Hatte jemand shcon Paarberatung?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von mausi2311 06.05.11 - 16:16 Uhr

Hallo. Ich weiß auch nicht.Mein mann und ich sind ein jahr verheiratet und waren vorher 6 jahre zusammen.Aber irgendwie ist bei uns der Wurm drin. Ich habe keine Lust mit ihm über Probleme zu reden weil es meistens eh stress gibt. Und meistens sind es die sleben Themen über die wir uns streiten. Seine Eltern (bei denen wir auch im selben Haus leben)sind Streitpunkt Nr. 1 bei uns weil ich es nicht mehr ertrage bei denen zu leben.
Dann ist er ständig dabei mich zu kritisieren und mich zu bevormunden. Was seine Mutter auch gerne mit mir macht. Wir haben einen 1 jährigen Sohn, seitdem ist es noch heftiger geworden mit den SChwiegereltern.
Allesmüssen siewissen, alles wissen sie besser.
Tja und Sex ist bei uns uahc nicht mehr viel los. Zumindest will ich nur noch selten Sex. Er eigentlich schon.
Was meint ihr könnte uns eine paartherapie helfen?

Hat werErfahrung damit?

Und hat sich was gebessert?

Ich willmeinen Mann ja nicht verlieren aber so hab ich auch keine Lust mehr zu leben.

lg Jeanette#sonne

Beitrag von snoopygirl-2009 06.05.11 - 22:51 Uhr

Wir waren ein paar Wochen bei der Eheberatung der Caritas. Seit 2 Jahren sind wir geschieden#rofl

Einen Versuch ist es allemal Wert, ich kenne auch Paare bei denen es geholfen hat.

Alles Gute.

Beitrag von schneefrau28 07.05.11 - 08:04 Uhr

Ich habe noch keine Erfahrung damit. Werden die Eheberatung trotzdem in Anspruch nehmen obwohl wir uns entgültig trennen werden. Mein Mann und ich wollen uns in Guten trennen - unseren gemeinsamen Sohn zuliebe. Auch wollen wir von einer neutralen Person wissen, was genau der Grund des Scheiterns war.

Mein Mann und ich werden gemeinsam zur Beratung hingehen. Wir werden alle Karten offen legen. Es wird schmerzhaft aber es muss so sein. Bei der nächsten Beziehung wollen wir es beide nicht den gleichen Fehler machen.

Alles Gute #klee

Beitrag von .neo 07.05.11 - 08:57 Uhr

Bei der nächsten Beziehung gibt es andere Voraussetzungen, andere Variablen. Insofern wird dir die Therapie nicht unbedingt was nutzen.

Du musst aber damit rechnen, dass die Therapie Dinge aufzeigt, die Du vielleicht gar nicht wissen willst.

Beitrag von schneefrau28 07.05.11 - 16:28 Uhr

"Du musst aber damit rechnen, dass die Therapie Dinge aufzeigt, die Du vielleicht gar nicht wissen willst."
Das ist mir schon bewusst. Da müssen mein Noch-Ehemann und ich durch.