Hochzeitsessen

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von anches81 06.05.11 - 16:16 Uhr

Hallo!

Was haltet ihr davon:

3-Gang Menü für 20 Personen, bestehend aus
- Spargelcremesuppe
- Spargel m. Schinken, Schnitzeln u. Medaillons
- Rote Grütze

Ausserdem Getränkepauschale inkl. alkoholfreien Getränken, Sekt, Bier, je 1x Weiss- u. Rotwein und Kaffee

Das Ganze in nettem Ambiente für unter 700 Euro.

Soll ich annehmen?

LG

Beitrag von cami_79 06.05.11 - 16:34 Uhr

Naja, rote Grütze halte ich nicht für eine geeignete hochzeitliche Nachspeise ;-) (aber wenn das Brautpaar die liebt ...), aber ich liebe Spargel (deine Gäste auch? Die Hälfte unserer Gäste nämlich nicht).

Ich fürchte mich ja immer vor festgeschriebenen Menues, denn da kommt man als schwieriger Esser meist nicht gut bei weg ....

Beitrag von anches81 06.05.11 - 16:38 Uhr

Ja, Bedenken in der Richtung "was ist, wenn jemand keinen Spargel mag?" hatte ich auch. Allerdings ist dies bei den 20 Personen lediglich einmal der Fall.
Ausserdem ist das Restaurant sehr flexibel und bot an, bei Bedarf anderes Gemüse anzubieten.
Zwei anwesende Vegetarier sind auch bereits bedacht.
Buffets wurden uns hier leider für weitaus höhere Preise angeboten.
Ausserdem ist dies das einzige Restaurant, welches uns eine Getränkepauschale anbot.

Beitrag von verena8 06.05.11 - 17:07 Uhr

Ihr müsst wirklich gut nachdenken, ob ihr eine Getränkepauschale annehmen wollt.
Wir haben auch erst gedacht, dass das super ist.
Allerdings haben wir einen wirklich sehr großen Freundeskreis, der im Gastrogewerbe tätig ist. Und hier wurde uns absolut abgeraten.
Man kommt doch meißt teurer weg. Muss jeden Gast instruieren, immer nach neuen Flaschen zu fragen oder sich selbst drum kümmern, denn klar ist: Das Lokal stellt freiwillig keine neue Weinflasche auf den Tisch. Man muss echt drauf achten, dass immer Rot-, Weiswein, Wasser, Softdrinks zu genüge da sind.
Und wie gesagt: es ist nicht unbedingt billiger. Meißt geht Kaffee auch noch extra.
Wenn Flaschenpreise angeboten werden ist das auf alle Fälle in Ordnung. Das schlimmste sind allerdings Gläserpreise! :-)

Beitrag von tagpfauenauge 06.05.11 - 17:34 Uhr

Hi,

na schau mal an! Interessant zu wissen.:-)
Das fehlte noch, dass der Bräutigam da anfängt zu kellnern, #rofl
weil sich niemand zuständig fühlt.

vg

Beitrag von lauren1982 08.05.11 - 14:19 Uhr

Ich denke, man kann dies mit der Getränkesache nun wirklich nicht so über einen Kamm scheren.
Wir hatten auch eine Getränkepauschale. Unsere Gäste hatten immer volle Gläser auf den Tischen stehen und alle waren begeistert von dem Service.

Beitrag von tagpfauenauge 06.05.11 - 17:04 Uhr

Hi,

ein Spargelessen als Hochzeitsessen? Hm... #kratz

Sei mir nicht böse, aber ich finde es "No go".

Nicht jeder liebt Spargel. Gut, die könnten halt nur Schnitzel essen, aber das kann ich jeden Tag zu Hause auch.

Das ist kein Festessen. #sorry

Nicht bös gemeint.

vg

Beitrag von ballroomy 06.05.11 - 17:10 Uhr

Mir wär das zu wenig Auswahl.
Wenigstens 2 vers. Suppen und 2-3 Nachtische müssten schon sein.

35 Euro pro Person ist ok, aber das Menu ist echt zu einseitig.

Beitrag von anches81 06.05.11 - 19:14 Uhr

Ja, das stimmt schon. Es gibt noch eine andere Suppe zur Vorspeise. Und wegen einem zweiten Dessert werde ich mal nachfragen...

