KiGa gibt Kind Windel zurück - wie reagieren?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von .-.-.- 06.05.11 - 16:33 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist seit 2 WOchen trocken, tagsw und nachts. Es sind bisher bos auf einmal nachts keine "Unfälle" passiert, er macht das prima.

Nun hing gestern in KiGa seine WEchselwäsche am Kleiderhaken - 2 Garnituren. Ich sprach die Erzieherin an, weil mein SOhn nicht mehr wusste, wie es nun dazu gekommen war. Sie sagte "Ja, das war wohl unser Fehler, er musste und hat den Hosenknopf nicht aufbekommen und bis er zu uns gelaufen ist und wieder zum Klo wars zu spät". Nach dem 2. al haben sie ihm nen Windelslip angezogen - ok, einmal sehe ich das ein.

Heute dann das selbe Spiel wieder. Leider war seine Erzieherin schon weg, so dass ich nicht fragen konnte.
Was mir aber zu denken gegeben hat: als ich zu Hause sofort die Windel auszog und fragte, warum er eine anhätte (er hat 4 Wechselslips im Kiga) sagte er, es sei besser so :-[
Ich erklärte ihm dass er doch so super allein aufs Klo kann und die WIndel gar nicht braucht - nun klappt es wieder einwandfrei.

Sollte ich den KiGa darauf ansprechen? Es kann doch nicht unmöglich sein, nen gerade 3jährigen den Hosenknopf zu öffnen? Oder bekommen die es gar nicht mit, wenn er zum Klo flitzt - das wiederrum fänd ich allerdings auch merkwürdig...

Was würdet ihr tun?

Beitrag von winnie_windelchen 06.05.11 - 16:46 Uhr

Hier nur ein Tip von mir, keine direkte Antwort auf deinen Beitrag.

Wir haben garkeine Hosen mehr mit Knopf sondern mit einem Verschluss zum aufschieben und noch einer: zieh deinem Zwerg im KiGa eine Joggingshose/Schlupfhose an und nur unterwegs (Weg zum KiGa und wieder zurück) eine mit Knopf oder ähnlichem.

So haben wir es während der "ich werd sauber" Phase gemacht und auch jetzt noch, da es weitaus bequemer ist für die Kids. :-)

"Oder bekommen die es gar nicht mit, wenn er zum Klo flitzt - das wiederrum fänd ich allerdings auch merkwürdig... "

-> Vieleicht wollte dein kleiner Mann einfach schon groß sein und allein aufs Klo gehen und hat nicht daran gedacht das da ja dieser doofe Knopf ist. ;-) Ich finde das nicht merkwürdig. Vieleicht hat er ja auch vorher kurz zur Erzieherin geschrien, so machen es unsere, Fr.XY ich geh mal aufs Klo und weg war er.

Lgchen

Beitrag von germany 06.05.11 - 16:54 Uhr

Hallo,

kauf Hosen ohne Knopf! Hatten wir auch für dne Kiga. Es ist wirklich für alle sehr anstrengend, wenn dauernd ein Kind in die Hose macht. Ja, es ist ihr Job, stimmt schon, aber es ist auch für den Kiga immer doof noch nicht trockene Kinder da zu haben.


Und das umziehen jedesmal nimmt ja auch Zeit in anspruch die besser genutzt werden könnte. Außerdem ist es für deinen kleinen auch doof wenn er ständig in die Hose pillert, weil er den Knopf nicht auf bekommt.

Schlupfhosen sind im Kiga das Beste was es gibt! Die Kinder können sie alleine runter und wieder rauf ziehen und müssen nicht erst zu einer Erzieherin rennen wenn sie mal müssen. Meist merken die kleinen das auch viel zu spät.


Die Windel war halt jetzt eine Lösung, damit nicht gleich der Schlüppi nass ist, wenn er es nicht schafft.

