Achte auf jeden Fall darauf, so lange wie möglich Premilch zu füttern, da diese besonders frauenmilchnah und gut verträglich ist.

Beitrag von simplejenny 06.05.11 - 19:48 Uhr

"Es gibt ja auch Kinder, welche aus gesundheitlichen Gründen keine Frauenmilch trinken dürfen."

Das würden mich doch zu gern Beispiele interessieren?!

Mir ist ja schon der Gedanke gekommen, dass Du möglicherweise für eine Firma arbeitest und nach diesem Text könnte ich mir auch vorstellen für welche ... oder vielleicht bist du ja gar nicht nur eine Person? Ich meine direkt Werbung für Pre und 1er Nahrung kann man ja nicht machen, also dann dieser Weg?

Verschwöhrungsteoretische Grüße
Jenny

Beitrag von mami0089 06.05.11 - 21:45 Uhr

bin mit aptamil pre mehr als zufrieden werde auch bei pre bleiben :-D

hipp pre sag ich gleich da kenne ich 5 kinder (inkl. meinem) die davon sooo aufbegläht waren und das nicht vertragen haben.

also milumil und aptamil beiden pre würde ich nehmen :-D