Beitrag von anyca 06.05.11 - 17:24 Uhr

Zweimal Spargel ist zuviel.

Und "nur" drei Gänge sind strenggenommen auch nicht wirklich festlich, das ist ja eher ein normales Sonntagsessen.

Beitrag von anches81 06.05.11 - 19:15 Uhr

Zuuu festlich muß es auch gar nicht sein. Mit dem reichlichen Spargelangebot war ich mir aber auch nicht sicher...

Beitrag von anyca 06.05.11 - 20:37 Uhr

Mit festlich meinte ich auch nicht Wachteln an Trüffeln auf Kaviar ;-)

Aber z.B. ein Salat- oder Vorspeisengang zusätzlich wäre nett.

Beitrag von nicole1508 06.05.11 - 17:41 Uhr

Hallo
Also Ich bezahle pro Person 30 Euro,(ohne Getränke aber die Preise sind ein Witz so niedrig!)
Aber Ich habe
Spargelcremesuppe(wurde gewünscht von über der Hälfte an Gästen)
2 Blattsalate mit Dressing nach Wahl
******************
gefüllte Hähnchenbrust mit Pilz Sauce
Lachs mit rosa Pfeffersauce
Ferkelbraten mit spanischer Sauce
Beilagen sind:Kartoffelgratin,Mandelbällchen,Spätzle
dann Gemüse der Saison,ebenfalls Salate und Bohnenröllchen mit Speck(ich liebe diese Teile)
*******************
Hochzeitstorte(ist eine Eistorte)
frischer Obstsalat
Mousse ah Chocolat
Caramelflan
dazu ungesüsste Sahne(hier in Belgien ist die Sahne immer sehr süss daher ungeüsst)
Vanillesosse
*******
Nachts dann noch Käseplatte und Schinkenplatte mit Brot und Butter
und beim Aperitif empfang gibst noch Häppchen
Ich hab für jeden etwas dabei und wollte kein "festgesetztes"Essen haben,so ist die Auswahl da und jeder kann sich selber bedienen soviel und so oft er mag
Ist ein Bufett
Ich finde den Preis angemessen und der Catering Service ist sehr bekannt und schon öfters ausgezeichnet worden so das Ich an der Qualität nicht zweifle

Beitrag von pregnafix 06.05.11 - 18:26 Uhr

Ich würd als Gast wieder gehen wollen, weil ich Spargel überhaupt nicht mag.
Sowas gibt es immer wieder. ich denke eine zweite Variante zur Auswahl ist nicht verkehrt.

(Rote Grütze mag ich übrigens auch nicht :-p )

Beitrag von anches81 06.05.11 - 19:13 Uhr

Hehe, da hab ich ja Glück, Dich nicht als Gast zu haben ;-)

Beitrag von catch-up 06.05.11 - 19:01 Uhr

Ich find Menue generell doof aber zwei mal Spargel find ich auch nich prall!

Warum denn keine Hochzeitssuppe? Is doch ne Hochzeit!

Beitrag von anches81 06.05.11 - 19:16 Uhr

Hochzeitssuppe mögen wir nicht... Menü finde ich an sich schon ok. Aber mit dem Spargel bin ich mir auch nicht so sicher.

Beitrag von hedda.gabler 06.05.11 - 21:13 Uhr

Hallo.

Gegen Spargel an sich habe ich gar nichts ... allerdings fände ich es persönlich für eine Hochzeit angemessener, wenn dazu ein Rinderfilet gereicht wird und nicht 08/15 Schinken & Schnitzel.
Und wenn dann jemand Spargel nicht mag und es gegen ein anderes Gemüse austauscht (z.B. Broccoli oder Prinzessbohnen), ist es mit Rinderfilet dann auch nicht zu sehr Kantinen-Essen.

2x Spargel, also auch noch als Suppe, finde ich nicht so optimal ... da zum Spargel im Hauptgang sicher eine Sauce Hollandaise gereicht wird, würde ich vorher keine gebundene, sondern einen klare Suppe anbieten. Muss ja keine Hochzeitssuppe sein, aber eine Consommé double oder eine klare Tomatensuppe würden gut passen. Auch ein Salat, z.B. mit Pilzen oder Ziegenkäse, ist nett.