Wie gesagt, das Problem ist leicht zu lösen und wegen einmal jetzt Windel um, wird er ja nicht gleich wieder unsauber.



lG germany

Beitrag von ratpanat75 06.05.11 - 18:00 Uhr

Hallo,

ich kann mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen, eine Hose mit Knopf ist vollkommen ungeeignet in der Anfangsphase vom Trockenwerden im Kindergarten.
"Es kann doch nicht unmöglich sein, nen gerade 3jährigen den Hosenknopf zu öffnen?"
Die Erzieherinnen werden nicht immer die Hände sofort frei haben, um deinen Sohn den Knopf aufzumachen und wenn er es noch nicht lange aushalten kann, dann wird es oft zu spät sein.
Am besten ziehst du ihm eine Hose mit Gummizug an, die er alleine problemlos ausziehen kann.

"Oder bekommen die es gar nicht mit, wenn er zum Klo flitzt - das wiederrum fänd ich allerdings auch merkwürdig... "
Ich finde das nicht merkwürdig, bei uns gehen die Kinder alleine auf´s Klo und müssen nicht Bescheid sagen. Diejenigen, die um Hilfe bitten, bekommen sie natürlich.

LG

Beitrag von .-.-.- 06.05.11 - 18:11 Uhr

Hallo,

er ist in einer Gruppe mit Kindern unter 3, gehört zu den jüngsten. Mir wurde gesagt, dass gerade auf die Kinder, die U3 sind (er gehört da noch zu, ist seit September im Kiga mit 2,5 Jahren) besonders geachtet wird, dass sie eben nicht einfach so mitlaufen.

Ich schau mal, woran es letztlich lag. Komisch finde ich es trotzdem. Ich arbeite selbst in einer Ganztagsschule, weiß, wie stressig es oft ist - aber die Kinder laufen bei uns auch nicht unabgemeldet los. Daher finde ich das befremdlich...

Beitrag von ratpanat75 06.05.11 - 18:17 Uhr

Ok, bei einer U3 -Gruppe ist das etwas anderes, da brauchen die meisten noch Hilfe.
Dann würde ich das noch mal ansprechen und trotzdem auf jeden Fall darauf achten, dass er eine Hose anhat, die er schnell ausziehen kann.
Bei uns im Waldkindergarten haben die Kinder sehr viel Bewegungsfreiheit und müssen sich nicht "abmelden", wenn sie auf die Toilette gehen.

lg

Beitrag von babylove05 06.05.11 - 19:36 Uhr

Hallo

Sorry seh den fehler aber bei dir , den wenn dein Kind es noch nicht so lang einhalten kann solltest du ihn vieleicht einfache Hosen anziehen , einfach nur welche mit Gummiband , des die erzeiher bei schätze 20 Kinder nicht gleich springen kann ist klar , und gerade wenn dein sohn erst Trocken wird kann es eben mit dem Blöden Knöpfen oft zulange dauern .

Lg Martina

Beitrag von nana141080 06.05.11 - 19:37 Uhr

Sollte es nicht möglich sein einem kleinen Kind, das gerade erst lernt zum Klo zu gehen, eine Schlupfhose anzuziehen?
Bei H&M gibts so schöne dünne Schlupfjeans. Die hatten meine Jungs am anfang nur an!!!

Sag der Erzieherin einfach das er nun ne Schlupfhose an hat und sie ihn ab und an erinnern soll. Fertig. Windelslips sind tabu.


VG
Nana

Beitrag von jule2801 06.05.11 - 19:45 Uhr

Hallo,

ich würde beides tun - zum einen Hosen besorgen, die er alleine an und ausziehen kann, zum anderen mit den Erzieherinnen reden. Frag auch deinen Sohn mal, ob es im unangenehm ist, den Erzieherinnen bescheid zu sagen (das war bei meinem zweiten Sohn der Fall). Sollte das der Fall sein, würde ich das mit den Erziehern besprechen.

Meine Tochter ist seid ein paar Monaten trocken und ich hatte für den Notfall auch immer noch zwei Windeln im Kindergarten, in Absprache mit den Erziehern, hat sie die um bekommen, wenn das letzte Set Wechselwäsche angezogen war (so kommen keine Klamotten vom Kiga mit zu uns nach Hause und werden hier vergessen) und wenn sie zum Sport gegangen sind. Das war für mich so voll in Ordnung.

lg Jule!

Beitrag von skm 06.05.11 - 20:40 Uhr

Hallo,

also meine kleine ist noch keine 2 jahre alt und will tagsüber partou keine windel mehr. selbst beim schlafen zieht sie sich die aus. aber sie geht von ganz alleine auf´s klo und zieht sich alleine aus.

sie hat momentan entweder leggins oder strumpfhosen an. mit den kleinen fingern kann man beim besten willen keinen knopf aufmachen.

ich persönlich verstehe eltern nicht die ihre kinder in voller montur im kiga abgeben (jeans strickjacke und und und) bei mir bekommen sie die hosen immer ausgezogen einfach weils bequemer ist.

wenns mal daneben geht ist das ja kein beinbruch. wechselsachen an und gut. sie hat massig im kiga und wenn es das letzte ist bekommt sie ne windel an aber so weit ist es weder bei meiner großen noch bei meiner kleinen gekommen. wie gesagt, massig wechselsachen.

am besten bei family oder h&m leggins holen und dann ab in den kiga;-)
du wirst sehen wie gut das klappen wird wenn er sich das selber runterziehen kann.

viel erfolg und ein schönes WE
#winke skm

Beitrag von .-.-.- 06.05.11 - 20:56 Uhr

Aber zu Hause klappt es ja auch! Und was heißt hier in voller Montur? Er trägt ganz normale Sachen, ne Leggins zieht er nicht an und ne Strumpfhose reicht nicht, wenn die raus gehen - da geht nur ne Hose.

Ich finds halt unmöglich, dass er dort ne Windel mit dem Hinweis "Ist besser so" angezogen bekommt. Er hatte heute 3 Wechselhosen und 4 Wechselslips dabei, daran scheiterts nicht (ich weiß, dass das für die Erzieher aufwändig ist, aber dann muss es halt ne andere Lösung geben wie zwischendurch mal fragen oder ihn mitnehmen, wenn eh gerade ein anderes Kind zum Wickeln ins Bad muss (sind ja viele Wickelkinder da),

Ich find es halt total schade, dass der einfacherer Weg in diesem Fall als besser angesehen wird. Zu Hause klappt es ja auch 1a, aber wenn er im KiGa jedesmal ne Windel bekommt bzw. ihm dort nicht gesagt wird, wie er sich melden kann / dass er sich melden kann (sag ich ihm ja, aber vielleicht braucht er den Hinweis auch von denen), dann lernt er dadurch nix, finde ich.

Beitrag von skm 07.05.11 - 10:01 Uhr

hallo,

aber ne strumpfhose reicht doch für´s spielen drinnen vollkommen und wenn se dann rausgehen hängt die hose am haken und wird dann angezogen. aber es gibt bei c&a auch hosen mit gummizug die keine leggins sind. sehen echt gut aus und meine kinder lieben die. gehen einfach runter und wieder rauf.

ich finde das mit den windeln bei dir aber auch nicht in ordnung von den erziehern. da gebe ich dir recht. vorallem der satz: " ist besser so" erschreckt mich sogar ein wenig.