Die Rote Grütze als Nachtisch finde ich wenig festlich ... außerdem wäre mir persönlich die Fleck-Gefahr zu groß (da muss Dir nur mal was vom Löffel zurück in den Teller fallen). Entweder klassisch zur Saison Erdbeeren (pur mit einer schönen Sauce oder vielleicht als Tarte) oder klassisch zweierlei Mousse (weiß und dunkel Schokolade), mit Erdbeeren garniert, das mag jeder.

Beim vegetarischen Gericht finde ich es wichtig, das wirklich ein Gericht kreiert wird und nicht nur verschiedene Gemüse als Platte oder überbacken angeboten werden, wie man es oft erlebt.

Bei der Getränkepauschale stört mich, dass 1x rot und 1x Weißwein angeboten wird (ich hoffe, das heißt nicht 1 Glas je) ... in Eurer Speisenabfolge sehe ich nämlich nichts, wozu man Rotwein trinken würde.
Lieber einen ausgesuchten Weißwein, der zum Spargel passt, z. B. ein Riesling.

Du siehst, so richtig überzeugt bin ich von dem Menü nicht ... es ist sehr 08/15 und dafür meines Erachtens zu teuer (ca. 35,-).

Mal ein Beispiel, was Du hier in einem Gourmet-Restaurant (Sterne-Koch mit preisgekröntem Weinkeller) für eine Pauschale von 83,- (ab 50 Personen, von 18:30 Uhr bis 1:00 Uhr) bekommst, z.B.:

Empfang: Prosecco, Sherry oder Campari dazu verschiedene kleine Snacks - bei schönem Wetter auf unserer Sonnenterrasse mit Seeblick

Italienischer Vorspeisenteller mit Carpaccio vom Rinderfilet, kleinem Spieß von Buffalo-Mozzarella mit süßen Cherrytomaten in Pestocrème, Parmaschinken und mariniertem Gemüse

Niedersächsische Hochzeitssuppe mit Eierstich, Mettbällchen und Spargelspitzen

Geröstetes Perlhuhnbrüstchen mit Morchelrahmsoße, Zitronenmakkaroni und Sommergemüse

Ricottacrème mit Kompott von saisonalen Früchten

Um Mitternacht servieren wir Ihnen eine Hochzeitstorte " A la Traumschiff"
sowie für die ewig Hungrigen z.B. eine Provencalische Gemüsesuppe.

Die Pauschale beinhaltet die bisher aufgeführten Speisen und Getränke des weiteren Rot- und Weißwein, Bier vom Fass, Mineralwasser, alle Soft-Getränke und Kaffee, Espresso, Cappuccino, Dekoration und Menükarten.

Irgendwie steht da Euer Menü mit dem angebotenen Preis in keinem Verhältnis.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von kreuterwaage 08.05.11 - 22:12 Uhr

Hallo,

wir sind auch 20 Personen etwa: Unser Buffet


Ofenfrisches Ciabatta
mit Kräuterdip

***

Cremesuppe von Strauchtomaten
mit
Ginsahne

***

Pikant gefüllter Spießbraten
mit Senfkraut und Schmorkartoffeln

*
Zarte Hähnchenbrust in Curryrahmsauce
mit Früchten und Mandelreis

*
Sahnegeschnetzeltes „Madagaskar“
buntes Marktgemüse,
und Röstitaler und Kroketten



***

Vitaminpotpourri mit Rohkostsalaten
und harmonierenden Dressings (dabei ist gemischter Salat mit Tunfisch, Schafskäse u. ä. zum Selbstnehmen; Möhrensalat; Tomate-Mozarella-Salat...)

***

Süße Sachen die Freude machen (dabei ist Herrencreme; rote Grütze mit Vanillesoße auf Wunsch der Braut; Eis ....)


Euro 21,50 p.P.

Getränke sind nicht dabei, die gibts a la Carte

Das war noch das einfachste Menue - aber schließlich muss ich auch was aussuchen, was mein Verlobter auch isst :-);-)

Lg Kreuterwaage