#winkeskm

Beitrag von hsi 06.05.11 - 21:10 Uhr

Hallo,

sorry aber ist es wirklich zuviel verlangt von einer Erzieherin einen Hosenknopf aufzumachen??? Gut meine Tochter ist in den KiGa gegangen als sie schon trocken war. Mein Sohn ist er im KiGa trocken geworden und hatte auch Hosen mit Hosenknöpfe. Selbst meine fast 5 jährige Tochter hat bei manchen Problemen oder wenn es mal klemmt. Gut das Kind in dem fall sollte bevor es aufs Klo geht vielleicht zu den Erzieherinnen gehen, damit sie ihm den Knopf aufmachen können und dann erst aufs Klo gehen und nicht anders rum. Bei uns helfen die Erzieherinnen den Kindern wenn sie hilfe brauchen und das ist auch gut so.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit Tim 2 M. (korr. 35+6 SSW)

Beitrag von .-.-.- 06.05.11 - 22:01 Uhr

Danke für den Zuspruch,

ich sehe es ähnlich: klar muss mein Sohn erst zur Erzieherin gehen. Aber aufgrund seines Alters finde ich, darf man etwas mehr Hilfestellung erwarten, als die die er bekommen hat.

Ich rede MO nochmal mit der Erzieherin. Der KiGa ist sonst super, wir finden bestimmt ne Lösung!

Beitrag von sanikol 06.05.11 - 23:22 Uhr

Hallo, mein Sohn ist jetzt auch seit zwei Wochen trocken und bekommt zzt von mir nur Jogginghosen im kindergarten an, es klappt super. Die Hose hängt zwar manchmal recht schief aber er schafft so den gesamten Vorgang allein. :-) Windel würde ich sofort untersagen, weil es ja ein Rückschritt für Deinen Sohn ist. VG

Beitrag von snoopster 07.05.11 - 12:01 Uhr

Hallo,

meine Große war schon ne Weile trocken, als sie in den Kiga kam. Aber auch während der Zeit, wo sie trocken wurde, hätte ich nie dran gedacht, ihr besondere Hosen anzuziehen. Und um ehlrich zu sein wüßte ich jetzt gar nicht mal, welche HOse welchen Verschluss hat. Sie hat auch inzwischen gelernt, wie man HOsen aufbekommt, und zwar alle Arten, weil wenn ich ihr die ganze Zeit nur SChlupfhosen anziehen würd würde sie das vielleicht immer noch nciht können.
Ja, die ersten Tropfen gehen am Anfang immer in die HOse. Bei uns war das eine Zeit von vielleicht drei Tagen, höchstens eine Woche, genau weiß ich das nich mehr. Aberauch hier: wenn man es nicht zulässt, dass er es probiert wird er es nie lernen!

DAfür brauchts keine besonderen Hosen und auch sonst nix, sondern nur Geduld.
Ja, es kann sein, dass die Erzieherinnen das nciht mitbekommen, wenn jemand aufs KLo geht, das ist bei uns im Kiga auch so, da dürfen sie allein gehen, wann sie wollen udn müssen (ich weiß, dass ich im Kiga immer fragen musst, daher schrieb ich das).
DAnn müssen sie hatl umziehn und ende. Bei uns im KiGa haben die sogar Klamotten da, wenn ein Kind mal nichts dabei hat. War bis jetzt noch nie ein Thema, es gibt ja mehrere Gründe, dass man ein Kind mal umziehen muss...

Red mit den ERzieherinnen, ich würd nicht auf die Indel zurückgreifen und sie auch nicht.

LG Karin mit schlafneende baby aufm arm.

Beitrag von hummelinchen 07.05.11 - 15:08 Uhr

Nein, es ist nicht zuviel verlangt einen Knopf zu öffnen.. ;-)
Ich kenne das von meiner täglichen Arbeit her. Manche Kinder flitzen aber erst zum Klo, stellen fest, dass sie es nicht schaffen und holen sich dann erst Hilfe... Sie können es noch nicht besser koordinieren.. Und das ist völlig in Ordnung...
Oder sie sagen gar nicht erst Bescheid - oder zu spät...
Sie lernen es doch gerade erst...:-p
Hosen ohne Knöppe wären super...

Nichts desto trotz ziehe ich Kindern, deren Eltern mich gebeten haben, diese weg zulassen keine Windeln mehr an... Und ohne vorherige Absprache auch keine wieder an..
Das finde ich schon etwas bequem... #cool

lg Tanja